07.11.2012: Valencia CF vs. FC BATE Barysaw 4:2 (2:0)

Zu Gast beim Valencia CF war am heutigen 4. Spieltag der Championsleague der weissrussische Meister FK BATE Barysaw. Zu Beginn der Partie, die gute zehn Minuten brauchte um so langsam anzulaufen, fragte ich mich dann ernsthaft, was Barysaw in der Champions League verloren hat. Da lief rein gar nichts zusammen. Bei Valencia schon mehr, aber bis dahin auch ohne Erfolg. Dann holten die Gastgeber aber zu einem Doppelschlag aus. Schön herausgespieltes 1:0 in der 26. Minute und kaum war der Torjubel verklungen gab es auch schon Foulelfmeter für die Hausherren: 2:0 in der 29. Minute. Von diesem Doppelschlag erholte BATE sich bis zur Pause nicht mehr.

Nach dem Seitenwechsel ein etwas anderes Bild. Borisov versuchte nun, Druck aufzubauen und lief in einen Konter: 3:0. Nur zwei Minuten später dann das 3:1 durch einen direkt verwandelten Freistoß. Den Torhüter traf hier allerdings keine Schuld, da sich direkt vor ihm noch ein Gegenspieler wegduckte und der Ball dann im kurzen Eck einschlug. Nun ging es ein wenig hin und her und der Schiedsrichter verteilte auch einiges an gelben Karten. Spannend wurde es dann noch einmal sieben Minuten vor Schluß. Drei Weissrussen stehen frei vorm VCF-Keeper und schieben unbedrängt zum 3:2 ein. Aber mit dem nächsten Angriff stellten die Gastgeber den alten Abstand und damit auch den Endstand von 4:2 her. Mit dem Schlusspfiff ging es dann gleich zurück ins Hotel, wo die Sauna trotz “Angebot” der Rezeptionistin aber leider bereits geschlossen war 😉

Richtig viele Zuschauer waren es heute nicht, die vor Ort waren. Lag zum einen sicherlich am Regen, zum anderen aber wohl auch am Gegner. Immerhin versuchten Curva Nord & Co. etwas Stimmung zu verbreiten und schafften es auch immer mal wieder, den Rest des Stadions mit einzubeziehen. Im dritten Rang gab es zudem noch eine kleinere Gruppe mit zwei großen Schwenkfahnen sowie einigen kleineren, allerdings ohne einen Gruppenbanner oder ähnliches. Auf Gästeseite waren ein paar Anhänger der Gäste im Block, die man ein, zweimal vernahm. Nicht zu vergessen den Böller kurz vor Schluß. Stadionzeitung oder ähnliches wurde auch heute wieder nicht gesichtet. Tickets verkauft der Verein übrigens auch direkt über den Händler Viagogo …

Das Estadio de Mestalla oder Camp de Mestalla, wie es von Vereinsseite her offiziell genannt wird, bietet Platz für 55.000 Zuschauer. Die Ränge des mitten in der Stadt in einem Wohnviertel gelegenen Stadions sind dazu recht steil. Wenn man wie ich heute Pech hat und es entsprechend regnet, wird man im Großteil des Rund naß. Überdacht ist eigentlich nur die Haupttribüne sowie vom Rest des Stadions der Teil, wo die Ränge übereinanderhängen. Dazu ein paar über den obersten Rängen installierte Lichtstrahler sowie eine Videoleinwand.

Stadion: Estadio de Mestalla Valencia
Zuschauer: 22.795
Eintritt: 20€
Stadionzeitung: –

Leave a Reply