Posts tagged ‘Heeslinger SC’

03.09.2017: SV Arminia Hannover vs. Heeslinger SC 0:1 (0:0)

Stadion: Rudolf-Kalweit-Stadion Hannover
Zuschauer: 270
Eintritt: 8€
Stadionzeitung: bischofshol (Doppelausgabe; 0,50€)

20170903_1500_SVArminiaHannoverVsHeeslingerSC

22.05.2016: SV Arminia Hannover vs. FC Eintracht Northeim 2:1 (0:0)

Klassenerhalt! Um nichts anderes ging es dann beim Nachmittagsspiel zwischen dem SV Arminia Hannover und dem FC Eintracht Northeim in der Oberliga Niedersachsen. Die Ausgangslage war klar: Arminia muss gewinnen um sicher die Klasse zu halten. Denn die Konstellation am letzten Spieltag war schon etwas kurios: Von Platz 13. (1. FC Wunstorf, 1. Abstiegsplatz) bis Platz 7 konnte es noch jede Mannschaft erwischen und es gab nicht eine Partie, in der zwei Kontrahenten direkt gegeneinander antraten! Hieß im Extremfall, dass 40 Punkte in dieser 16er Liga nicht für den Klassenerhalt reichen könnten! Recht warm war es und beide Teams begannen ein wenig abwartend. Northeim musste nicht mehr viel tun, auch wenn man den scheidenden Trainer mit einem Sieg verabschieden wollte und die Blauen vermieden in Konter zu geraten. Trotz allem hatte der SVA ein kleines Chancenübergewicht. Zur Halbzeit stand es 0:0 und die Ergebnisse von den anderen Plätzen waren auch nicht gerade erbauend. Dazu kam, dass direkt nach dem Seitenwechsel in der 46. Spielminute das 0:1 fiel. Kurze Schockstarre, aber dann ging es in vollem Tempo nur noch in eine Richtung. Dazu merkten die Northeimer Spieler und mitgereisten Anhänger nun wohl auch, was im altehrwürdigen Rudolf-Kalweit-Stadion auf und neben dem Platz so möglich ist. Eine gute Viertelstunde mussten die Blauen warten, aber dann fiel der Ausgleich. Dag Rüdiger bediente Björn Masur und der schob zum mehr als verdienten Ausgleich ein. Weiter, immer weiter hieß das Motto nun. Etwa zehn Minuten später gab es Freistoß für den SVA in Strafraumnähe. Direkt vor der Ausführung wechselt Murat Salar. Für Pascal Gos kommt Adem Lukac und der geht gleich zum Ball, legt ihn sich nicht einmal großartig zurecht und zirkelt ihn mit der Freigabe direkt und unhaltbar in den Winkel! Der nun einsetzende Jubel war unbeschreiblich. In den letzten gut 20 Spielnuten durfte Arminias Trainer aufgrund seines Einsatzes an der Seitenlinie noch auf die Tribüne und es gab noch die ein, zwei brenzlige Situation zu überstehen aber letztendlich blieb es beim 2:1 und damit dem Klassenerhalt! Und die Abstiegsfrage? Auf dem ersten Abstiegsplatz landete der bisherige Tabellensiebte Heeslinger SC, da alle anderen Mannschaften gepunktet haben! Diese müssen nun auf die Relegation zur Regionalliga hoffen. Aber da sind die Sympathien der Arminenfans aufgrund der teilnehmenden Mannschaften eindeutig verteilt und es werden sich am 07.06. auch einige Blaue im Gästeblock in Egestorf einfinden 🙂

Warmes Wetter und endlich einmal wieder ein paar mehr Zuschauer im Stadion, auch wenn sicherlich nicht jeder eine solche Situation in jeder Spielzeit haben möchte. Die Zuschauerzahlen liegen zwischen offiziell 740 und 1.000 aus der südniedersächsischen Presse, der Großteil davon natürlich auf der Heimseite. Aber auch der ein oder andere erstbesucher konnte begrüßt werden und kommt hoffentlich wieder. So wurde es für einige noch eine lange nacht entweder im Umfeld des Stadions (zumindest bis der Bierwagen leer getrunken war), der Kneipe oder später in der Stadt. Danke!

Stadion: Rudolf-Kalweit-Stadion Hannover
Zuschauer: 740
Eintritt: 8€
Stadionzeitung: bischofshol (0,50€)


Created with flickr slideshow.

