Posts tagged ‘Ousmane Soumah’

09.08.2017: SV Arminia Hannover vs. VfV Borussia 06 Hildesheim 4:3 n. E. (0:0)

Stadion: Rudolf-Kalweit-Stadion Hannover
Zuschauer: 800
Eintritt: 8€
Stadionzeitung:

20170809_1830_SVArminiaHannoverVsVfVBorussia06Hildesheim

02.08.2017: MTV Gifhorn vs. SV Arminia Hannover 3:5 n. E. (0:0)

Stadion: Sportpark Flutmulde Gifhorn
Zuschauer: 220
Eintritt: 6€
Stadionzeitung:

20170802_1900_MTVGifhornVsSVArminiaHannover

29.07.2017: Hannoverscher SC vs. SV Arminia Hannover 0:6 (0:3)

Stadion: SoccerPark Langenhagen
Zuschauer: 250
Eintritt: 5€
Stadionzeitung: Sportbuzzer Hannover Cup 2017 (kostenlos)

20170729_1630_HannoverscherSCVsSVArminiaHannover

19.07.2017: SV Arminia Hannover vs. TuS Sulingen 1:0, Abbruch 44. Minute

Stadion: Rudolf-Kalweit-Stadion Hannover
Zuschauer: 150
Eintritt: 8€
Stadionzeitung:

20170719_1915_SVArminiaHannoverVsTuS Sulingen

13.08.2016: SV Arminia Hannover vs. BV Cloppenburg 2:2 (1:0)

Erstes Ligaheimspiel der Saison für den SV Arminia Hannover und mit dem BV Cloppenburg gleich einen Regionalliga-Absteiger zu Gast. Im Vorfeld wurde fleißig überlegt, wann man das letzte Mal gegeneinander gespielt hat. Ist dann doch schon einige Jährchen her, in denen man getrennte Wege ging. Die Gäste verloren zudem ihr erstes Saisonspiel und standen von daher vielleicht sogar schon ein wenig unter Druck. Das Spiel war insgesamt recht ausgeglichen, wobei der BVC zu Beginn vielleicht sogar die etwas besseren Chancen hatte. Bastian Fielsch musste da nicht nur einmal eingreifen. Sein Gegenüber im Gehäuse der Zebras hatte dann in der 41. Spielminute aber das Nachsehen als Leutrim Kabashi einen Angriff zur 1:0-Halbzeitführung einschob. Nach dem Seitenwechsel ging es so weiter und Mohamad Saade brachte die Blauen sogar mit 2:0 in Führung. Leider steckte Cloppenburg nicht auf und kam im Anschluß innerhalb von drei Minuten kurz vor dem Abpfiff noch zum Anschluß- und Ausgleichstreffer. Letztendlich vielleicht ein wenig glücklich, aufgrund des Spielverlaufs aber wohl ein Unentschieden mit dem beiden Mannschaften ganz gut leben können.

Etwa 380 Zuschauer sollen diesmal im weiten Rund gewesen sein. Aus Cloppenburg reiste eine 15köpfige Busbesatzung mit Zaunfahne & Co. an. So gab es zur Abwechslung auch mal wieder Anfeuerungen und Gesänge für die Gästemannschaft. Ist in dieser Liga ja ansonsten eher nie der Fall! Wer aber leider auch wieder vor Ort war, war der Trommler der einige Trommelfelle malträtierte. Da werde ich beim nächsten Spiel den Lahmannhügel wohl eher mal verlassen und mir das Spiel von einer anderen Positionen aus anschauen sollte er dann auch wieder da sein! Und unsere Stadionzeitung “bischofshol” scheint nun auch generell in einer Doppelausgabe für zwei Heimspiele daher zu kommen.

Stadion: Rudolf-Kalweit-Stadion Hannover
Zuschauer: 380
Eintritt: 8€
Stadionzeitung: bischofshol (0,50€)

20160813_1830_SVArminiaHannoverVsBVCloppenburg

22.05.2016: SV Arminia Hannover vs. FC Eintracht Northeim 2:1 (0:0)

