Posts tagged ‘Bischofshol’

01.10.2017: SV Arminia Hannover vs. MTV Gifhorn 1:0 (0:0)

Stadion: Rudolf-Kalweit-Stadion Hannover
Zuschauer: 320
Eintritt: 8€
Stadionzeitung: bischofshol (0,50€, Doppelausgabe)

20171001_1500_SVArminiaHannoverVsMTVGifhorn

17.09.2017: SV Arminia Hannover vs. FC Eintracht Northeim 2:0 (1:0)

Stadion: Rudolf-Kalweit-Stadion Hannover
Zuschauer: 280
Eintritt: 8€
Stadionzeitung: bischofshol (0,50€, Doppelausgabe)

20170917_1500_SVArminiaHannoverVsFCEintrachtNortheim

03.09.2017: SV Arminia Hannover vs. Heeslinger SC 0:1 (0:0)

Stadion: Rudolf-Kalweit-Stadion Hannover
Zuschauer: 270
Eintritt: 8€
Stadionzeitung: bischofshol (Doppelausgabe; 0,50€)

20170903_1500_SVArminiaHannoverVsHeeslingerSC

20.08.2017: SV Arminia Hannover vs. SSV Vorsfelde 2:1 (1:1)

Stadion: Rudolf-Kalweit-Stadion Hannover
Zuschauer: 370
Eintritt: 8€
Stadionzeitung: bischofshol (0,50€)

20170820_1600_SVArminiaHannoverVsSSVVorsfelde

02.10.2016: SV Arminia Hannover vs. FC Eintracht Northeim 0:4 (0:2)

Textmäßig komme ich derzeit einfach nicht dazu, entsprechende Berichte zu verfassen. Die reiche ich “demnächst”, spätestens aber in der nächsten Printausgabe des Blick über den Lahmannhügel, nach.

Stadion: Rudolf-Kalweit-Stadion Hannover
Zuschauer: 400
Eintritt: 8€
Stadionzeitung: bischofshol (0,50€; Doppelausgabe)

20161002_1500_SVArminiaHannoverVsFCEintrachtNortheim

25.09.2016: SV Arminia Hannover vs. SV Blau-Weiß Bornreihe 4:1 (3:1)

Textmäßig komme ich derzeit einfach nicht dazu, entsprechende Berichte zu verfassen. Die reiche ich “demnächst”, spätestens aber in der nächsten Printausgabe des Blick über den Lahmannhügel, nach.

Stadion: Rudolf-Kalweit-Stadion Hannover
Zuschauer: 370
Eintritt: 8€
Stadionzeitung: bischofshol (0,50€; Doppelausgabe)

20160925_1600_SVArminiaHannoverVsSVBlauWeissBornreihe

14.06.2015: SV Arminia Hannover U17 vs. TSV Havelse U17 0:3 (0:1)

Für diesen Sonntag waren gleich drei Spiele geplant. Die Frage war erst einmal nur, welche Partie den Zuschlag für das Frühspiel bekommen würde. Die Frauenmannschaft beim Auswärts- und letzten Saisonspiel in Isernhagen? Oder doch die B-Junioren des SV Arminia Hannover im Kampf um den Klassenerhalt in der Niedersachsenliga gegen den Aufstiegskandidaten TSV Havelse? Wie oben ersichtlich ist es dann letzteres geworden (gibt bestimmt noch Mecker von der Frauenmannschaft). Die Ausgangslage hier war recht deutlich. Arminia muss einerseits am drittletzten Spieltag gewinnen um auch im kommenden Jahr Niedersachsenliga spielen zu können. Vorteilhaft hier natürlich, dass alle Konkurrenten gestern nicht punkten konnten. Doof andererseits, dass auch Havelse gewinnen muss, da nur der Meister direkt in die Regionalliga aufsteigt und da hat die Konkurrenz am Samstag vorgelegt. Das Spiel ging recht flott und mit hohem Tempo los, wobei beide Mannschaften ein wenig mit dem Platz zu kämpfen hatten. Gespielt wurde auf dem E-Platz hinter dem Stadion, da selbiges für die heute startende Europameisterschaft der Gehörlosen (EuroDeaf) geblockt ist. Und der Ball sprang doch schon so einige Male durch die Gegend. Gebracht hat es den Blauen leider nicht so viel, denn nach einer guten halben Stunde stand es 0:1. Da haben die Gäste im Vergleich zum SVA einfach mal eine ihrer Chancen genutzt. Nach dem Seitenwechsel das gleiche Bild. Ein recht offenes Spiel mit Chancen auf beiden Seiten. Arminia drängte ein wenig auf den Ausgleich, musste aber in der Defensive immer wieder aufpassen. Das hat dann in der 67. Minute nicht ganz geklappt und es stand 0:2. Damit war das Spiel eigentlich gelaufen und Arminia sprang nun auch noch unterstützend ein und half bereitwillig beim 0:3 mit. Letztendlich ein durchaus verdienter Sieg der Gäste, wenn auch vielleicht ein Tor zu hoch.

Gut 80 Zuschauer fanden sich am Rand des freundlich formuliert leicht unebenen Rasenplatzes ein, der Großteil davon aus Garbsen. Blöd in der Halbzeit war dann noch die Wanderung vieler Zuschauer, um einen Kaffee oder ähnliches kaufen zu können. Gaststätte des SV Arminia: Geschlossen. Gaststätte des Post SV: Geschlossen. Gaststätte des TC Bischofshol: Geöffnet. Immerhin noch etwas, aber da haben sich andere Einrichtungen durchaus ein kleines Geschäft entgehen lassen. Zumal Kaffee & Co. auch nicht unbedingt ein großer Aufwand sind.

