Posts tagged ‘Pfostentreffer’

22.01.2017: TSC Vahdet Braunschweig vs. SV Arminia Hannover 5:4 (2:1)

Als kleine Änderung für 2017 wird es ab sofort aus zeitlichen Gründen zumeist “nur” Fotos zu den besuchten Spielen geben. Für den Rest fehlt mir derzeit aus verschiedenen Gründen leider einfach die Zeit.

Stadion: Sportzentrum Biberweg Braunschweig (Kunstrasen)
Zuschauer: 35
Eintritt:
Stadionzeitung:

20170122_1400_TSCVahdetBraunschweigVsSVArminiaHannover

27.05.2014: SG Hameln 74 vs. SV Arminia Hannover 4:2 n. E. (1:1; 1:1)

Nur zwei Tage nach dem letzten Heimspiel musste der SV Arminia Hannover bereits erneut antreten. Gegner war diesmal Bezirksliga-Meister und Landesliga-Aufsteiger SG Hameln 74 und es ging um den Einzug ins Finale des Bezirkspokals am darauffolgenden Tag. Auch mal wieder so eine Sache, die sich der Verband ausgedacht hat und die gerade im Saisonendspurt eher kontraproduktiv ist. Zum einen kann es da für die Vereine noch um einiges gehen und eventuelle vier Spiele in sieben Tagen (wenn man die Meisterschaftsspiele am Wochenende davor und danach mit einrechnet) tragen sicherlich auch nicht unbedingt zu einer Minderung von potenziellen Verletzungen.

Freuen darf sich die Landesliga mit Hameln sicherlich auf einen recht kompakt und sicher spielenden Aufsteiger. Hameln ging quasi mit dem Anpfiff nach sieben Minuten mit 1:0 in Führung und brachte die Abwehr der Arminia auch danach noch das ein oder andere mal in Verlegenheit. Aber nach vorne berappelte man sich dann auch und brachte einige gefährliche Angriffe vor das Gehäuse. Einen davon nutzte Björn Masur dann zum 1:1-Ausgleich in der 23. Spielminute, als er sich auf der linken Angriffsseite durchsetzte und einschob. Der Boden wurde durch den Regen und das bereits zuvor stattgefundene erste Halbfinale auch nicht mehr wirklich besser. Bis zur Pause fiel dann kein Treffer mehr und auch nach dem Seitenwechsel konnte der Siebtligist bis zur 70. Minute ganz gut mithalten. Dann baute man konditionell etwas ab, aber bei weitem nicht so wie einige andere Mannschaften in der Landesliga. Arminia spielte nun auf ein Tor, hatte gefühlt acht Eckbälle in Folge und Dustin Reinhold setzte einen Kopfball an den Pfosten und auch der Kepper der 74er zeichnete sich einige Mal aus. So ging es dann mit dem Unentschieden direkt ins Elfmeterschießen. Auch hier zeigte der Verband einmal mehr gute Planung: Es war mittlerweile fast stockfinster, der Hauptplatz hat kein Flutlicht und so wurde im Prinzip im dunkeln geschossen. Zwar wurde versucht vom Nebenplatz via Flutlicht wenigstens etwas Licht zu erzeugen, aber geholfen hat auch das nicht wirklich. Hameln setzte gleich den ersten Schuss ans Gebälk aber Arminia verschoss von vier Elfmetern gleich einmal drei. So durfte Hameln jubeln und sich aufs Finale freuen …

… oder eben auch nicht 🙂 Da der Hannoversche SC gegen seine Niederlage gegen die SV Alfeld Einspruch eingelegt hat, wurde das Finale am Mittwoch keine zwei Stunden vor Anpfiff (!) abgesagt. Das passt irgendwie zu diesem Verband! Laut Zeitungsberichten hat der Bezirksspielausschuss vor der Partie einem HSC-Akteur das mitwirken untersagt, was aber regeltechnisch falsch war. Daher wird das Spiel jetzt wohl wiederholt und das Finale findet dann auch später statt. Der HSC führte in seinem Halbfinale übrigens bereits mit 2:0 ehe man in der regulären Spielzeit durch eigene, dumme Fehler noch 2:3 verlor. Ich persönlich habe da den Eindruck, dass man unbedingt in den Landespokal kommen möchte und dort auf einen Gegner hofft, der endlich mal ein paar Zuschauer mitbringt.

Erhofft hatte man sich für die Halbfinalpartien gut 700 Zuschauer. Den ersten Strich durch diese Rechnung machte sicherlich das Wetter, denn es regnete ganz gut. Zum Elfmeterschießen der zweiten Partie waren es vielleicht 200 Zuschauer die vor Ort waren. Darunter auch einige Anhänger aus Hameln, wobei sich Anfeuerungsrufe wie “SG Hameln 74” nicht problemlos schreien lassen 😉 Eine Stadionzeitung oder so etwas, was einem “Final Four” angemessen wäre, gab es leider auch nicht.

Seit dem letzten Jahr (Verbandsjargon: Machen wir schon immer so) finden Halbfinals und Finale immer an zwei aufeinanderfolgenden Tagen statt, Ausrichter ist eine der teilnehmenden Mannschaften. Hochtrabend wird es Final Four genannt. Ausrichter war (bzw. ist) in diesem Jahr der Hannoversche SC mit seiner Anlage an der Constantinstraße. An der Anlage selbst hat sich seit dem Neubau und meinen letzten Besuchen so auch nichts geändert.

Stadion: BSA Constantinstraße Hannover
Zuschauer: 200 (geschätzt)
Eintritt: 7€
Stadionzeitung:


Created with flickr slideshow.