17.06.2012: Slavoj TKZ Polná vs. MFK Vyškov 3:1 (1:1)

Nächstes Ziel sollte eigentlich das Sechstligaspiel zwischen Jiskra Dobronín und FK Kovofiniš Lede? n. S. sein. Gut 1,5 Stunden vor Anpfiff am Platz angekommen sah hier nihts danach aus, das um 14:30 Uhr ein Spiel angepiffen wird. Der Platz war nicht abgekreidet und es standen weder Tore noch Eckfahnen an ihren Plätzen. Eine kurze Nachfrage ergab aber: Hier wird in gut einer Stunde angepfiffen. Naja, kurz zurück in den “Ort” und gegen 14:15 Uhr noch einmal vorbeigeschaut. Immerhin war jetzt abgekreidet, aber Eckfahnen und Tore suchte man nach wie vor vergeblich. Das Spiel wurde kurzfristig von 14:30 Uhr wie alle anderen Partien der Liga um 16:30 Uhr ausgespielt. Zwar ging es hier sportlich am letzten Spieltag um nichts mehr, aber es war wohl doh einfach zu warm. Also ging es direkt weiter zum letzten Spiel der Tour.

Anpfiff um 16:30 Uhr, wieder ein Viertligaspiel, wieder ging es um nicht mehr viel. Aber das hat uns ja nicht gestört 🙂 Zur Abwechslung sollte nach 90 Minuten mal wieder ein Heimsieg stehen. Vor dem Spiel noch in einer Pizzeria eine Kleinigkeit gegessen und getrunken, wurde das letzte Spiel der Tour zwischen Slavoj TKZ Polná und MFK Vyškov “genossen”. War zwar nicht unbedingt spannend sondern teilweise eher einschläfernd, aber was solls. Dem 1:1-Unentschieden zur Halbzeit folgten zwei weitere Tore der Gastgeber zum ungefährdeten 3:1-Heimsieg. Auffällig auch hier wieder (wie auch in allen anderen Spielen des Wochenendes): Der Schiedsrichter unbrach ca. Mitte jeder Halbzeit die Partie einmal kurz um allen Aktiven die Möglichkeit zu geben, etwas zu trinken. War bei dem Wetter sicherlich auch angebracht. Klobasatest fiel für mich wieder aus, Andre und Jens fanden sie wohl mittelprächtig.

Gut 320 Zuschauer und damit die meisten dieser Tour waren beim Spiel anwesend. Atimmung, etc. gab es nicht wirklich, wenn man einmal von einigen kurzen und knappen Anfeuerungsrufen von der Gegengeraden absieht. Auch unsere beiden Rucksackreisenden waren wieder vor Ort und begaben sich nach Abpfiff in Richtung Bahnhof.

Auch in Polná wusste das Areal zu überzeugen. Eine Hauptseite mit zwei kleineren überdachten Sitzplatztribünen und auf der gegenüberliegenden Seite ein durchgehendes Pendant mit Holzbänken. Beide Hintertorseiten sind unbebaut. Weiterhin gibt es eine kleine elektronische Anzeigetafel und? Richtig! Kein Flutlicht. Jürgen konnte sich zudem über den kostenlosen Informationslfyer (handnummeriert, aber wieder keine Eintrittskarten) freuen. Standen darauf doch bereits einige Termine zur Saisonvorbereitung und zum Saisonbeginn.

Für uns hieß es dann noch Deutschland vs. Dänemark auf der Rückfahrt im Autoradio zu hören. Aus diesem Grund waren die Autobahnen aber wohl auch recht frei 🙂 So war ich gegen 02:00 Uhr im heimischen Betthen und um 06:00 Uhr klingelte der Wecker und es ging per Zug in die Stadt des Arbeitgebers gen Osten. Hat Spaß gemacht, gerne wieder und gerne auch wieder Tschechien. Denn das Land weiß gerade im Sommer zu überzeugen, und das nicht nur durch Bier und Klobasa B-D

Stadion: Stadion Slavoj Polná
Zuschauer: 320
Eintritt: 40 Kronen (ca. 1,55€)
Stadionzeitung: Polensky Fotbalovy Zpravodaj (kostenlos)

Leave a Reply