Klassenerhalt! Um nichts anderes ging es dann beim Nachmittagsspiel zwischen dem SV Arminia Hannover und dem FC Eintracht Northeim in der Oberliga Niedersachsen. Die Ausgangslage war klar: Arminia muss gewinnen um sicher die Klasse zu halten. Denn die Konstellation am letzten Spieltag war schon etwas kurios: Von Platz 13. (1. FC Wunstorf, 1. Abstiegsplatz) bis Platz 7 konnte es noch jede Mannschaft erwischen und es gab nicht eine Partie, in der zwei Kontrahenten direkt gegeneinander antraten! Hieß im Extremfall, dass 40 Punkte in dieser 16er Liga nicht für den Klassenerhalt reichen könnten! Recht warm war es und beide Teams begannen ein wenig abwartend. Northeim musste nicht mehr viel tun, auch wenn man den scheidenden Trainer mit einem Sieg verabschieden wollte und die Blauen vermieden in Konter zu geraten. Trotz allem hatte der SVA ein kleines Chancenübergewicht. Zur Halbzeit stand es 0:0 und die Ergebnisse von den anderen Plätzen waren auch nicht gerade erbauend. Dazu kam, dass direkt nach dem Seitenwechsel in der 46. Spielminute das 0:1 fiel. Kurze Schockstarre, aber dann ging es in vollem Tempo nur noch in eine Richtung. Dazu merkten die Northeimer Spieler und mitgereisten Anhänger nun wohl auch, was im altehrwürdigen Rudolf-Kalweit-Stadion auf und neben dem Platz so möglich ist. Eine gute Viertelstunde mussten die Blauen warten, aber dann fiel der Ausgleich. Dag Rüdiger bediente Björn Masur und der schob zum mehr als verdienten Ausgleich ein. Weiter, immer weiter hieß das Motto nun. Etwa zehn Minuten später gab es Freistoß für den SVA in Strafraumnähe. Direkt vor der Ausführung wechselt Murat Salar. Für Pascal Gos kommt Adem Lukac und der geht gleich zum Ball, legt ihn sich nicht einmal großartig zurecht und zirkelt ihn mit der Freigabe direkt und unhaltbar in den Winkel! Der nun einsetzende Jubel war unbeschreiblich. In den letzten gut 20 Spielnuten durfte Arminias Trainer aufgrund seines Einsatzes an der Seitenlinie noch auf die Tribüne und es gab noch die ein, zwei brenzlige Situation zu überstehen aber letztendlich blieb es beim 2:1 und damit dem Klassenerhalt! Und die Abstiegsfrage? Auf dem ersten Abstiegsplatz landete der bisherige Tabellensiebte Heeslinger SC, da alle anderen Mannschaften gepunktet haben! Diese müssen nun auf die Relegation zur Regionalliga hoffen. Aber da sind die Sympathien der Arminenfans aufgrund der teilnehmenden Mannschaften eindeutig verteilt und es werden sich am 07.06. auch einige Blaue im Gästeblock in Egestorf einfinden 🙂

Warmes Wetter und endlich einmal wieder ein paar mehr Zuschauer im Stadion, auch wenn sicherlich nicht jeder eine solche Situation in jeder Spielzeit haben möchte. Die Zuschauerzahlen liegen zwischen offiziell 740 und 1.000 aus der südniedersächsischen Presse, der Großteil davon natürlich auf der Heimseite. Aber auch der ein oder andere erstbesucher konnte begrüßt werden und kommt hoffentlich wieder. So wurde es für einige noch eine lange nacht entweder im Umfeld des Stadions (zumindest bis der Bierwagen leer getrunken war), der Kneipe oder später in der Stadt. Danke!

Stadion: Rudolf-Kalweit-Stadion Hannover
Zuschauer: 740
Eintritt: 8€
Stadionzeitung: bischofshol (0,50€)


Created with flickr slideshow.

20.03.2016: 1. FC Wunstorf vs. SV Arminia Hannover 3:0 (2:0)

Am Sonntag stand mal wieder ein “Derby” an. Zu Gast war der SV Arminia Hannover beim 1. FC Wunstorf. Letzterer hatte vor gut zwei Wochen seinen Trainer eher unsanft vor die Tür ge- und durch seinen Vorgänger ersetzt. Nicht ganz so gute Aussichten also für die Blauen. War das Spiel zu Beginn auch noch einigermaßen ausgeglichen, kamen die Hausherren immer besser ins Spiel und Arminia tat sich selbst schwer und machte es den Wunstorfern zum Teil auch einfach! In der 33. Minute ein Wechsel bei den Blauen (Mohamad Saade für Ousmane Soumah), keine zwei Minuten später der erste Gegentreffer. Pünktlich mit dem Halbzeitpfiff dann das 2:0 für die Mannschaft von der Barne. Arminia bringt dann nach dem Seitenwechsel einen? Richtig! Abwehrspieler (Björn Zimmermann) für Mittelfeldspieler (Björn Engemann). Das sind dann so Sachen, die ich einfach auch nicht verstehe! Die zweiten 45 Minuten plätscherten dann so ein wenig vor sich hin. Immerhin gab es nur drei Gegentreffer, denn da wäre durchaus noch der ein oder andere dringewesen. Und wie sich gerade so beim schreiben dieser Zeilen rausstellt, hat auch der SVA einen neuen (Interims-) Coach hat. Dann wirds über Ostern bei mir wohl doch nicht auf Tour gehen sondern mal geschaut, was die Truppe Ostersamstag und Ostermontag so reißen wird.

