Posts tagged ‘Bückeburg’

03.04.2016: SV Arminia Hannover vs. VfL Bückeburg 4:1 (3:0)

Von der Clausewitzstraße ging es zu Fuß zum Bischofsholer Damm, wo der SV Arminia Hannover heute zum ersten Spiel unter dem neuen Trainer Murat Salar auf den VfL Bückeburg. Nicht ohne auf dem Weg dorthin vom Trainer der Frauenmannschaft noch auf dem Fahrrad überholt zu werden. So war aber vor dem Spiel noch genügend Zeit, in der Vereinskneipe ein wenig zu fachsimpeln und auch zu erfahren, dass der Blick über den Lahmannhügel auf der Geschäftsstelle komplett vergriffen ist. Aber dem Bückeburger Anhänger konnte geholfen werden 🙂

Auch wenn die Gäste die Punkte noch dringender benötigten als Arminia, war auf dem Platz nicht wirklich viel davon zu sehen! Ging es doch fast ausschließlich in Richtung des Bückeburger Tores. Nach 15 Spielminuten erzielte Mohamad Saade die mehr als verdiente Führung für die Blauen, Björn Masur und Dag Rüdiger legten noch vor der Pause zu einer beruhigenden Drei-Tore-Führung nach. Dazu gab es auch noch einen Lattentreffer von Philipp Schlichting und die ein oder andere gute Möglichkeit. So durfte sich der VfL auch bei seinem Torhüter Patrick Spilker bedanken, dass es nicht weitere Gegentreffer gab. Nach dem Seitenwechsel ließ es der SVA dann ein wenig ruhiger angehen, kam aber nach wie vor zu Torchancen. Bückeburg riskierte erst zum Ende der Partie hin mehr, aber dem 3:1 folgte sogleich das 4:1 durch Leutrim Kabashi. Das war dann auch der Endstand und man darf sich auf die nächsten Spiele freuen und hoffentlich auch ein paar positive Ergebnisse einfahren. Weiter geht es am kommenden Wochenende beim SC Spelle-Venhaus.

Offiziell 380 Zuschauer waren heute an den Bischofsholer Damm gekommen. Ein paar Anhänger der Gäste waren auch dabei, blieben aber die gesamte Zeit stumm auf der Tribüne sitzen. Umso engagierter am heutigen Sonntagnachmittag der Lahmannhügel.

Stadion: Rudolf-Kalweit-Stadion Hannover
Zuschauer: 380
Eintritt: 8€
Stadionzeitung: bischofshol (0,50€)


Created with flickr slideshow.

25.09.2015: VfL Bückeburg vs. SV Arminia Hannover 0:3 (0:0)

Erneut ein Flutlichtspiel am Freitagabend für den SV Arminia Hannover, wobei es diesmal nicht ganz so weit ging. Gastgeber ab 20:00 Uhr war der Aufsteiger VfL Bückeburg. Erwartet wurde eiegtnlich von fast allen ein Sieg beim bisher mäßig erfolgreich gestarteten Aufsteiger, der in den letzten Jahren als eine Art Fahrstuhlmannschaft zwischen Ober- und Landesliga unterwegs war. Meist zu stark für die 6. und zu schwach für die 5. Liga. Und auch heute lag es in den ersten 45 Minuten in erster Linie an Arminia, dass es mit einem 0:0 in die Pause ging! Denn es wurde so einiges an guten Chancen nicht genutzt. Bückeburg dagegen tauchte nicht wirklich gefährlich vor dem von Roman Ziesing gehüteten Tor auf. Nach dem Seitenwechsel ging es in der gesehenen Art und Weise weiter: Arminia spielte auf das Tor der Hausherren, von denen kam recht wenig zurück. Zwar durchaus mal sehenswertes Passspiel, das aber recht ergebnislos vor der eigenen Abwehr bis ins Mittelfeld. Nach etwas mehr als einer Stunde war es dann Adem Lukac, der endlich zum 0:1 traf! Bei Bückeburg machten sich nun bereits jetzt die ersten Krämpfe bemerkbar! Damit war klar: Hier dürfte heute nichts mehr anbrennen. Noch einmal Adem Lukac sowie Pascal Gos mit einem Abstauber sorgten dann für einen auch in der Höhe absolut verdienten Auswärtsdreier!

Laut Durchsage 260 Zuschauer kamen ins Jahnstadion des VfL direkt an der Bahnstrecke. Darunter sicherlich eine gute dreistellige Anzahl an Arminen. Weniger beliebt machten sich dabei einige der Ordner. Waren sie am Eingang schon arg überfordert, als einer mit einer Bierdose in der Hand fragen wollte, wo er diese entsorgen konnte. Hektisches und aufgeregtes “Darfst Du hier nicht mit reinnehmen, darfst Du hier nicht mit reinnehmen” war die Folge. Das dann von diesen Ordnern auf einmal Fahnen abgehängt wurden, weil sie über Werbebanden hingen setzte dem Ganzen dann noch die Krone auf. Da war jemand definitiv absolut überfordert. Und das, obwohl rein gar nichts passiert ist geschweige denn sich irgendwo etwas auch nur anbahnte. Passend dazu lief man dann auch noch einem Teambetreuer nach Abpfiff hinterher, da ein Platzsturm vermutet wurde. Mannmannmann … Die Stadionzeitung “Live!” gab es kostenlos hinter der Kasse: DIN A5, 24 Farbseiten und eigentlich fast keine Infos zum Spiel selbst außer Tabelle, Spieltag und Kader.

Ein wenig geändert hat sich am Jahnstadion seit meinem letzten Besuch. Und zwar gibt es auf der Seite mit den Stufen nun zwei Überdachungen, die zum einen vor Wind und Regen schützen und zum anderen natürlich auch die Akkustik entsprechend verbessern. Was heute natürlich gleich mal ausprobiert wurde 🙂 Und da Flickr wohl mal wieder Probleme mit Slideshows macht, hier der Link zum Fotoalbum …

Stadion: Jahnstadion Bückeburg
Zuschauer: 260
Eintritt: 6€
Stadionzeitung: Live! (kostenlos)


Created with flickr slideshow.