Posts tagged ‘Alexander Lackmann’

26.10.2014: SV Teutonia Uelzen vs. SV Arminia Hannover 1:2 (1:1)

Nach einem schönen Abend in Altona und einer Stunde zusätzlichem Schlaf durch die Zeitumstellung ging es mit drei weiteren Sportsfreunden aus dem Norden nach Uelzen. Im Duell zweier Aufsteiger standen sich im Sportpark am Königsberg der SV Teutonia Uelzen und der SV Arminia Hannover gegenüber. Beide stehen mit 18 Punkten solide im Mittelfeld und auch in der heutigen Partie war ein recht ausgeglichenes Spiel zu sehen. Björn Zimmermann musste gleich zu Beginn einen Ball von der Linie hauen! Aber auch die heute in Grün spielenden Blauen hatten ihre Möglichkeiten. Ging ein Freistoß von Alexander Lackmann noch knapp über das Tor schloss Dag Rüdiger wenige Minuten später einen schön herausgespielten Angriff zum 0:1 ab. Die Freude währte aber keine zehn Minuten und Uelzen konnte mit einem Kopfball nach einem Freistoß ausgleichen. Vor dem Seitenwechsel musste Maximilian Braasch noch zwei große Chancen für die Gastgeber entschärfen. Nach dem Seitenwechsel das gleiche Bild: Beide Mannschaften such ihre Chancen und bekommen sie auch. Erneut Zimmermann klärt vor der Linie in Arminias Strafraum, auf der Gegenseite werden zwei Schüsse von Franklin Nnane gehalten. Kurz vor dem Ende der Partie setzen die Teutonen noch einen Ball knapp links am Gehäuse vorbei und als sich eigentlich schon fast alle mit dem leistungsgerechten Unentschieden abgefunden haben setzt sich der eingewechselte Björn Masur im Uelzener Strafraum durch, lässt zwei Gegenspieler stehen und schiebt überlegt zum 1:2 ein. Siegtreffer quasi mit dem Schlußpfiff und da wollen wir uns auch gar nicht erst beschweren 🙂

Offiziell 351 Zuschauer standen auf den Stufen und auf der Gegengeraden und sahen sich die Begegnung 8. gegen 9. an. Bei Arminia fiel der eigentliche Anstimmer der Anfeuerungen aus privaten Gründen aus, so dass sich sein Namensvetter das ein oder andere Mal entsprechend anstimmend einbrachte. Dies sorgte dann auf der Gegenseite auch zum ein oder anderen “Teutonia”-Ruf. Das Catering war preislich absolut in Ordnung, auch wenn der ein oder andere lieber eine Bratwurst vom Holzkohlegrill gehabt hätte. Die Stadionzeitung “Teutonen Kurier” gab es kostenlos am Eingang und auf 24 Farbseiten fand sich auch einiges an Informationen zur Teutonia (inkl. kurzem geschichtlichen Abriss) wieder. Aber auch einiges an Rechtschreibfehlern wurde von der mitgereisten Lehrerschaft gleich entdeckt. Ob die “Drohung”, die korrigierte Stadionzeitung benotet an den Verein zurückzuschicken umgesetzt wird/wurde?! Und auch der Schiedsrichter Lennart Dornieden dürfte sich über seine Ankündigung als Imke Lohmeyer sicherlich gefreut haben.

Am bzw. im Sportpark Am Königsberg hat sich seit meinem letzten Besuch bei der Teutonia nichts weiter geändert. Ausgebaut ist nach wie vor die Seite am Vereinsheim, daher sei hier kurz auf den letzten Besuch vor Ort verwiesen.

Stadion: Sportpark Am Königsberg Uelzen
Zuschauer: 351
Eintritt: 6€
Stadionzeitung: Teutonen Kurier (kostenlos)


Created with flickr slideshow.

