Posts tagged ‘Adem Lukac’

12.07.2015: Mühlenberger SV vs. SV Arminia Hannover 6:1 (2:1)

Am Sonntag traf man sich dann mit zwei weiteren noch in Berlin verbliebenen Arminenfans um nach gemeinsamen Frühstück per Auto in die Landeshauptstadt Niedersachsens zurückzufahren. Kaum aus Berlin raus, fing es auch schon an zu regnen. Bevor es aber nach Hause ging, stand noch ein weiteres Spiel des SV Arminia Hannover auf der Agenda. Ein in Hannover ansässiger Zeitungsverlag rief in dieser Saison wieder einmal eine Art hannoverschen Stadtpokal ins Leben und in eben diesem SportBuzzer-Cup trafen die Blauen im Viertelfinale auf den Mühlenberger SV aus der Bezirksliga. Bereits nach acht Minuten führte der Siebtligist mit 1:0 und baute diese Führung auch noch auf ein nicht unverdientes 2:0 aus, ehe Adem Lukac quasi mit dem Halbzeitpfiff den Anschlußtreffer erzielte. Aber die Blauen waren wohl einfach noch zu platt von den Trainingseinheiten. Viele Zuspiele kamen nicht an und hatte man mit dem Treffer vor der Pause die Hoffnung, dass es jetzt so auch mit diesem Druck in den zweiten 45 Minuten weitergeht, fing sich der SVA gleich nach Wiederanpfiff das 3:1. Damit war das Spiel dann eigentlich schon gelaufen und Arminias Trainer Michael Elfert sprach nach Abpfiff auch von Blamage. Denn seine Mannschaft fing sich noch drei weitere Treffer ein, so dass Mühlenberg letztendlich mit einem 6:1-Heimsieg in die nächste Runde einzog. Zu hoch hängen will ich das Ergebnis und die Leistung der Blauen heute aber auch nicht. Und auch der anwesende Spion des TSV Havelse wird wenig für die Qualifikationsrunde im Niedersachsenpokal gesehen haben 🙂

Tja, kaum im letzten Jahr einmal auf der Anlage des MSV gewesen, spielt ein gutes halbes Jahr später der eigene Verein hier. Wie man’s macht … Insgesamt waren hier und heute geschätzt 150 Zuschauer vor Ort, die 2€ Eintritt löhnen durften. Eintrittskarten gab es dafür aber leider nicht, wären wenn aber denke ich mal sowieso nur die bekannten Kino-/Schwimmbadtickets gewesen. Kulinarisch (eine Autofahrt macht ja bekanntlich hungrig) wurde sich vor dem Spiel noch in der Vereinsgaststätte verköstigt, so dass Grill & Co. auf der Bezirkssportanlage selbst nicht getestet wurden.

Stadion: Bezirkssportanlage Ossietzkyring Hannover-Mühlenberg
Zuschauer: 150
Eintritt: 2€
Stadionzeitung:

 


Created with flickr slideshow.

22.05.2015: SV Arminia Hannover vs. FC Eintracht Northeim 5:2 (1:0)

Letzter Spieltag in der Oberliga Niedersachsen und der SV Arminia Hannover empfing den Mitaufsteiger FC Eintracht Northeim. Beide Mannschaften hatten den Klassenerhalt sicher, die Gäste könnten die erfolgrecihe Saison mit einem Auswärtssieg sogar auf Platz 4 beenden. Dazu sollte es aber nicht kommen, denn auch die Blauen wollten sich mit einem Sieg in die Sommerpause verabschieden! Nach nicht einmal einer Viertelstunde erzielte Dag Rüdiger die 1:0-Führung für den SVA. Trotz einiger Möglichkeiten auf beiden Seiten blieb es bis zum pausenpfiff dabei. Nach der Pause erhöhten Adem Lukac und erneut Dag Rüdiger auf 3:0. Danach schlich sich für kurze Zeit ein kleiner Schlendrian bei den Arminen ein, den Northeim durch einen streitbaren Foulelfmeter und und drei Minuten später durch einen weiteren Treffer zum 3:2 ausnutzte. Arminia schlug aber sofort in Person von Marco Menneking zurück und machte mit dem 4:2 das Spiel eigentlich klar. Der Schlußpunkt war dem scheidenen Pascal Fromme vorenthalten, dem Björn Masur bei einem ebenso fragwürdigen Foulelfmeter den Vortritt ließ und der zum 5:2-Endstand verwandelte.