Stadion: E-Platz Rudolf-Kalweit-Stadion Hannover
Zuschauer: 80
Eintritt:
Stadionzeitung:


Created with flickr slideshow.

17.05.2015: TSV Ottersberg vs. SV Arminia Hannover 2:2 (1:1)

Vorletzter Spieltag in der Oberliga Niedersachsen und für den SV Arminia Hannover ging es zum bereits feststehenden Absteiger TSV Ottersberg. Wie es im allgemeinen eigentlich um nichts mehr geht in dieser Liga. Die Hausherren schienen aber trotzdem unbedingt gewinnen und somit ihrem scheidenen Trainer einen Heimsieg schenken zu wollen. So trafen die “Ottern” auch schon nach sechs Minuten zum 1:0. Arminia benötigte ein wenig Zeit, aber dann war es der heute mit der Rückennummer 11 spielende Adem Lukac (das Trikot mit der 13 war wohl “kaputt” 🙂 ), der nach einer guten halben Stunde den Ausgleich erzielte. Damit ging es dann auch in die Pause. Zehn Minuten nach Wiederanpfiff war es erneut Adem Lukac, der zum 1:2 traf. Da die Gastgeber aber auch noch einmal zurückschlugen, endete die Partie letztendlich 2:2-Unentschieden.

Offiziell 225 Zuschauer, davon deutlich über ein Drittel aus Bischofshol, waren bei der Verabschiedung des Ottersberger Trainers dabei. Und da schien es ein wenig drunter und drüber zu gehen. So wie es aussah, hat die Verabschiedung vor dem Spiel nicht hingehauen und der 1. Vorsitzende ist wohl auch zurückgetreten. Dafür wusste das kulinarische Angebot zu überzeugen. Und auch die Busfahrt hat mal wieder Spaß gemacht. Kostenlos am Eingang gab es die Vereinszeitung “Wümmekicker“: DIN A5, Schwarz-Weiß, 16 Seiten mit ein paar Informationen aber im Endeffekt nichts zum heutigen Gegner. Nichts geändert hat sich seit dem letzten Besuch am Wümmesportplatz.

Stadion: Wümmesportplatz Ottersberg
Zuschauer: 225
Eintritt: 6€
Stadionzeitung: Wümmekicker (kostenlos)


Created with flickr slideshow.

07.09.2014: VfV Borussia 06 Hildesheim vs. SV Arminia Hannover 0:1 (0:1)

Drittes Auswärtsspiel für den SV Arminia Hannover. Zu Gast waren die Blauen in der Domstadt beim VfV Borussia 06 Hildesheim. In der Woche vor diesem Spiel wechselte zudem mit Björn Zimmermann zur Arminia um der Abwehr zusätzliche Stabilität zu verleihen. Und das sollte sich heute unter anderem auch mit auszahlen. Beide Torhüter mussten sich einige Male auszeichnen und so ihre jeweilige Mannschaft im Spiel halten. Bei den Hildesheimern machte sich das Fehlen von Zimmermann in der Abwehr irgendwie bemerkbar, zumindest wurde dort recht nervös agiert, was Arminia einige Möglichkeiten eröffnete. So auch die Chance, die letztendlich zum 0:1 führte: Ein Eckball für Arminia wird zwar abgewehrt, aber die erneute Flanke in den Strafraum klärt ein Hildesheimer Abwehrspieler unverständlicherweise mit beiden Händen. Handelfmeter und das 0:1 durch Björn Masur nach 32. Spielminuten. Nach dem Seitenwechsel ging es mehr oder weniger so weiter. Beide Mannschaften mit einigen Chancen, beide Torhüter mit einigen guten Paraden. Aber auch die Abspielfehler bei den Volkssportlern hielten an und ergaben ein paar Einschussmöglichkeiten für den SVA. Aber entweder wurden die Schüsse gehalten oder aber landeten wie der von Marcelo Reis kurz vor Schluß am Außenetz. Um so größer war der Jubel mit dem Abpfiff, bei dem nacheinander Sascha Algermissen und Björn Zimmermann unter den Teamkollegen begraben wurden. Für Hildesheim, die auch gerne in die Regionalliga aufsteigen würden, sicherlich ein kleiner Rückschlag.

Offiziell 760 Zuschauer fanden sich zu diesem Spiel im altehrwürdigen Friedrich-Ebert-Stadion an der Pottkuhle ein. Auf Hildesheimer Seite scheint es zudem wieder so etwas wie einen kleinen Fanclub, bestehend aus jüngeren Leuten, zu geben. Ausgestattet mit Zaun- und Schwenkfahnen und heute auch mit einem Spruchbanner (konnte von unserem Standort aus leider nicht entziffert werden). Aber auch aus Bischofshol waren mindestens 250 Anhänger vor Ort um ihre Blauen zu unterstützen, was über einige Strecken auch entsprechend lautstark gelang. Die Stadionzeitung “VfV06-Kurier” liegt kostenlos an der Kasse aus. Und hätte der Getränkestand direkt im Gästebereich offen gehabt, wären die Umsätze sicherlich noch etwas höher gewesen 🙂

Am Stadion selbst hat sich seit meinem letzten Besuch auch ein wenig getan. Zum einen gibt es jetzt einen durch einen Stück Zaun abgetrennten Gästebereich (in dem wir uns entsprechend niederließen), zum anderen ist vor einiger Zeit wohl eine Art “VIP-Container” neben der Haupttribüne entstanden. Passt optisch irgendwie nicht so richtig da hin. Ansonsten aber nach wie vor eine der sehenswerteren Stadien der Liga!

Stadion: Friedrich-Ebert-Stadion Hildesheim
Zuschauer: 760
Eintritt: 6,50€
Stadionzeitung: VfV06-Kurier (kostenlos)


Created with flickr slideshow.