30.09.2011: SKN St. Pölten vs. FC Blau-Weiss Linz 0:1 (0:1)

Von Amstetten aus ging es weiter auf die Autobahn und nach St. Pölten. Dort stand um 20:30 Uhr in der “Heute für Morgen”-Erste Liga die Begegnung zwischen dem SKN St. Pölten und dem FC Blau-Weiss Linz auf dem Programm. SKN steht in diesem Falle übrigens nicht für einen Sponsorennamen sondern für Sportklub Niederösterreich, darf man in diesem Land ja durchaus auch mal erwähnen 😉 Allerdings fand der SKN in der ersten Halbzeit nicht wirklich statt. Die Gäste bestimmten Spiel und Tempo und erzielten in der 28. Minute das 0:1. Danach lässt sich bei Linz wenn nur die mangelnde Chancenauswertung anmerken. Spielerisch war das wirklich gut. Nach dem Seitenwechsel wachte St. Pölten nun etwas mehr auf und erspielte sich so nach einer guten Stunde ein paar mehr Chancen, konnte allerdings keine dieser Möglichkeiten mehr nutzen. Linz, kurz vor Ende der Partie auch noch in Unterzahl nach einem dummen Foul von einem Spieler der bereits kurz zuvor Gelb gesehen hatte, brachte das Ergebnis, sehr zur Freude der mitgereisten Fans, über die Zeit und feierte die drei Punkte nach Abpfiff ausgelassen.

Begleitet wurden die Blau-Weissen von einigen Fans. So um die 300 Gästeanhänger dürften es schon gewesen sein, die sich im “Gästeblock” breit machten und ihr Team die gesamten 90 Minuten gesanglich unterstützten. War im Prinzip auch die gesamte Zeit über auf der gegenüberliegenden Seite zu hören. Insgesamt waren es 1.800 Zuschauer auf dem Voithplatz ein. Eine kleinere Gruppierung von Heimfans (Wolfbrigade) machte es sich am Ende der Gegengeraden gemütlich und unterstützte St. Pölten von dort aus fahnenschwenkend und singend. Eine Stadionzeitung gab es wohl leider nicht und die Gutscheine für 2+1 Longdrink, einzulösen nur im Partyzelt (!), nutzten wir auch nicht 🙂

Der Voithplatz, der ein Fassungsvermögen von gut 8.000 haben dürfte, ist noch eine alte Anlage, wie sie zumindest mir persönlich sehr gut gefällt. Leider wird aber auch dieses Stadion bald Geschichte sein, man baut/plant (Niederösterreich-Arena, Fassungsvermögen: 8.000) bereits eine neue Arena. Ausgebaut sind mehr oder weniger drei Seiten des Voithplatzes. Neben einer kleinen, schmalen, überdachten und versitzplatzten Haupttribüne gibt es die unüberdachte Gegengerade mit Steh- und Sitzplätzen sowie dem Sprecherturm und eine Hintertorseite für die Gästefans mit immerhin ein paar Stufen. Die andere Hintertorseite wird zwar auch zum Stehen genutzt, besteht aber in erster Linie aus einem recht weitläufigen Graswall. Dürfte bei Regen hier interessant werden 😉 Dieser Bereich beinhaltet auch die kleine Anzeigetafel. Dazu gibt es, bei dieser Anstoßzeit ja auch notwendig, Flutlicht. Während des Spiels bildeten sich hier auch ein paar Nebelschwaden, die sich allerdings aufgrund des offenen Platzes nicht wirklich hielten.

Nach dem Abpfiff ging es für uns mit dem Auto weiter gen Osten, übernachtet wurden in einem italienischen Restaurant etwas abseits der Autobahn, dass auch Gästezimmer vermietet.

Stadion: Voithplatz St. Pölten
Zuschauer: 1.800
Eintritt: 10€
Stadionzeitung:

Leave a Reply