Offiziell 370 Zuschauer fanden sich am Freitagabend im Rudolf-Kalweit-Stadion ein, darunter auch einige Northeimer Anhänger. Der Abpfiff wurde mit dem Klassiker “Drei Punkte, drei Punkte für die Chaostage-Stadt!” gefeiert, ehe es noch ein sehr langer Abend bzw. eine sehr lange Nacht bei Livemusik in der Vereinkneipe wurde. Auch einige Groundhopper nutzten den Abend zum Besuch, zumindest eine Abordnung vom Hamburger SV war vor Ort.

Irgendwie scheint Flickr momentan Probleme damit zu haben, Slideshows der Bilder anzuzeigen. Daher hier einmal der Link zu den Fotos vom heutigen Spiel sowie zum Album allgemein.

Stadion: Rudolf-Kalweit-Stadion Hannover
Zuschauer: 370
Eintritt: 8€
Stadionzeitung: bischofshol (0,50€)


Created with flickr slideshow.

17.05.2015: TSV Ottersberg vs. SV Arminia Hannover 2:2 (1:1)

Vorletzter Spieltag in der Oberliga Niedersachsen und für den SV Arminia Hannover ging es zum bereits feststehenden Absteiger TSV Ottersberg. Wie es im allgemeinen eigentlich um nichts mehr geht in dieser Liga. Die Hausherren schienen aber trotzdem unbedingt gewinnen und somit ihrem scheidenen Trainer einen Heimsieg schenken zu wollen. So trafen die “Ottern” auch schon nach sechs Minuten zum 1:0. Arminia benötigte ein wenig Zeit, aber dann war es der heute mit der Rückennummer 11 spielende Adem Lukac (das Trikot mit der 13 war wohl “kaputt” 🙂 ), der nach einer guten halben Stunde den Ausgleich erzielte. Damit ging es dann auch in die Pause. Zehn Minuten nach Wiederanpfiff war es erneut Adem Lukac, der zum 1:2 traf. Da die Gastgeber aber auch noch einmal zurückschlugen, endete die Partie letztendlich 2:2-Unentschieden.

Offiziell 225 Zuschauer, davon deutlich über ein Drittel aus Bischofshol, waren bei der Verabschiedung des Ottersberger Trainers dabei. Und da schien es ein wenig drunter und drüber zu gehen. So wie es aussah, hat die Verabschiedung vor dem Spiel nicht hingehauen und der 1. Vorsitzende ist wohl auch zurückgetreten. Dafür wusste das kulinarische Angebot zu überzeugen. Und auch die Busfahrt hat mal wieder Spaß gemacht. Kostenlos am Eingang gab es die Vereinszeitung “Wümmekicker“: DIN A5, Schwarz-Weiß, 16 Seiten mit ein paar Informationen aber im Endeffekt nichts zum heutigen Gegner. Nichts geändert hat sich seit dem letzten Besuch am Wümmesportplatz.

Stadion: Wümmesportplatz Ottersberg
Zuschauer: 225
Eintritt: 6€
Stadionzeitung: Wümmekicker (kostenlos)


Created with flickr slideshow.

10.05.2015: SV Arminia Hannover vs. SV Teutonia Uelzen 0:1 (0:1)

Tja, mal wieder so ein Spiel des SV Arminia Hannover, bei dem ich nicht so recht weiß, was ich schreiben soll. Gratulieren kann man wohl dem SV Teutonia Uelzen, der mit diesem 0:1 den Klassenerhalt festgemacht haben dürfte. Ansonsten? War nicht wirklich viel los auf dem Platz vom SVA. Und wenn nach vorne der letzte Pass, etc. fehlt, dann scheppert es eben auch hinten irgendwann und so machten die Mannen aus der Stadt mit dem Hundertwasserbahnhof nach knapp einer halben Stunde das 0:1. So stand es dann auch bis zur Pause. Nach dem Seitenwechsel ein ähnliches Spiel, wobei Arminia zwar einiges versuchte, aber nicht so viel zustande brachte. Unsicherheiten in der Abwehr führten auch immer wieder zu brenzligen Situationen. Eine davon brachte dann sogar noch einen Foulelfmeter für die Gäste, der aber cool hoch über das Tor und den Lahmannhügel in Richtung Messeschnellweg geschossen wurde. Naja, Klassenerhalt ist sicher und nächste Woche mit etwas größerer Besatzung nach Ottersberg.

