Posts tagged ‘VfL Oldenburg’

23.04.2017: SV Arminia Hannover vs. VfL Oldenburg 1:1 (0:1)

Stadion: Rudolf-Kalweit-Stadion Hannover
Zuschauer: 210
Eintritt: 8€
Stadionzeitung: bischofshol (0,50€)

20170423_1500_SVArminiaHannoverVsVfLOldenburg

06.03.2016: SV Arminia Hannover vs. VfL Oldenburg 1:2 (0:2)

Endlich mal wieder ein Fußballspiel des SV Arminia Hannover. Das Wetter machte diesmal keinen Strich durch die Rechnung und so konnten die Blauen gegen den VfL Oldenburg antreten. Das ganze ging allerdings nicht gerade günstig los, denn die Gäste führten nach einem Fehler in der Arminenabwehr bereits nach vier Spielminuten mit 0:1. Arminia zeigte sich aber zum Glück nicht wirklich geschockt sondern startete einiges an Angriffen auf das Oldenburger Tor. Dies änderte sich auch nach dem 0:2 in der 18. Spielminute nicht. Aber Arminia schaffte es einfach nicht, den Ball im Tor der Bürgerfelder von der Hunte unterzubringen. Entweder war Gästetorhüter Felix Bohe zur Stelle, der insgesamt drei, vier hundertprozentige rausfischte oder der Ball ging neben das Tor bzw. wie beim Kopfball von Mohamad Saade an die Latte. Nach Wiederanpfiff schalteten die Gäste dann einen Gang zurück und überließen dem SVA die Initiative. Aber das Spiel der 1. Halbzeit wiederholte sich bis es Lasse Neubert in der 82. Spielminute gelang den ball endlich im Tor unterzubringen. Großer Jubel und noch ein wenig Zeit bis zum Abpfiff! Und der Ball war auch noch ein zweites Mal im Oldenburger Gehäuse, allerdings gab das Schiedsrichtergespann den Treffer aufgrund einer angeblichen Abseitsstellung nicht. Selbst Torhüter Roman Ziesing war zum Ende hin im gegnerischen Strafraum zu finden. Es half aber alles nicht und die Partie ging gegen einen direkten Konkurrenten im Abstiegskampf verloren. So müssen jetzt in den nächsten Spielen dringend ein paar Punkte gesammelt werden.

Offiziell 260 Zuschauer fanden sich zu dieser Partie im Rudolf-Kalweit-Stadion ein. Trotz des eigentlichen guten wenn auch kalten Wetters recht wenig. Liegts an den wenigen Punkten? Am verkaufsoffenen Sonntag? Man weiß es nicht. Aus Oldenburg selbst waren ein paar ältere Kibitze angereist und vom Lahmannhügel kamen die entsprechenden Anfeuerungen und Aufmunterungen. Und auch das Fanzine “Blick über den Lahmannhügel” konnte endlich unter die Leute gebracht werden 🙂

Stadion: Rudolf-Kalweit-Stadion Hannover
Zuschauer: 260
Eintritt: 8€
Stadionzeitung: bischofshol (0,50€)


Created with flickr slideshow.

04.09.2015: VfL Oldenburg vs. SV Arminia Hannover 3:1 (1:1)

Auf einem Freitagabend um 20 Uhr auswärts in der Oberliga Niedersachsen. Der SV Arminia Hannover musste reisen und tat dies in Richtung Westen, leider nicht zum VfB sondern zum VfL Oldenburg. Gespielt wurde zudem noch auf dem allseits beliebten Kunstrasen. Aber was tut man nicht alles für drei Punkte 😉 Die ersten 20 Minuten sah das auf Seiten der Blauen auch ganz gut aus. Fünftes Spiel und fünfter Treffer für Adem Lukac nach gut 15 Minuten und kurz danach musste Oldenburgs Torhüter blitzschnell reagieren um einen Kopfball noch zu entschärfen. Das hätte eigentlich das 0:2 sein müssen bzw. gerne auch dürfen! Danach hörte der SVA aber irgendwie ein wenig auf, entsprechend weiter Fußball zu spielen. Bürgerfelde-Süd bekam zuerst mehr Anteile am Spiel, ohne wirkliche Chancen dabei herauszuspielen aber in der 40. Spielminute wurde dann die erste richtige Möglichkeit auch gleich mal zum 1:1-Ausgleich genutzt. Nach der Pause drückte der VfL weiter auf das zumindest aus seiner Sicht richtige Tor, allerdings hatte erst einmal erneut Lukac eine große und auch eine der wenigen Chancen überhaupt im zweiten Durchgang, die den Weg leider wieder nicht ins Tor fand. 20 Minuten vor Ende begaben sich die Hausherren dann auf die Siegerstraße, als das 2:1 fiel. Zehn Minuten später das 3:1 und es hätten auch noch ein oder zwei Treffer mehr fallen können. Da hat dann nicht mehr ganz so viel zusammengepasst und auch Björn Zimmermann im Sturm half da nicht wirklich weiter. Dazu hätten dann vielleicht auch mal hohe Bälle in den Strafraum können müssen!