24.04.2016: Heeslinger SC vs. SV Arminia Hannover 2:0 (2:0)

Zur Abwechslung ging es mal wieder im (pechbringenden?) Bus zum Auswärtsspiel. Fahrer Louis brachte die im Gefährt sitzende Arminenmeute zum Auswärtsspiel des SV Arminia Hannover beim Heeslinger SC. Das letzte Mal als die Blauen dort spielten, hieß der Klub noch TuS Heeslingen, hat sich dann aber aufgrund finanzieller Probleme zumindest fußballtechnisch ausgegliedert (Stichwort: Steuerfahnung). Den TuS gibt es aber vor Ort auch noch und da scheint es aktuell ein wenig Probleme im Miteinander zu geben, da der frühere Verein Klage eingereicht hat und der SC damit im Extremfall sogar seine Heimspielstätte verlieren könnte. Einen recht interessanten Artikel dazu gibt es bei FuPa.net.

Spieltechnisch ging diesmal recht wenig für die Blauen und man begünstigte die Gastgeber sogar noch ein wenig. Querpass vor der eigenen Abwehr in Minute 15 und schon stand es 1:0 für Heeslingen. Keine Viertelstunde später wieder ein wenig in der Abwehr gepennt und es steht 2:0. Das war dann gleichzeitig auch der Halbzeit- und Endstand. Zwar ist so noch alles möglich für Arminia, Heeslingen dürfte mit dem Sieg aber die Abstiegssorgen los sein.

Unter den insgesamt 190 Zuschauern fand sich neben der Bus- auch noch die ein oder andere Autobesatzung im Heeslinger Waldstadion ein. Bei unserer Ankunft kam gerade auch der Kassierer angerollt und nahm dann schon einmal den Eintritt. Karten und Stadionzeitung waren zu diesem Zeitpunkt aber Fehlanzeige, so dass hierzu nichts weiter berichtet werden kann. Dafür hat sich das Heeslinger Waldstadion seit meinem letzten Besuch gemacht. Gibt es doch mittlerweile eine überdachte Haupttribüne mit Klappsitzen und Stehplätzen inkl. eigenem Gästebereich. Da hat sich in den letzten Jahren doch einiges getan. Auf einer Hintertorseite befindet sich die Vereinsgaststätte und die beiden anderen Seiten des Grounds sind nicht weiter bebaut, wenn man einmal vom kleinen Sprecherhäuschen auf der Gegengeraden absieht.

Stadion: Waldstadion Heeslingen
Zuschauer: 190
Eintritt: 6€
Stadionzeitung:


Created with flickr slideshow.

26.03.2016: SV Arminia Hannover vs. Heeslinger SC 0:3 (0:2)

So schnell kann es gehen. Nach der Niederlage in Wunstorf hat der SV Arminia Hannover mit Pascal Preuß (bisher Co-Trainer) und Christoph Boyn (Jugendkoordinator) zumindest übergangsweise ein neues Trainergespann. Nach nur wenigen Tagen der Vorbereitung stand am Ostersamstag auch gleich ein sogenanntes Sechs-Punkte-Spiel gegen den Heeslinger SC an. Der Schuss ging allerdings im wahrsten Sinne des Wortes nach hinten los. Bereits nach vier Spielminuten stand es 0:1 nachdem ein Gästespieler aus etwa 25 Metern mal abzog, sich Björn Zimmermann noch wegdrehte und auch Roman Ziesing dabei nicht glücklich aussah. Der SVA knüpfte nahtlos an die Leistung aus dem Wunstorf-Spiel an. Bis zur Pause kam Arminia auf vielleicht zwei Möglichkeiten, die Heeslinger allerdings zum zweiten Treffer. So ging es mit einem 0:2 in die Pause. Nach dem Seitenwechsel schien Arminia sich dann gefangen zu haben und spielte mutiger und zielstrebiger nach vorne, Heeslingen tat aber auch nicht mehr unbedingt mehr als nötig. Tino Schröder handelte sich nach seiner Einwechslung leider noch eine gelb-rote Karte ein (waren immerhin 33 Minuten Spielzeit). Das 0:3 in der Nachspielzeit war dann im Endeffekt auch egal. Und so wurde beim ein oder anderen Bierchen noch fleissig diskutiert, wie es wohl weitergehen wird. So wird der Ligaerhalt auf jeden Fall schwer!

Nur um die 370 Zuschauer fanden sich am Bischofsholer Damm ein. Lag zum einen sicherlich an der Oster- und Ferienzeit, zum anderen aber durchaus auch an der Leistung und den Ergebnissen der vergangenen Spiele. Einige Heeslinger waren vor Ort und konnten leider auch dreimal jubeln. Dazu natürlich wieder einiges an Groundhoppern auf der Anlage. Schöne Grüße an die Jungs vom Gastbeitrag! Ich hatte auch noch überlegt über Ostern nach Tschechien zum Fußball gefahren, wollte dann aber doch mal schauen, was der Trainerwechsel bringt. Wäre ich mal weg gefahren …

Stadion: Rudolf-Kalweit-Stadion Hannover
Zuschauer: 370
Eintritt: 8€
Stadionzeitung: bischofshol (0,50€)


Created with flickr slideshow.