Posts tagged ‘TuS Sulingen’

11.11.2017: TuS Sulingen vs. SV Arminia Hannover 1:4 (0:1)

Stadion: Sportpark Sulingen (Kunstrasen)
Zuschauer: 200
Eintritt: 7€
Stadionzeitung:

20171111_1400_TuSSulingenVsSVArminiaHannover

23.07.2017: SV Arminia Hannover vs. TuS Sulingen 4:3 n. E. (1:1; 1:1)

Stadion: Rudolf-Kalweit-Stadion Hannover
Zuschauer: 250
Eintritt: 8€
Stadionzeitung:

20170723_1400_SVArminiaHannoverVsTuSSulingen

19.07.2017: SV Arminia Hannover vs. TuS Sulingen 1:0, Abbruch 44. Minute

Stadion: Rudolf-Kalweit-Stadion Hannover
Zuschauer: 150
Eintritt: 8€
Stadionzeitung:

20170719_1915_SVArminiaHannoverVsTuS Sulingen

09.10.2016: Koldinger SV vs. TuS Sulingen 0:2 (0:1)

Textmäßig komme ich derzeit einfach nicht dazu, entsprechende Berichte zu verfassen. Die reiche ich “demnächst”, spätestens aber in der nächsten Printausgabe des Blick über den Lahmannhügel, nach.

Stadion: Sportplatz Redener Straße Koldingen
Zuschauer: 85
Eintritt: 6€
Stadionzeitung:

20161009_1500_KoldingerSVVsTuSSulingen

23.08.2016: SV B-E Steimbke vs. TuS Sulingen 0:2 (0:2)

Dienstagabend und mal wieder ein wenig Live-Fußball, zumal wenn es der Terminkalender ohne Probleme hergibt 🙂 So ging es zum zweiten Mal in diesem Jahr nach Steimbke in den Nienburger Raum bei Hannover. Dort stand am heutigen Abend das Bezirkspokalspiel der 3. KO-Runde zwischen den beiden Landesligisten SV Brigitta-Elwerath Steimbke und dem TuS Sulingen an. Die Rollen sollten eigentlich klar verteilt sein: Sulingen wird wie mittlerweile jedes Jahr in der Landesliga als einer der Meisterkandidaten gehandelt, Steimbke dürfte als Aufsteiger vor allem den Klassenerhalt zum Ziel haben. Die Gastgeber versuchten in den ersten Minuten Druck zu entwickeln und schafften dies gegen unkonzentriert wirkende Sulinger auch recht einfach. Nach etwa zehn Minuten war diese Phase aber vorbei und die Gäste bestimmten das Spiel. Die Treffer in der 12. und 35. Spielminute sorgten für eine beruhigende Pausenführung für Sulingen, die diese bis zum Ende auch nicht mehr aus der Hand gaben. Steimbke kam zwar vereinzelt noch zu ein paar Möglichkeiten aber der Gegner war letztendlich doch eine Nummer zu groß! Andererseits war es doch schon etwas merkwürdig zu beobachten, was Sulingens Trainer da an Kommentaren vom Stapel ließ und sich zudem mit seinem Sechser auch noch ein verbales Duell lieferte. Da scheint auch ein wenig Sand im Getriebe zu sein …

Offiziell 202 Zuschauer fanden sich am heutigen Abend hier ein. Das trifft auch ungefähr meine Schätzungen, wobei man auf Heimseite mit diesem Besuch sehr zufrieden war! Das scheint demnach bei normalen Ligaspielen doch anders auszusehen. Und da Spiele unter der Woche natürlich auch den ein oder anderen Groundhopper anziehen und wenn ich mir die Fotos auf Europlan Online so anschaue habe ich auch eine Vermutung, wer mir da – alles abfotografierend – über den Weg gelaufen ist 😉 Als Eintrittspreis wurden heute faire 5€ aufgerufen. Das Vitamalz wusste zu gefallen und auch die Käsebretzel war gut. Bratwurst war zum Hungerzeitpunkt leider noch nicht fertig. Eine Stadionzeitung oder ähnliches gab es hier und heute nicht. Fantechnisch war ebenfalls nichts weiter los, auch wenn auf Heimseite ein paar Fahnen hingen.