Offiziell 330 Zuschauer waren heute am Bischofsholer Damm zugegen. Sah aber aus meiner Sicht nicht wirklich danach aus, eher ähnlich dem letzten Heimspiel (250). Die Luft ist halt raus und so hatte einzig die Legion Uelzen was zu feiern. Stadionzeitung gab es auch keine neue, war eine Doppelausgabe mit der Nummer vom letzten Heimspiel. Und die grandiose Pressekonferenz habe ich ja leider auch verpasst. War den Berichten nach aber wohl aus einer Richtung recht laut …

Stadion: Rudolf-Kalweit-Stadion Hannover
Zuschauer: 330
Eintritt: 8€
Stadionzeitung: bischofshol (0,50€)


Created with flickr slideshow.

03.05.2015: SV Arminia Hannover vs. VfL Osnabrück II 1:1 (0:0)

Nach einer kurzen Stärkung Dank “Fanpaket” konnte dann die Oberligapartie zwischen dem SV Arminia Hannover und der 2. Mannschaft des VfL Osnabrück. Vereinsintern wird die Mannschaft der Gäste sogar als U21 geführt. Und beide Teams sollten eigentlich mit dem Abstieg in dieser Saison auch nichts mehr zu tun haben. Dennoch wollten natürlich beide heute drei Punkte mitnehmen. Das Spiel war auch entsprechend ausgeglichen. Die Arminen konnten sogar einmal kurz jubeln, aber der Schiedsrichter erkannte den Treffer von Adem Lukac aufgrund einer angeblichen Abseitsstellung nicht an. Gleiches Bild nach Wiederanpfiff: Beide Teams versuchten ein wenig, waren dabei aber nicht unbedingt sehr zwingend. Ab gut 20 Minuten vor Schluß machten die Blauen dann ein wenig mehr Druck und kamen zu guten Möglichkeiten. Verebten die ersten beiden Chancen noch war es bei der dritten Dennis Hoins und nicht wie von ebenso vielen vermutet Sören Meyer, der den Ball aus der Nahdistanz zum 1:0 über die Linie drückte. Aber der Jubel war noch gar nicht richtig verklungen, da stand es auch schon 1:1. Danach tat sich dann nicht mehr all zu viel und so pfiff der Schiedsrichter mit dem 1:1 auch ab.

Eigentlich recht gutes Wetter und trotzdem “nur” 250 Zuschauer am Bischofsholer Damm? Tja, dem war leider so, warum auch immer. Und auch auf dem Lahmannhügel war es heute eher ruhig. Ein wenig enttäuscht war nach Abpfiff nur das Pärchen, dass es mit den Gästen hielt. Denn trotz einiger “VfL”-Rufe des Mannes hielt es die Mannschaft nach Abpfiff wohl nicht für nötig mal kurz zur Gegengeraden zu kommen …

Stadion: Rudolf-Kalweit-Stadion Hannover
Zuschauer: 250
Eintritt: 8€
Stadionzeitung: bischofshol (0,50€)


Created with flickr slideshow.

19.04.2015: SV Arminia Hannover vs. VfL Oldenburg 3:0 (1:0)

Nach dem Frauenspiel ging s im Stadion mehr oder weniger gleich weiter. Nebenan stand gleich das Oberligaspiel der Herren zwischen dem SV Arminia Hannover und dem VfL Oldenburg an. Für beide Teams eine richtungsweisende Partie, denn man möchte ja auch im kommenden Jahr in der 5. Liga spielen. Und da hatten die Blauen den besseren Start. Denn bereits nach fünf Spielminuten netzte Björn Masur bereits zur Führung ein! Und Arminia machte weiter Druck, ließ Oldenburg kaum eine Möglichkeit zu Torchancen. Auf Heimseite dagegen machte es die Chancenverwertung lange zeit spannend, denn es hätte zum Pausentee bereits 4:0 stehen können bzw. müssen. Aber zu mehr als einen lattentreffer durch Björn Masur reichte es nicht. Auffällig war auf jeden Fall, dass die Variante mit zwei Stürmern (neben Masur auch Adem Lukac) auch im Vergleich zu den letzten Spielen doch so einiges an Schwung nach vorne bringt. In den zweiten 45 Minuten war es erneut Björn Masur, der in der 70. Spielminute zum 2:0 einschob. Nun kamen die Gäste ein wenig besser ins Spiel und hatten ein paar Möglichkeiten, aber den Schlußpunkt setzte Marco Menneking, der einen abgewehrten Schuss von Björn Masur zum 3:0-Endstand verwandelt. Damit dürfte der Klassenerhalt nun fast durch sein.

