Posts tagged ‘Pascal Gos’

06.03.2016: SV Arminia Hannover vs. VfL Oldenburg 1:2 (0:2)

Endlich mal wieder ein Fußballspiel des SV Arminia Hannover. Das Wetter machte diesmal keinen Strich durch die Rechnung und so konnten die Blauen gegen den VfL Oldenburg antreten. Das ganze ging allerdings nicht gerade günstig los, denn die Gäste führten nach einem Fehler in der Arminenabwehr bereits nach vier Spielminuten mit 0:1. Arminia zeigte sich aber zum Glück nicht wirklich geschockt sondern startete einiges an Angriffen auf das Oldenburger Tor. Dies änderte sich auch nach dem 0:2 in der 18. Spielminute nicht. Aber Arminia schaffte es einfach nicht, den Ball im Tor der Bürgerfelder von der Hunte unterzubringen. Entweder war Gästetorhüter Felix Bohe zur Stelle, der insgesamt drei, vier hundertprozentige rausfischte oder der Ball ging neben das Tor bzw. wie beim Kopfball von Mohamad Saade an die Latte. Nach Wiederanpfiff schalteten die Gäste dann einen Gang zurück und überließen dem SVA die Initiative. Aber das Spiel der 1. Halbzeit wiederholte sich bis es Lasse Neubert in der 82. Spielminute gelang den ball endlich im Tor unterzubringen. Großer Jubel und noch ein wenig Zeit bis zum Abpfiff! Und der Ball war auch noch ein zweites Mal im Oldenburger Gehäuse, allerdings gab das Schiedsrichtergespann den Treffer aufgrund einer angeblichen Abseitsstellung nicht. Selbst Torhüter Roman Ziesing war zum Ende hin im gegnerischen Strafraum zu finden. Es half aber alles nicht und die Partie ging gegen einen direkten Konkurrenten im Abstiegskampf verloren. So müssen jetzt in den nächsten Spielen dringend ein paar Punkte gesammelt werden.

Offiziell 260 Zuschauer fanden sich zu dieser Partie im Rudolf-Kalweit-Stadion ein. Trotz des eigentlichen guten wenn auch kalten Wetters recht wenig. Liegts an den wenigen Punkten? Am verkaufsoffenen Sonntag? Man weiß es nicht. Aus Oldenburg selbst waren ein paar ältere Kibitze angereist und vom Lahmannhügel kamen die entsprechenden Anfeuerungen und Aufmunterungen. Und auch das Fanzine “Blick über den Lahmannhügel” konnte endlich unter die Leute gebracht werden 🙂

Stadion: Rudolf-Kalweit-Stadion Hannover
Zuschauer: 260
Eintritt: 8€
Stadionzeitung: bischofshol (0,50€)


Created with flickr slideshow.

01.11.2015: SV Arminia Hannover vs. SV Teutonia Uelzen 5:0 (3:0)

Was hatte ich vor einigen Wochen noch geunkt: Der SV Teutonia Uelzen würde seine ersten Punkte beim SV Arminia Hannover einfahren. Allerdings sah das nach den Spielen in Osnabrück und Lingen auch nicht unwahrscheinlich aus. Und ja, aus meiner Sicht waren die Gäste heute auch besser als beispielsweise die Osnabrücker einige Wochen zuvor. Geholfen hat ihnen das ganze allerdings nichts. Nach zehn Minuten setzte sich Leutrim Kabashi gegen drei Gegenspieler und den Torhüter durch und schob überlegt zum 1:0 ein. In den Spielminuten 20 und 25 war es dann Garvin Mulamba, der mit zwei weiteren Treffern eine beruhigende 3:0-Pausenführung herausschoß. Uelzen kam unterdessen kaum aus der eigenen Hälfte heraus und erspielte sich auch sehr wenig Tormöglichkeiten. Nach dem Seitenwechsel ging es so weiter und selbst der lange verletzte Björn Masur scheint soweit genesen, dass er wieder mitspielen konnte. Eingewechselt und acht Minuten später erzielte er das 4:0. Pascal Gos setzte mit dem 5:0 in der 87. Spielminute dann den Schlußpunkt unter einen auch in diser Höh absolut verdienten Heimsieg! So darf das gerne weitergehen 🙂

Offiziell 320 Zuschauer fanden den Weg an den Bischofsholer Damm. Die Gäste waren diesmal zwar ohne Zaunfahnen aber doch mit einigen Leutchen vor Ort. Gefallen haben dürfte ihnen der Ausflug aber zumindest aus sportlicher Sicht kaum. Und das muss diesmal als Bericht auch reichen 😉 Und natürlich der Link zum Fotoalbum.

