Posts tagged ‘Elfmeter’

22.03.2015: I. SC Göttingen 05 vs. SV Arminia Hannover 1:4 (1:1)

DAS Auswärtsspiel der Saison für die Fans des SV Arminia Hannover stand an diesem Sonntag beim I. SC Göttingen 05 an. Arminia legte recht gut los, auch wenn es bis zur 25. Minute dauerte, ehe Adem Lukac einen Abstauber verwertete den Björn Masur vorbereitete. Danach fühlte man sich aber ein wenig an das Spiel der Blauen in Rotenburg erinnert. Den Hausherren wurde mehr und mehr vom Spiel überlassen. Allerdings musste der Schiedsrichter dann ein wenig nachhelfen und den Göttingern in der 42. Minute einen Handelfmeter zusprechen, der natürlich verwandelt wurde. Nach dem Seitenwechsel dachte der SVA sich dann, was 05 kann, können wir auch. Masur schoss einem Göttinger Abwehrspieler den Ball an die Hand und es gab wieder Handelfmeter. Masur trat selbst an und verwandelte sicher. Das Spiel war nun recht offen und beide Teams kamen zu Chancen. Die Arminen hielten die Göttinger dann ein wenig mehr vom eigenen Tor fern, so dass es hier auch zu weniger Möglichkeiten kam. Auf der anderen Seite fing Franklin Nnane dann einen Befreiungsversuch der Schwarz-Gelben ab und zog aus 18 Metern einfach mal ab: Der Ball sprang vom rechten Innenpfosten aus Sicht des Schützen direkt zum 1:3 ins Tor. Nun war bei den Gastgebern auch ein wenig die Luft raus und Björn Masur verwandelte noch einen an Dennis Hoins verschuldeten Foulelfmeter sicher zum 1:4-Endstand. Da war Arminia insgesamt endlich mal wieder cleverer als der Gegner und hat das auch entsprechend ausgenutzt!

Etwas enttäuschend war sicherlich die Zuschauerkulisse von vielleicht 300 Zuschauern. Auf der anderen Seite aber bei gerade einmal sechs Punkten aus allen bisherigen Punktspielen aber immer noch bewundernswert, was sich die Fans dort antun. Das würde bei anderen Vereinen ganz anders aussehen! Für die Arminen ging es vor Anpfiff in den Fanladen. Von dort zum Spiel und nach Abpfiff wieder zurück in den Fanladen. Insgesamt ein schöner Ausflug mit einigen netten Gesprächen. Und die 05er werden wir im nächsten Jahr auf jeden Fall wiedersehen. Entweder falls die SVG aufsteigt und gegen Arminia kickt oder aber beim Göttinger Derby! Eine Stadionzeitung zum heutigen Spiel gab es leider nicht.

Und ein neuer Ground in Göttingen. Der Maschpark ist für mich nun bereits der dritte Heimspielground, den ich mit 05 gemacht habe. bei der Anlage handelt es sich um eine Bezirkssportanlage, auf der der I. SC Göttingen 05 den Vorteil hat, auch alle Cateringeinnahmen behalten zu können (im Gegensatz zum Jahnstadion). Ansonsten gibt es hier einen Rasenplatz mit Aschenbahn drumherum und einigen Stehplätzen. Wobei einiges doch leider ein wenig heruntergekommen aussieht bzw. sich Mutter Natur auch so einiges zurückgeholt hat. Aber das wird sich ja, wie aus einigen Gesprächen herauszuhören war, ja demnächst vielleicht ändern!

Stadion: Bezirkssportanlage Maschpark Göttingen
Zuschauer: 300 (geschätzt)
Eintritt: 6€
Stadionzeitung:


Created with flickr slideshow.

15.03.2015: SV Arminia Hannover vs. VfV Borussia 06 Hildesheim 1:1 (0:1)

Nach er Niederlage beim Rotenburger SV kam am heutigen Sonntag der Aufstiegs- und Meisterschaftsanwärter vom VfV Borussia 06 Hildesheim zum SV Arminia Hannover ins Rudolf-Kalweit-Stadion. Gerade zu Beginn kamen die Blauen aber irgendwie nicht so richtig ins Spiel, wirkten teilwesie gar etwas ängstlich und ratlos. Doch immerhin konnte Hildesheim das nicht gleich nutzen. Entweder vergaben sie ihre Chancen oder scheiterten an Sascha Algermissen, der sogar einen von ihm verursachten Foulelfmeter hielt. Nach etwas mehr als einer halben Stunde zappelte der Ball dann aber leider doch im Netz und in den nächsten Minuten waren die Gäste auch einem zweiten Treffer recht nahe. Erst kurz vor der pause nahm der SVA das Heft in die Hand und erspielte sich einige gute Chancen. Nach dem Seitenwechsel dann ein etwas anderes Bild. Der Verein für Volkssport wollte anscheinend das Ergebnis sichern, Arminia drängte verstärkt auf den Ausgleich. Dauern sollte es dann aber bis zur letzten Sekunde der Nachspielzeit. Hildesheims Trainer Stoffregen schien zu wissen, warum er die zwei Minuten nachspielzeit so früh wie möglich beendet sehen wollte. So schnappte sich Dennis Hoins zum Freistoß, der letzten Aktion des Spiels, den Ball und versenkte ihn direkt im Tor, unhaltbar für den Keeper, der zudem wohl mit der anderen Ecke rechnete. Alle sin allem ein verdienter Punktgewinn, auch wenn es nicht immer so spannend sein muss! 🙂