24.11.2013: SV Arminia Hannover vs. Heesseler SV 1:1 (1:0)

Wieder ein Spitzenspiel am Bischofsholer Damm. Der Tabellenführer SV Arminia Hannover empfing den Tabellenzweiten Heesseler SV und auf dem Platz entwickelte sich bei kühlen Temperaturen ein interessantes Spiel mit Chancen auf beiden Seiten. Aktiver im ersten Durchgang aber definitiv die “Blauen”, Als Alexander Lackmann dann Mitte der 1. Halbzeit im Strafraum gelegt wurde, blieb dem Schiedsrichter keine andere Wahl als auf Foulelfmeter zu entscheiden. Diesen verwandelte Patrick Grabosch sicher und platziert  zum 1:0, was auch zeitgleich der Pausenstand war. Direkt nach dem Seitenwechsel drängte Heessel auf den Ausgleich, der dann auch prompt fiel. Zudem hatten die Gäste jetzt noch zwei, drei weitere gute Möglichkeiten, die sie aber zum Glück ungenutzt ließen. Arminia brauchte einige Minuten, um wieder ins Spiel zu finden. Kurz vor Schluss dann noch eine Großchance für Dennis Hoins, aber der Ball ging an den Pfosten während einige Minuten vorher ein Schuss von Björn Masur vom Gästetorhüter noch um den Pfosten gelenkt werden konnte. So blieb es beim letztendlich gerechten Unentschieden zwischen beiden Teams.

Gut 400 Zuschauer fanden sich am Bischofsholer Damm ein. Ein Teil davon war bereits seit gut 10:30 Uhr bei der alljährlichen Grünkohlwanderung unterwegs und wurde kurz vorm Ziel (Stadion) nochvon einem Auto überholt, aus dessen Beifahrerfenster jemand etwas mitteilen wollte, sich aber nicht entsprechend artikulieren konnte oder wollte. Verstanden hat zumindest niemand etwas 🙂 Und auch die Neue Presse Hannover berichtete sogar mal wieder über den SVA. Aber auch nur, weil jemand den Flutlichmasten furden Trainingsplatz am Schnellweg mit seinem Auto gefällt hat. Aber bei einem 21jährigen Jaguarfahrer wird die Versicherung sicherlich problemlos zahlen …

Stadion: Rudolf-Kalweit-Stadion Hannover
Zuschauer: 400
Eintritt: 8€
Stadionzeitung: bischofshol (0,50€)

06.09.2013: SV Arminia Hannover vs. TSV Pattensen 4:1 (1:0)

Mal wieder einen Tag Urlaub investiert und dann konnte es auch zum Heimspiel des SV Arminia Hannover am Freitagabend gehen. Anpfiff war um 18:15 Uhr gegen die auch noch ungeschlagene Mannschaft des TSV Pattensen. Aber bereits nach zwei Minuten erzielte Alexander Lackmann mit einem direkt verwandelten Freistoß die 1:0-Führung für die “Blauen”. Arminia auch danach besser, lediglich die Chancenverwertung wollte nicht so recht. Kurzer Aufreger noch, als einem Pattenser Spieler ein Kopfball von Dustin Reinhold an die Hand sprang, die Schiedsrichterin aber keinen Elfmeter gab. Direkt nach dem Seitenwechsel wurde bei Arminia mal wieder kurz geschlafen. Pattensen hielt den Druck hoch und kam zum 1:1-Ausgleich. Aber der SVA ließ sich davon nicht weiter beirren. Zweimal Dustin Reinhold per Kopf und noch einmal Dennis Hoins sorgten für den 4:1-Endstand, wobei Adrian Wagner sogar noch einen Foulelfmeter verschoss. 5 Spiele mit 15 Punkten ist erst einmal eine Ansage 🙂

Geschätzt 350 Zuschauer bevölkerten das Rund und auch die heute wieder gut frequentierte Terrasse. Zudem gab der Verein eines der nächsten Projekte bekannt: Bau einer Flutlichtanlage, um auch in den dunkleren Monaten Abendspiele bestreiten zu können. Jede/r hat dabei die Möglichkeit, Flutlichtpate zu werden.

Stadion: Rudolf-Kalweit-Stadion Hannover
Zuschauer: 350 (geschätzt)
Eintritt: 8€
Stadionzeitung: bischofshol (0,50€)