Stadion: Rudolf-Kalweit-Stadion Hannover
Zuschauer: 320
Eintritt: 8€
Stadionzeitung: bischofshol (0,50€)


Created with flickr slideshow.

25.09.2015: VfL Bückeburg vs. SV Arminia Hannover 0:3 (0:0)

Erneut ein Flutlichtspiel am Freitagabend für den SV Arminia Hannover, wobei es diesmal nicht ganz so weit ging. Gastgeber ab 20:00 Uhr war der Aufsteiger VfL Bückeburg. Erwartet wurde eiegtnlich von fast allen ein Sieg beim bisher mäßig erfolgreich gestarteten Aufsteiger, der in den letzten Jahren als eine Art Fahrstuhlmannschaft zwischen Ober- und Landesliga unterwegs war. Meist zu stark für die 6. und zu schwach für die 5. Liga. Und auch heute lag es in den ersten 45 Minuten in erster Linie an Arminia, dass es mit einem 0:0 in die Pause ging! Denn es wurde so einiges an guten Chancen nicht genutzt. Bückeburg dagegen tauchte nicht wirklich gefährlich vor dem von Roman Ziesing gehüteten Tor auf. Nach dem Seitenwechsel ging es in der gesehenen Art und Weise weiter: Arminia spielte auf das Tor der Hausherren, von denen kam recht wenig zurück. Zwar durchaus mal sehenswertes Passspiel, das aber recht ergebnislos vor der eigenen Abwehr bis ins Mittelfeld. Nach etwas mehr als einer Stunde war es dann Adem Lukac, der endlich zum 0:1 traf! Bei Bückeburg machten sich nun bereits jetzt die ersten Krämpfe bemerkbar! Damit war klar: Hier dürfte heute nichts mehr anbrennen. Noch einmal Adem Lukac sowie Pascal Gos mit einem Abstauber sorgten dann für einen auch in der Höhe absolut verdienten Auswärtsdreier!

Laut Durchsage 260 Zuschauer kamen ins Jahnstadion des VfL direkt an der Bahnstrecke. Darunter sicherlich eine gute dreistellige Anzahl an Arminen. Weniger beliebt machten sich dabei einige der Ordner. Waren sie am Eingang schon arg überfordert, als einer mit einer Bierdose in der Hand fragen wollte, wo er diese entsorgen konnte. Hektisches und aufgeregtes “Darfst Du hier nicht mit reinnehmen, darfst Du hier nicht mit reinnehmen” war die Folge. Das dann von diesen Ordnern auf einmal Fahnen abgehängt wurden, weil sie über Werbebanden hingen setzte dem Ganzen dann noch die Krone auf. Da war jemand definitiv absolut überfordert. Und das, obwohl rein gar nichts passiert ist geschweige denn sich irgendwo etwas auch nur anbahnte. Passend dazu lief man dann auch noch einem Teambetreuer nach Abpfiff hinterher, da ein Platzsturm vermutet wurde. Mannmannmann … Die Stadionzeitung “Live!” gab es kostenlos hinter der Kasse: DIN A5, 24 Farbseiten und eigentlich fast keine Infos zum Spiel selbst außer Tabelle, Spieltag und Kader.

Ein wenig geändert hat sich am Jahnstadion seit meinem letzten Besuch. Und zwar gibt es auf der Seite mit den Stufen nun zwei Überdachungen, die zum einen vor Wind und Regen schützen und zum anderen natürlich auch die Akkustik entsprechend verbessern. Was heute natürlich gleich mal ausprobiert wurde 🙂 Und da Flickr wohl mal wieder Probleme mit Slideshows macht, hier der Link zum Fotoalbum …

Stadion: Jahnstadion Bückeburg
Zuschauer: 260
Eintritt: 6€
Stadionzeitung: Live! (kostenlos)


Created with flickr slideshow.