Etwas enttäuschend dagegen die Zuschauerzahl von 420, auch wenn das Wetter da sicherlich seinen Anteil dran hatte. Waren beim Hinspiel in Hildesheim noch über 800 anwesend, waren unter diesen gut 400 vom heutigen Sonntag bestimmt auch gut und gerne 100 aus der Stadt der Rosentherme. Darunter auch einige jüngere Anhänger mit Fahnen, etc. Und auch die mittlerweile obligatorische Autobesatzung Groundhopper durfte heute nicht fehlen.

Stadion: Rudolf-Kalweit-Stadion Hannover
Zuschauer: 420
Eintritt: 8€
Stadionzeitung: bischofshol (0,50)


Created with flickr slideshow.

05.10.2014: VfL Oldenburg vs. SV Arminia Hannover 3:2 (0:0)

Ordentlich Lehrgeld durfte der SV Arminia Hannover an diesem 10. Spieltag in der Oberliga Niedersachsen bezahlen. Angetreten wurde beim VfL Oldenburg, der bis dahin noch nicht so richtig viel in der Liga gerissen hatte. Die erste Halbzeit konnte auch ohne größere Probleme am Spielfeldrand verlabert werden. Richtig viel passierte nicht, die größte Chance hatte noch Franklin Nnane, der einen Ball knapp über den Kasten setzte. Intensiver, farbenfroher und torreicher wurde die Partie dann im zweiten Durchgang. Oldenburgs Torhüter Felix Bohe war der Meinung, einen Arminenangriff außerhalb seines Strafraums per Hand klären zu dürfen und sah dafür folgerichtig glatt Rot. Der nun eingewechselte Ersatztorhüter Thorben Engelbart bewegte sich einfach mal so in Richtung Tor. Der Schiedsrichterassistent holte ihn zurück zur Außenlinie, da er ja noch gar nicht aufs Feld durfte. Das Regelwerk sieht hier dann eigentlich Gelb vor, was aber nicht folgte. Eigentlich unverständlich! Dafür wurde dieser Fehler des Schiedsrichtergespanns aber gleich bestraft. Konnte Engelbart den direkt geschossenen Freistoß von Mehmet Ari noch klären, konnte er den anschliessenden Kopfball von Björn Masur nur noch aus dem Tor holen: 0:1. Nur vier Minuten später schob Franklin Nnane eine Flanke von der linken Seite problemlos zum 0:2 über die Linie. Das sollte ja eigentlich reichen, zumal man auch noch einen Mann mehr auf dem Platz hatte. Aber unerklärlicherweise lief bei Arminia nun so einiges schief. Individuelle Fehler sorgten nur zwei Minuten nach dem 0:2 für den Anschlußtreffer. Weitere sieben Minuten später wurde ein Oldenburger Angreifer derart unnötig im Strafraum gelegt, dass sich der VfL die Chance auf den Ausgleich nicht nehmen liess. Dass dann noch eine gute Viertelstunde vor Schluß, wieder aufgrund von Unaufmerksamkeiten, sogar das 3:2 fiel, setzte dem ganzen irgendwie die Krone auf. Kurz vorher scheiterte Franklin Nnane noch am Quergebälk. Schlußendlich muss man leider sagen, dass Oldenburg mit einem Spieler weniger dem 4:2 näher war als Arminia dem Ausgleich. Dazu verlor man auch noch Carsten Folprecht mit Gelb-Rot …

Offiziell 335 Zuschauer waren zu dieser Partie ins Stadion an der Alexanderstraße gekommen. Auch wenn der Ulf seine Fahne gleich zu Beginn erst einmal falsch herum aufhing, hatte dies wohl nichts mit Protest zu tun. Oder hatte er doch was geahnt? Auch vom VfB Oldenburg ließen sich ein paar bekannte Gesichter blicken, schöne Grüße daher auch noch mal von dieser Stelle. Auf VfL-Seite gab es ebenfalls ein paar ältere Semester mit Zaunfahne, die sich auf der Gegengeraden einfanden. Ansonsten hat sich seit den letzten Besuchen nichts geändert an der Alexanderstraße. Auch der Zapfer in der Bierbude auf der Gegengeraden ist noch der gleiche, so dass für zügigen Getränkenachschub gesorgt war 🙂 Die Stadionzeitung gibt es kostenlos an der Kasse. Diesmal waren es 32 Farbseiten, die neben viel Werbung auch einen vierseitigen Abriss über die Vereinsgeschichte des SV Arminia enthielten. War für mich jetzt nicht unbedingt neu, zeugt aber auf jeden Fall davon, dass man sich mit dem Gastverein entsprechend auseinandergesetzt hat. Ansonsten hat es einige Mitreisende eigentlich nur genervt, dass auch hier keine Hunde mit ins Stadion dürfen. Da scheint der NFV im Vergleich zur Landesliga ein gewaltiges Sicherheitsrisiko drin zu sehen, denn irgendwie scheint das oberligaweit so zu sein.