Offiziell 200 Zuschauer fanden sich an diesem regnerischen Freitagabend an der Alexanderstraße ein. Vor Anpfiff hätte ich persönlich allerdings nicht einmal auf 100 getippt. Neben dem nervigen Regen dazu noch Fußballländerspiel. Also nicht gerade ideale Voraussetzungen für ein Amateurspiel. Dazu machte die Bahn wohl auch noch ein wenig Probleme, so dass einige Arminen die eigentlich per Zug anreisen wollten, den Weg auch nicht mehr geschafft haben. Dadurch war in den Autos auf dem Rückweg doch etwas mehr Platz als eigentlich angedacht. Schön aber, dass doch einige VfBer den Weg gefunden hatten und auch der Nobelhopper Marc von stadionbesuch.de endlich mal persönlich begrüßt werden konnte! Und auch Peter Kupka aus Delmenhorst ließ sich die Partie nicht entgehen. Die Stadionzeitung gab es wie gewohnt (der wievielte Besuch war das hier eigentlich mittlerweile?) kostenlos am Eingang mit einigen Informationen zum Gastverein. Da hat sich jemand mal ein wenig intensiver mit beschäftigt.

Stadion: Stadion Alexanderstraße Oldenburg
Zuschauer: 200
Eintritt: 6€
Stadionzeitung: Stadionzeitung (kostenlos)


Created with flickr slideshow.

19.04.2015: SV Arminia Hannover vs. VfL Oldenburg 3:0 (1:0)

Nach dem Frauenspiel ging s im Stadion mehr oder weniger gleich weiter. Nebenan stand gleich das Oberligaspiel der Herren zwischen dem SV Arminia Hannover und dem VfL Oldenburg an. Für beide Teams eine richtungsweisende Partie, denn man möchte ja auch im kommenden Jahr in der 5. Liga spielen. Und da hatten die Blauen den besseren Start. Denn bereits nach fünf Spielminuten netzte Björn Masur bereits zur Führung ein! Und Arminia machte weiter Druck, ließ Oldenburg kaum eine Möglichkeit zu Torchancen. Auf Heimseite dagegen machte es die Chancenverwertung lange zeit spannend, denn es hätte zum Pausentee bereits 4:0 stehen können bzw. müssen. Aber zu mehr als einen lattentreffer durch Björn Masur reichte es nicht. Auffällig war auf jeden Fall, dass die Variante mit zwei Stürmern (neben Masur auch Adem Lukac) auch im Vergleich zu den letzten Spielen doch so einiges an Schwung nach vorne bringt. In den zweiten 45 Minuten war es erneut Björn Masur, der in der 70. Spielminute zum 2:0 einschob. Nun kamen die Gäste ein wenig besser ins Spiel und hatten ein paar Möglichkeiten, aber den Schlußpunkt setzte Marco Menneking, der einen abgewehrten Schuss von Björn Masur zum 3:0-Endstand verwandelt. Damit dürfte der Klassenerhalt nun fast durch sein.

Ein wenig enttäuschend dagegen die heutige Zuschauerzahl von 280. So war es im weiten Rund heute auch ein wenig ruhiger als sonst, denn auch aus Oldenburg konnten nicht wirklich viele Anhänger ausgemacht werden.

Stadion: Rudolf-Kalweit-Stadion Hannover
Zuschauer: 280
Eintritt: 8€
Stadionzeitung: bischofshol (0,50€)


Created with flickr slideshow.