19.09.2015: SV Arminia Hannover vs. 1. FC Wunstorf 1:2 (1:2)

Da war er wieder, der Begriff “Derby”. Der SV Arminia Hannover (9.) empfing am Samstagnachmittag den 1. FC Wunstorf (5.) zum Regionsduell in der Oberliga Niedersachsen. Nach dem doch recht guten Spiel und vor allem auch verdienten Sieg gegen den SSV Jeddeloh II vom vergangenen Wochenende war natürlich auch eine entsprechende Erwartungshaltung da. Auf der anderen Seite trafen heute zwei bisher recht gut stehende Abwehrreihen aufeinander. Wunstorf ließ Arminia zu Beginn erst einmal machen, ohne dabei aber wirklich viele Torchancen zuzulassen. Selbst kam die Mannschaft aus der Stadt des Fliegerhorstes aber auch nicht zu wirklich vielen Möglichkeit. Umso blöder, dass die erste richtige durch einen direkt verwandelten Freistoß dann auch gleich drin war. Zehn Minuten später dann auch noch das 0:2, bei dem der Ball vom Innenpfosten ins Tor sprang. Aber immerhin gelang Pascal Gos noch vor dem Seitenwechsel zum “psychologisch wichtigen Zeitpunkt” das 1:2. Aus der Pause kam Arminia wesentlich angriffslustiger und Wunstorf ließ die Blauen auch erst einmal wieder gewähren. Nur konnte aus wirklich guten 20 Minuten kein Kapital geschöpft werden. Der Ausgleich wollte nicht fallen. Durch die Einwechslung von Daniel Boateng verschaffte sich Wunstorf dann wieder einiges an Luft und Roman Ziesing musste nicht nur einmal großartig klären! So blieb es dann leider beim 1:2 und Arminia rutschte nach diesem Spieltag auf Platz 11 der Tabelle ab.

Gut 360 Zuschauer fanden sich zum Spiel am Bischofsholer Damm ein. Ein wenig Jubel konnte auf Gästeseite bei den Toren vernommen werden, ansonsten war da nicht wirklich viel. Auf Heimseite hing eine neue Zaunfahne die an frühere Erfolge der Blauen erinnert. Da ist der Zaun wieder ein Stückchen voller 🙂

Stadion: Rudolf-Kalweit-Stadion Hannover
Zuschauer: 360
Eintritt: 8€
Stadionzeitung: bischofshol (0,50€)


Created with flickr slideshow.

04.09.2015: VfL Oldenburg vs. SV Arminia Hannover 3:1 (1:1)

Auf einem Freitagabend um 20 Uhr auswärts in der Oberliga Niedersachsen. Der SV Arminia Hannover musste reisen und tat dies in Richtung Westen, leider nicht zum VfB sondern zum VfL Oldenburg. Gespielt wurde zudem noch auf dem allseits beliebten Kunstrasen. Aber was tut man nicht alles für drei Punkte 😉 Die ersten 20 Minuten sah das auf Seiten der Blauen auch ganz gut aus. Fünftes Spiel und fünfter Treffer für Adem Lukac nach gut 15 Minuten und kurz danach musste Oldenburgs Torhüter blitzschnell reagieren um einen Kopfball noch zu entschärfen. Das hätte eigentlich das 0:2 sein müssen bzw. gerne auch dürfen! Danach hörte der SVA aber irgendwie ein wenig auf, entsprechend weiter Fußball zu spielen. Bürgerfelde-Süd bekam zuerst mehr Anteile am Spiel, ohne wirkliche Chancen dabei herauszuspielen aber in der 40. Spielminute wurde dann die erste richtige Möglichkeit auch gleich mal zum 1:1-Ausgleich genutzt. Nach der Pause drückte der VfL weiter auf das zumindest aus seiner Sicht richtige Tor, allerdings hatte erst einmal erneut Lukac eine große und auch eine der wenigen Chancen überhaupt im zweiten Durchgang, die den Weg leider wieder nicht ins Tor fand. 20 Minuten vor Ende begaben sich die Hausherren dann auf die Siegerstraße, als das 2:1 fiel. Zehn Minuten später das 3:1 und es hätten auch noch ein oder zwei Treffer mehr fallen können. Da hat dann nicht mehr ganz so viel zusammengepasst und auch Björn Zimmermann im Sturm half da nicht wirklich weiter. Dazu hätten dann vielleicht auch mal hohe Bälle in den Strafraum können müssen!

