Posts tagged ‘Franklin Nnane’

26.10.2013: SV Bavenstedt vs. SV Arminia Hannover 0:0 (0:0)

Sechs Tage nach dem Spitzenspiel des SV Arminia Hannover gegen die TSV Burgdorf stand das nächste Spitzenspiel an. Die “Blauen” reisten zum Tabellenzweiten SV Bavenstedt und wollten natürlich die Tabellenführung verteidigen. Es entwickelte sich bei warmen Temperaturen ein recht gutes Spiel auf dem tiefen und rutschigen Grün. Wie auch in der letzten Woche war es ein insgesamt sehr gutes Spiel, auch wenn das Tempo nicht so hoch wie gegen Burgdorf war. Auch das recht junge Schiedsrichtergespann hatte nicht wirklich viel zu tun, hätte nur evtl. schon einmal etwas eher Gelb für Bavenstedt zeigen können. Als größte Chancen blieben auf Bavenstedter Seite ein Kracher an die Unterkante der Latte sowie auf Arminenseite Möglichkeiten von Dustin Reinhold und Franklin Nnane in Erinnerung. Tabellenführung verteidigt und nächste Woche kommt der Aufsteiger aus Bad Pyrmont. Zu diesem Spiel wird der Autor dieser Zeilen allerdings beim Belgrader Derby weilen 🙂

Geschätzt 500 Zuschauer fanden sich zu diesem Spitzenspiel an der Bavenstedter Hauptstraße ein. Der dortige Ground hat hat mittlerweile auch schon den zweiten Sponsornamen und Arena trifft es sicherlich auch nicht wirklich. Dafür konnte aber auf jeden Fall wieder das Catering überzeugen und für die ersten 50 Frauen gab es eine kleine Flasche Sekt sowie für die ersten 100 anderen Zuschauer einen Flaschenöffner. Nicht überzeugen konnte mich dagegen die Stadionzeitung “Doppelpass”: DIN A5, farbig und 52 Seiten, von denen allerdings 43 Seiten SWerbung sind.

Stadion: Royal Spielstuben-Arena Hildesheim-Bavenstedt
Zuschauer: 500
Eintritt: 6€
Stadionzeitung: Doppelpass (kostenlos)

22.09.2013: SV Arminia Hannover vs. HSC Blau-Weiß Schwalbe Tündern 5:3 (2:0)

Fast direkt im Anschluß ging es mit der Landesliga-Partie des SV Arminia Hannover weiter. Zu Gast im heimischen Stadion war mit dem HSC Blau-Weiß Schwalbe Tündern ein mittlerweile alter Bekannter in dieser Liga. Das Spiel entwickelte sich recht gut aus der Sicht des SVA. Björn Masur und Franklin Nnane erzielten eine komfortable und verdiente 2:0-Pausenführung. Nach dem Seitenwechsel gingen die Gäste etwas konzentrierter und zielstrebiger zur Sache und kamen innerhalb von vier Minuten, auch Dank zweier Unachtsamkeiten der Arminenabwehr zum Ausgleich und hatten auch danach noch ein, zwei gute Chancen. Arminia erhöhte jetzt wieder das Tempo und drückte den Ball durch Franklin Nnane und Dustin Reinhold innerhalb von fünf Minuten dreimal über die Torlinie Tünderns. Dem 5:2 folgte dann noch eine weitere Unachtsamkeit, so dass die Gäste letztendlich zu drei Auswärtstoren kamen. Ein verdienter Heimsieg, der mit zwei Toren Unterschied auch “passend” ausfiel. Nur auf die Gegentore hätten wohl alle verzichten können.

Laut Medienberichten waren heute bis zu 450 Zuschauer im weiten Rund, wobei ich diese Zahl doch für etwas übertrieben halte. 300 trifft es wohl ganz gut. Gesamelt wird auch weiter fleißig, und zwar für den Bau der Flutlichtanlage im Stadion. Ansonsten wurde noch ein Hopper aus Wien gesichtet.

Stadion: Rudolf-Kalweit-Stadion Hannover
Zuschauer: 300 (geschätzt)
Eintritt: 8€
Stadionzeitung: bischofshol (0,50€)

25.08.2013: SV Ramlingen/Ehlershausen vs. SV Arminia Hannover 0:2 (0:0)

Wieder führte die Auswärtsfahrt ins Burgdorfer Land. Nach Heessel am 1. Spieltag ging es für den SV Arminia Hannover am 3. Spieltag zum SV Ramlingen/Ehlershausen. Der RSE, wie jedes Jahr als ein Mit-Titelfavorit gehandelt, ist mit je einem Sieg und einem Unentschieden in die Saison gestartet und damit sollte es für die “Blauen” heute auch eine erste Standortbestimmung werden. Das Spiel, welches sich dann entwicklete, war richtig gut. Mit leichten Vorteilen für den SVA in Halbzeit 1 und größeren Vorteilen im zweiten Durchgang. Zwar hat man ein, zweimal mehr als geflucht und die Rache eines Konters mit Gegentor durch Ramlingen befürchtet, denn es waren genügend Chancen für Arminia vorhanden. In der 82. Minute erlöste Franklin Nnane die mitgereisten Anhänger mit dem 0:1, ehe mit Jan Reuter ein erst vor ein paar Tagen verpflichteter Neuzugang mit dem 0:2 in der 90. Spielminute den Endstand. Drei Spiele, neun Punkte und auch im Pokal noch dabei. Ein gelungener Saisonstart!

Die Zuschauerzahlen schwanken ein wenig, von bis zu 500 ist in verschiedenen Medien die Rede. Wobei ich diese Zahl doch für etwas zu hoch halte. Die Ramlinger Nordkurve war recht selten zu vernehmen, was aber auch am Spielverlauf gelegen haben könnte. Eine Stadionzeitung an sich gibt es beim RSE auch nicht, mit etwas Glück staubt man aber eine der Monatszeitungen “RSE aktuell” ab. Diese bietet inhaltlich neben jeder Menge Werbung auf 88 Seiten aber in der August-Ausgabe ein paar recht interessante Sätze zur Geschichte des Vereins.

Stadion: Waldstadion Ramlingen
Zuschauer: 400
Eintritt: 6€
Stadionzeitung: RSE aktuell (kostenlos)