In Steimbke selbst war ich Anfang diesen Jahres bereits einmal zum Testspiel des SV Arminia auf dem angrenzenden Kunstrasenplatz (hier hatte ich auch bereits etwas zur Namensgebung des Gastgebers geschrieben). Bereits damals fiel mir das Waldstadion positiv auf, so dass hier auf jeden Fall noch ein Besuch gemacht werden musste. Und das macht im Sommer natürlich um einiges mehr Spaß! Beide Längsseiten verfügen über jeweils drei Steinstufen, wobei die Hauptseite zudem eine Überdachung sowie einen kleinen Verpflegungskiosk anbietet. Beide Hintertorseiten sind unbebaut und es gibt sechs Flutlichtmasten sowie eine Aschenbahn beim Landesliga-Aufsteiger. Das Gesamt-Fassungsvermögen dürfte bei etwa 3.500 bis 4.000 liegen.

Stadion: Waldstadion Steimbke
Zuschauer: 202
Eintritt: 5€
Stadionzeitung:

20160823_1830_SVB-ESteimbkeVsTuSSulingen

31.05.2014: OSV Hannover vs. SV Arminia Hannover 1:0 (0:0)

Nun ist auch diese Saison endlich vorbei 🙂 Meister und Aufsteiger aber auf der anderen Seite auch einen aktuell stark dezimierten Kader. Auf der Bank beim SV Arminia Hannover saßen heute mit dem angeschlagenen Dennis Hoins, Ersatztorhüter Sebastian Knust und Co-Trainer Jens Jansen lediglich drei Spieler. Zu Gast waren die “Blauen” heute an der Langenforther Straße beim OSV Hannover. Für beide Mannschaften ging es um nichts mehr, weshalb das Spiel auch problemlos auf den Samstag vorverlegt werden konnte. Auf dem Platz entwickelte sich ein Spiel, dass ich gerade in der ersten Halbzeit recht langweilig fand. Es gab nicht wirklich viele Höhepunkte. Im zweiten Durchgang musste Maximilian Braasch mehrfach eingreifen, um einen Rückstand zu verhindern. In der letzten Viertelstunde schien Arminia allerdings förmlich um ein Gegentor zu betteln, was dann in der 86. Minute auch eintraf. So darf sich der OSV “rühmen” neben dem TuS Sulingen die einzige Mannschaft zu sein, die Arminia eine Pflichtspielniederlage im Ligabetrieb zugefügt hat. Wie es sich beim OSV in der kommenden Saison verhält, muss man mal schauen. Das Trainergespann geht nach Celle, Wolfgang Kirchner kommt zurück und man hört immer wieder mal den Namen Fabian Ernst herumschwirren …

Vielleicht 350 Zuschauer fanden sich im altehrwürdigen Oststadtstadion ein, da hatte man sich wohl auch ein paar mehr erhofft. Beim OSV gibt es seit einiger Zeit auch wieder ein paar Zaunfahnen und Unterstützung der eigenen Mannschaft. Warum man sich aber auf die Tribüne stellt und die eigenen Fahnen auf der anderen Seite des Stadions aufhängt, hat sich mir nicht so richtig erschlossen. Nach Abschluss wurde noch ein wenig gefeiert und man ist jetzt Feuer und Flamme für die Oberliga 🙂

Stadion: Oststadtstadion Hannover
Zuschauer: 350 (geschätzt)
Eintritt: 7€
Stadionzeitung:


Created with flickr slideshow.