Offiziell 200 Zuschauer fanden sich an diesem regnerischen Freitagabend an der Alexanderstraße ein. Vor Anpfiff hätte ich persönlich allerdings nicht einmal auf 100 getippt. Neben dem nervigen Regen dazu noch Fußballländerspiel. Also nicht gerade ideale Voraussetzungen für ein Amateurspiel. Dazu machte die Bahn wohl auch noch ein wenig Probleme, so dass einige Arminen die eigentlich per Zug anreisen wollten, den Weg auch nicht mehr geschafft haben. Dadurch war in den Autos auf dem Rückweg doch etwas mehr Platz als eigentlich angedacht. Schön aber, dass doch einige VfBer den Weg gefunden hatten und auch der Nobelhopper Marc von stadionbesuch.de endlich mal persönlich begrüßt werden konnte! Und auch Peter Kupka aus Delmenhorst ließ sich die Partie nicht entgehen. Die Stadionzeitung gab es wie gewohnt (der wievielte Besuch war das hier eigentlich mittlerweile?) kostenlos am Eingang mit einigen Informationen zum Gastverein. Da hat sich jemand mal ein wenig intensiver mit beschäftigt.

Stadion: Stadion Alexanderstraße Oldenburg
Zuschauer: 200
Eintritt: 6€
Stadionzeitung: Stadionzeitung (kostenlos)


Created with flickr slideshow.

30.08.2015: SV Arminia Hannover vs. TB Uphusen 1:1 (1:0)

Am Samstagabend auf der Rückfahrt vom Bad Religion-Konzert in Bremen kurz vor Achim noch mal kurz “gewunken”, denn der TB Uphusen war am Sonntagnachmittag zu Gast beim SV Arminia Hannover. Auf dem Papier ein einfacher Gegner, aber in der vergangenen Saison gab es auch nur einen Punkt bei 2:6 Toren! Man dürfte also gewarnt sein und es schien, als ob die Blauen auf dem richtigen Weg sind. Im vierten Spiel traf Adem Lukac zum vierten Mal, diesmal bereits in der fünften Spielminute. Und Arminia drückte weiter, verpasste es aber erneut weitere Treffer nachzulegen. Ousmane Soumah traf noch einmal den Pfosten. Persönlich fand ich zudem auch, dass der Schiedsrichter doch seeeehhhrrrrrr spät mit der Verteilung von gelben Karten anfing. Da gab es dann mal Gelb wegen Haltens für den SVA, während Uphusen munter treten durfte. So ging es dann nur mit einem 1:0 in die Kabinen. Uphusen fand bis dahin wenig bis gar nicht statt, dies änderte sich nach der Pause aber komplett. Es war wohl laut geworden in der Kabine und die Gäste kamen nicht nu durch den Seitenwechsel wie um 180 Grad gedreht auf den Platz. So war es auch nicht verwunderlich, dass keine fünf Minuten nach Wiederanpfiff der Ausgleich fiel. Das Spiel war nun etwas offener mit Möglichkeiten auf beiden Seiten, es blieb aber beim 1:1-Unentschieden. Für den SV Arminia sicherlich eher zwei verlorene Punkte, die man in der 1. Halbzeit hat liegen lassen.

Offiziell 360 Zuschauer fanden sich am Bischofsholer Damm ein. Aus Uphusen selbst waren nur ein paar wenige, ältere “Schlachtenbummler” mit angereist die aber ansonsten nicht weiter auffielen. Der Lahmannhügel leerte sich im Laufe des Spiels auch immer mehr, da doch viele den Schatten der Tribüne der prallen Sonne vorzogen.

Stadion: Rudolf-Kalweit-Stadion Hannover
Zuschauer: 360
Eintritt: 8€
Stadionzeitung: bischofshol (0,50€)


Created with flickr slideshow.