Stadion: Stadion Alexanderstraße Oldenburg
Zuschauer: 335
Eintritt: 6€
Stadionzeitung: Stadionzeitung (kostenlos)


Created with flickr slideshow.

31.08.2014: SV Arminia Hannover vs. Rotenburger SV 1:0 (1:0)

Endlich, endlich habe ich es auch mal wieder zu einem Spiel des SV Arminia Hannover geschafft. War ja in den letzten Wochen entweder “Dank” Freitags-Heimspielen und Arbeit nicht wirklich möglich! Ändert sich hoffentlich so langsam mal wieder. Dabei auch einen guten Packen der neuesten Ausgabe vom “Blick über den Lahmannhügel” der auch fast komplett weggegangen ist. Und dann auch noch Redaktionsmitglieder der 11Freunde vor Ort 🙂

Auf dem Rasen waren die Blauen im Vergleich zum Rotenburger SV doch recht überlegen. Bereits nach sechs Minuten konnte Mehmet Ari nur durch Foulspiel im Strafraum gebremst werden und verwandelte den anschließenden Foulelfmeter klar zum 1:0. Wenig später war Dag Rüdiger klar durch und auf dem Weg zum Tor, als auch er durch ein klares Foul gestoppt wurde. Hier entschied der Schiedsrichter unverständlicherweise nur auf Gelb, obwohl die Ausgangs- und auch Regellage eigentlich eindeutig war. Klare Fehlentscheidung, aber daran ist man als Armine ja gewöhnt! Rotenburg selbst eigentlich nur mit einer Weitschuss-Möglichkeit in Hälfte ein, die der erneut gute Sascha Algermissen klärte. Nach der pause wagte der RSV ein wenig mehr und Arminia hatte bei einem Innenpfosten-Treffer auch ein wenig Glück, dass Algermissen den Ball anschliessend sichern konnte. Arminia verpasste es einfach, die Führung ausbzubauen und so rechtzeitig für klare Verhältnisse zu sorgen. Der Schiedsrichter gab dann für beide Mannschaften noch jeweils einmal Gelb-Rot, pfiff dann aber ab und so blieben die drei Punkte vor offiziell 320 Zuschauern in Bischofshol.

Stadion: Rudolf-Kalweit-Stadion Hannover
Zuschauer: 320
Eintritt: 8€
Stadionzeitung: bischofshol (0,50)


Created with flickr slideshow.

24.11.2013: SV Arminia Hannover vs. Heesseler SV 1:1 (1:0)

Wieder ein Spitzenspiel am Bischofsholer Damm. Der Tabellenführer SV Arminia Hannover empfing den Tabellenzweiten Heesseler SV und auf dem Platz entwickelte sich bei kühlen Temperaturen ein interessantes Spiel mit Chancen auf beiden Seiten. Aktiver im ersten Durchgang aber definitiv die “Blauen”, Als Alexander Lackmann dann Mitte der 1. Halbzeit im Strafraum gelegt wurde, blieb dem Schiedsrichter keine andere Wahl als auf Foulelfmeter zu entscheiden. Diesen verwandelte Patrick Grabosch sicher und platziert  zum 1:0, was auch zeitgleich der Pausenstand war. Direkt nach dem Seitenwechsel drängte Heessel auf den Ausgleich, der dann auch prompt fiel. Zudem hatten die Gäste jetzt noch zwei, drei weitere gute Möglichkeiten, die sie aber zum Glück ungenutzt ließen. Arminia brauchte einige Minuten, um wieder ins Spiel zu finden. Kurz vor Schluss dann noch eine Großchance für Dennis Hoins, aber der Ball ging an den Pfosten während einige Minuten vorher ein Schuss von Björn Masur vom Gästetorhüter noch um den Pfosten gelenkt werden konnte. So blieb es beim letztendlich gerechten Unentschieden zwischen beiden Teams.

Gut 400 Zuschauer fanden sich am Bischofsholer Damm ein. Ein Teil davon war bereits seit gut 10:30 Uhr bei der alljährlichen Grünkohlwanderung unterwegs und wurde kurz vorm Ziel (Stadion) nochvon einem Auto überholt, aus dessen Beifahrerfenster jemand etwas mitteilen wollte, sich aber nicht entsprechend artikulieren konnte oder wollte. Verstanden hat zumindest niemand etwas 🙂 Und auch die Neue Presse Hannover berichtete sogar mal wieder über den SVA. Aber auch nur, weil jemand den Flutlichmasten furden Trainingsplatz am Schnellweg mit seinem Auto gefällt hat. Aber bei einem 21jährigen Jaguarfahrer wird die Versicherung sicherlich problemlos zahlen …

Stadion: Rudolf-Kalweit-Stadion Hannover
Zuschauer: 400
Eintritt: 8€
Stadionzeitung: bischofshol (0,50€)