01.12.2013: TuS Sulingen vs. SV Arminia Hannover 2:0 (0:0)

Irgendwann musste es ja mal passieren. Und da die Leistungen auf dem Platz in den letzten Wochen gefühlt auch irgendwie auch abgenommen hatten, war es nun der, zugegebenermaßen starke, Aufsteiger TuS Sulingen der dem SV Arminia Hannover die erste Niederlage zufügte. Stand es zur Halbzeit bei recht ausgeglichenem Spiel noch 0:0, zeigte Sulingen aber schon hier, dass man wie im Hinspiel der stärkste Aufsteiger der Liga ist und sich in der Landesliga problemlos etablieren kann und wird. Auch wenn die Tore in der 86. und 89. Spielminute fielen ist der Sieg durchaus verdient gewesen auch wenn einige dies anders sehen mögen. Naja, sollte das Nachholspiel in neuhof gewonnen werden, ist man zumindest die gesamte Hinrunde über ungeschlagen gewesen.

Etwas enttäuschend empfand ich persönlich den Zuschauerzuspruch von gut 200. Mag am Wetter gelegen haben. Leider nicht vorhanden war eine Stadionzeitung, dafür konnte aber immerhin die Verpflegung aus dem Imbisswagen überzeugen.

Auch der Sportplatz in Sulingen wurde das erste mal besucht. Neben einer Aschenbahn gibt es immerhin einen mehrstufigen Ausbau auf einer Seite sowie ein Vereinsheim mit Terrasse bzw. übersachtem Biergarten. Im Bereich der Laufbahn zeigte sich dann heute auch die “hässliche Fratze des Fußballs”: Wurde doch von der U5-Pampersbomberfraktion mehrfach ein Platzsturm versucht, der von Mama aber jedesmal unterbunden werden konnte 🙂

Stadion: Sportpark Sulingen
Zuschauer: 200
Eintritt: 6€
Stadionzeitung:

16.08.2013: SV Arminia Hannover vs. TuS Sulingen 4:1 (0:1)

Dank kurzfristig eingereichten Urlaubs wurde es dann doch noch was mit dem ersten Heimspiel des SV Arminia Hannover in der aktuellen Landesliga-Saison. Zu Gast war mit dem TuS Sulingen einer der fünf Aufsteiger. Allerdings auch einer, der seine Meisterschaftssaison recht klar abschloß. Sprechen doch 87 Punkte aus 30 Spielen bei einem Torverhältnis von 102:16 eine klare Sprache! Und teilweise konnte man heute auch sehen, dass es sich da um eine eingespielte Truppe handelt. Bereits nach 11 Minuten liefen die “Blauen” einem Rückstand hinterher und es durchfte sich auch bei Maximilian Braasch bedankt werden, dass es zur Halbzeit nicht 0:2 stand. Auf der anderen Seite hatte Arminia im ersten Durchgang Chancen fuer mindestens zwei Spiele, konnte diese aber nicht nutzen. Dies wurde dann nach dem Seitenwechsel besser. Zwar dauerte es bis zur 60. Spielminute, aber dann war der Bann gebrochen. Zweimal Dominic Vilches-Bermudez und zweimal Dustin Reinhold erzielten einen verdienten 4:1-Heimerfolg für den SVA, der letztendlich vielleicht einen Treffer zu hoch ausgefallen ist. An der Chancenverwertung darf sicherlich noch etwas gefeilt werden, aber schön zu sehen, dass alleine drei der vier Treffer nach Standards fielen. Und Sulingen? Mit dieser Mannschaft werden noch einige Vereine Probleme bekommen und ich wage mal den Tipp, dass die heutigen Gäste mit dem Abstieg rein gar nichts zu tun haben werden.

Freitagabend-Heimspiel für die Arminia und gut 400 Zuschauer fanden sich im weiten, von der Sonne durchfluteten Rund. Dadurch war die endlich fertiggestellte Terasse vor der Tribüne mit Durchgang in die Vereinsgaststätte gut besucht. Auch aus Sulingen waren sicherlich 70 Anhänger mitgekommen, die Terasse und Tribüne bevölkerten.

Stadion: Rudolf-Kalweit-Stadion Hannover
Zuschauer: 400
Eintritt: 8€
Stadionzeitung: bischofshol (0,50€)