08.08.2015: FT Braunschweig vs. SV Arminia Hannover 1:2 (0:1)

Gut 1,5 Wochen nach dem unglücklichen Aus im NFV-Pokal gegen den Regionalligisten TSV Havelse stand nun das erste Saisonspiel für den SV Arminia Hannover auf dem Programm. Einfacher würde es wohl nicht werden, denn mit der FT Braunschweig wartete immerhin ein Absteiger aus der Regionalliga Nord auf die Blauen. Und so entwickelte sich von Anfang an auch eine sehr intensive Partie. Bereits nach fünf Minuten wurden Pascal Gos im Strafraum gehalten und folgerichtig gab es nicht nur Foulelfmeter sondern auch noch glatt Rot für den Braunschweiger Übeltäter. Adem Lukac verwandelte den Ball sicher. Die Hausherren brauchten nun ein wenig, um diesen Schock zu verdauen. Aber auch bei Arminia gab es dann eine Schrecksekunde. Björn Engemann blieb nach gut 15 Minuten im Rasen hängen und musste mit Verdacht auf Bänderriss ins Krankenhaus gefahren werden. Ausfall Nummer 6 zu Saisonbeginn :/ So beruhigte sich das Spiel in den nächsten 30 Minuten ein wenig, wurde aber nicht weniger intensiv begangen. Ein paar Möglichkeiten auf beiden Seiten, leider ohne den zweiten Treffer für Arminia. Diesen setzte Pascal Gos dann zwei Minuten nach Wiederanpfiff, in dem er den gegnerischen Torhüter umkurvte und einschob. Der SVA ließ in den Folgezeit ein wenig nach, so dass die Gastgeber trotz Unterzahl immer besser ins Spiel kamen und es zeitweise gar nicht mehr auffiel, dass dort mit einem Spieler weniger gegen den Ball getreten wurde. Nicht überraschend daher, dass dann gut 20 Minuten vor dem Ende der Anschlußtreffer gelang und auf den Ausgleich gedrängt wurde. Aber Pascal Ziesing und die Abwehr, zum Ende hin unterstützt durch zwei eingewechselte A-Junioren, hielten den Sieg fest. Ein schöner Saisonauftakt!

Geschätzt 200 Zuschauer fanden sich im Prinzenpark in Braunschweig ein. Im Biergarten vor dem Stadion schaute zudem noch einige Anhänger des BTSV das Pokalspiel ihrer Mannschaft. Stimmung gab es in erster Linie von Arminiaseite aus, versammelten sich doch trotz Sommerferien und Urlaubszeit einige Anhänger im Bereich des Gästeblocks. Die Versorgung konnte ebenso überzeugen wie es im allgemeinen sehr freundlich bei den Freien Turnern zuging. Das kennt man so aus der Stadt auch anders. Vielen Dank dafür auf jeden Fall auch noch einmal. Kostenlos am Eingang gab es zudem die TAZ – Turner Allgemeine Zeitung. Insgesamt acht Seiten im DIN A4-Format mit Informationen zum Spiel, der eigenen Mannschaft und einer kurzen Gegnervorstellung. Ebenfalls vor Ort war heute eine Hopperbesatzung aus Hessen.

Und mit diesem Spiel konnte ich dann auch den Hauptplatz im Prinzenpark machen 🙂 Im Winter vor gut 3,5 Jahren schon einmal zu einem Testspiel zwischen beiden Teams auf dem Kunstrasen vorbeigeschaut, ging es heute auf dem natürlichen Grün um Punkte. Einen Ausbau gibt es in Form von ein paar Stufen auf einer Geraden sowie auf der der Vereinsgaststätte zugewandeten Hintertorseite. Auch der in der Regionalliga notwendige Gästebereich befindet sich auf der Geraden und nimmt hier grob 50% der Länge ein. Das war es dann auch an Ausbau. Die andere Längsseite bietet Stankett (extra mal wieder für Dirk eingebaut) und einen gepflasterten Fußweg, der Haupt- und Nebenplatz trennt.

Stadion: Freie Turner Stadion Braunschweig
Zuschauer: 200
Eintritt: 6€
Stadionzeitung: TAZ – Turner Allgemeine Zeitung (kostenlos)


Created with flickr slideshow.