Gut 200 Zuschauer fanden sich zu diesem “Derby” an der Barne. Darunter gut die Hälfte aus Bischofshol, die somit für den besten Besuch der Wunstorfer in dieser Saison (!) sorgten. Gespielt wurde wie üblich auf dem Nebenplatz, auch sehr zum Ärger zweier anwesender Groundhopper. Auf dem eigentlichen Hauptplatz mit kleiner Tribüne und Stufen spielen in erster Linie die Jugendmannschaften. Liegt wohl daran, dass der Platz einfach größer ist 😉 Die Stadionzeitung “arena-aktuell” liegt kostenlos an der Kasse aus.

Stadion: Barne-Arena Wunstorf
Zuschauer: 200
Eintritt: 7€
Stadionzeitung: arena-aktuell (kostenlos)


Created with flickr slideshow.

13.09.2015: SV Arminia Hannover vs. SSV Jeddeloh II 3:1 (1:1)

Am Sonntag eigentlich nur ganz kurz zu Hause gewesen und schon wieder beim Fußball. Zwar nicht wie der Kollege BTH-Jens beim 7:2-Sieg der Frauenmannschaft des SV Arminia Hannover, aber immerhin vor Anpfiff noch auf ein Bierchen in der Vereinskneipe 🙂 Tja, SSV Jeddeloh II … Wie jedes Jahr so eine Frage. Die rüsten immer ganz gut auf, holen und haben einiges an Spielern mit Regionalliga-Erfahrung, spielen oben mit aber werden auch dieses Jahr nicht aufsteigen wollen. Aber aufgrund des Kaders ein Gegner, gegen den sich Arminia in der letzten Saison immer schwer getan hat. Heute klingelte es aber bereits nach sechs Minuten im Kasten der Gäste: Mohamad Saade hatte eingenetzt! Nun war man gespannt, ob der SVA es schafft, ein solches Ergebnis mehr als 80 Minuten über die Bühne zu bringen bzw. vielleicht noch einen Konter zu einem weiteren Treffer zu nutzen. Beide Seiten zwangen den jeweils gegnerischen Torhüter noch zu der ein oder anderen Parade ehe die Kugel nach einer guten halben Stunde dann doch im Tor der Blauen lag. Aber Arminia ließ sich davon nicht weiter beeindrucken sondern spielte entsprechend weiter. Jeddeloh durfte sich vor dem Halbzeitpfiff noch einmal beim Pfosten bedanken. Nach der Pause hatte dann der Gästetorhüter die ein oder andere Einlage, die Arminia gerne nutzte. Denn letztendlich gingen die Gegentreffer 2 und 3 von Jeddeloh II zumindest zu einem Teil auf sein Konto. Erneut Mohamad Saade und zehn Minuten später der gerade erst eingewechselte Jan Reuter sorgten für eine beruhigende 3:1-Führung, die auch über die Restspielzeit gebracht wurde. Da half den Ammerländern auch die gelb-rote Karte gegen Sören Meyer nicht mehr. Nun darf das zweite Heimspiel in Folge am Samstag gerne kommen 🙂

Offiziell knapp 400 Zuschauer fanden sich im Rudolf-Kalweit-Stadion ein, darunter auch einige vom Verein eingeladene Flüchtlinge. Und auch aus Jeddeloh fand sich eine nette Anzahl per Bus angereister Haupttribünenbesucher ein. Dazu kam dann noch der ein oder andere Groundhopper, wobei ich da einfach mal ein paar der (Twitter-) Worte vom Tasmanen nehme und den Bericht hiermit beende:

Stadion: Rudolf-Kalweit-Stadion Hannover
Zuschauer: 400
Eintritt: 8€
Stadionzeitung: bischofshol (0,50€)


Created with flickr slideshow.