05.10.2014: VfL Oldenburg vs. SV Arminia Hannover 3:2 (0:0)

Ordentlich Lehrgeld durfte der SV Arminia Hannover an diesem 10. Spieltag in der Oberliga Niedersachsen bezahlen. Angetreten wurde beim VfL Oldenburg, der bis dahin noch nicht so richtig viel in der Liga gerissen hatte. Die erste Halbzeit konnte auch ohne größere Probleme am Spielfeldrand verlabert werden. Richtig viel passierte nicht, die größte Chance hatte noch Franklin Nnane, der einen Ball knapp über den Kasten setzte. Intensiver, farbenfroher und torreicher wurde die Partie dann im zweiten Durchgang. Oldenburgs Torhüter Felix Bohe war der Meinung, einen Arminenangriff außerhalb seines Strafraums per Hand klären zu dürfen und sah dafür folgerichtig glatt Rot. Der nun eingewechselte Ersatztorhüter Thorben Engelbart bewegte sich einfach mal so in Richtung Tor. Der Schiedsrichterassistent holte ihn zurück zur Außenlinie, da er ja noch gar nicht aufs Feld durfte. Das Regelwerk sieht hier dann eigentlich Gelb vor, was aber nicht folgte. Eigentlich unverständlich! Dafür wurde dieser Fehler des Schiedsrichtergespanns aber gleich bestraft. Konnte Engelbart den direkt geschossenen Freistoß von Mehmet Ari noch klären, konnte er den anschliessenden Kopfball von Björn Masur nur noch aus dem Tor holen: 0:1. Nur vier Minuten später schob Franklin Nnane eine Flanke von der linken Seite problemlos zum 0:2 über die Linie. Das sollte ja eigentlich reichen, zumal man auch noch einen Mann mehr auf dem Platz hatte. Aber unerklärlicherweise lief bei Arminia nun so einiges schief. Individuelle Fehler sorgten nur zwei Minuten nach dem 0:2 für den Anschlußtreffer. Weitere sieben Minuten später wurde ein Oldenburger Angreifer derart unnötig im Strafraum gelegt, dass sich der VfL die Chance auf den Ausgleich nicht nehmen liess. Dass dann noch eine gute Viertelstunde vor Schluß, wieder aufgrund von Unaufmerksamkeiten, sogar das 3:2 fiel, setzte dem ganzen irgendwie die Krone auf. Kurz vorher scheiterte Franklin Nnane noch am Quergebälk. Schlußendlich muss man leider sagen, dass Oldenburg mit einem Spieler weniger dem 4:2 näher war als Arminia dem Ausgleich. Dazu verlor man auch noch Carsten Folprecht mit Gelb-Rot …

Offiziell 335 Zuschauer waren zu dieser Partie ins Stadion an der Alexanderstraße gekommen. Auch wenn der Ulf seine Fahne gleich zu Beginn erst einmal falsch herum aufhing, hatte dies wohl nichts mit Protest zu tun. Oder hatte er doch was geahnt? Auch vom VfB Oldenburg ließen sich ein paar bekannte Gesichter blicken, schöne Grüße daher auch noch mal von dieser Stelle. Auf VfL-Seite gab es ebenfalls ein paar ältere Semester mit Zaunfahne, die sich auf der Gegengeraden einfanden. Ansonsten hat sich seit den letzten Besuchen nichts geändert an der Alexanderstraße. Auch der Zapfer in der Bierbude auf der Gegengeraden ist noch der gleiche, so dass für zügigen Getränkenachschub gesorgt war 🙂 Die Stadionzeitung gibt es kostenlos an der Kasse. Diesmal waren es 32 Farbseiten, die neben viel Werbung auch einen vierseitigen Abriss über die Vereinsgeschichte des SV Arminia enthielten. War für mich jetzt nicht unbedingt neu, zeugt aber auf jeden Fall davon, dass man sich mit dem Gastverein entsprechend auseinandergesetzt hat. Ansonsten hat es einige Mitreisende eigentlich nur genervt, dass auch hier keine Hunde mit ins Stadion dürfen. Da scheint der NFV im Vergleich zur Landesliga ein gewaltiges Sicherheitsrisiko drin zu sehen, denn irgendwie scheint das oberligaweit so zu sein.

Stadion: Stadion Alexanderstraße Oldenburg
Zuschauer: 335
Eintritt: 6€
Stadionzeitung: Stadionzeitung (kostenlos)


Created with flickr slideshow.