Ein wenig enttäuschend dagegen die heutige Zuschauerzahl von 280. So war es im weiten Rund heute auch ein wenig ruhiger als sonst, denn auch aus Oldenburg konnten nicht wirklich viele Anhänger ausgemacht werden.

Stadion: Rudolf-Kalweit-Stadion Hannover
Zuschauer: 280
Eintritt: 8€
Stadionzeitung: bischofshol (0,50€)


Created with flickr slideshow.

22.03.2015: I. SC Göttingen 05 vs. SV Arminia Hannover 1:4 (1:1)

DAS Auswärtsspiel der Saison für die Fans des SV Arminia Hannover stand an diesem Sonntag beim I. SC Göttingen 05 an. Arminia legte recht gut los, auch wenn es bis zur 25. Minute dauerte, ehe Adem Lukac einen Abstauber verwertete den Björn Masur vorbereitete. Danach fühlte man sich aber ein wenig an das Spiel der Blauen in Rotenburg erinnert. Den Hausherren wurde mehr und mehr vom Spiel überlassen. Allerdings musste der Schiedsrichter dann ein wenig nachhelfen und den Göttingern in der 42. Minute einen Handelfmeter zusprechen, der natürlich verwandelt wurde. Nach dem Seitenwechsel dachte der SVA sich dann, was 05 kann, können wir auch. Masur schoss einem Göttinger Abwehrspieler den Ball an die Hand und es gab wieder Handelfmeter. Masur trat selbst an und verwandelte sicher. Das Spiel war nun recht offen und beide Teams kamen zu Chancen. Die Arminen hielten die Göttinger dann ein wenig mehr vom eigenen Tor fern, so dass es hier auch zu weniger Möglichkeiten kam. Auf der anderen Seite fing Franklin Nnane dann einen Befreiungsversuch der Schwarz-Gelben ab und zog aus 18 Metern einfach mal ab: Der Ball sprang vom rechten Innenpfosten aus Sicht des Schützen direkt zum 1:3 ins Tor. Nun war bei den Gastgebern auch ein wenig die Luft raus und Björn Masur verwandelte noch einen an Dennis Hoins verschuldeten Foulelfmeter sicher zum 1:4-Endstand. Da war Arminia insgesamt endlich mal wieder cleverer als der Gegner und hat das auch entsprechend ausgenutzt!

Etwas enttäuschend war sicherlich die Zuschauerkulisse von vielleicht 300 Zuschauern. Auf der anderen Seite aber bei gerade einmal sechs Punkten aus allen bisherigen Punktspielen aber immer noch bewundernswert, was sich die Fans dort antun. Das würde bei anderen Vereinen ganz anders aussehen! Für die Arminen ging es vor Anpfiff in den Fanladen. Von dort zum Spiel und nach Abpfiff wieder zurück in den Fanladen. Insgesamt ein schöner Ausflug mit einigen netten Gesprächen. Und die 05er werden wir im nächsten Jahr auf jeden Fall wiedersehen. Entweder falls die SVG aufsteigt und gegen Arminia kickt oder aber beim Göttinger Derby! Eine Stadionzeitung zum heutigen Spiel gab es leider nicht.

Und ein neuer Ground in Göttingen. Der Maschpark ist für mich nun bereits der dritte Heimspielground, den ich mit 05 gemacht habe. bei der Anlage handelt es sich um eine Bezirkssportanlage, auf der der I. SC Göttingen 05 den Vorteil hat, auch alle Cateringeinnahmen behalten zu können (im Gegensatz zum Jahnstadion). Ansonsten gibt es hier einen Rasenplatz mit Aschenbahn drumherum und einigen Stehplätzen. Wobei einiges doch leider ein wenig heruntergekommen aussieht bzw. sich Mutter Natur auch so einiges zurückgeholt hat. Aber das wird sich ja, wie aus einigen Gesprächen herauszuhören war, ja demnächst vielleicht ändern!

Stadion: Bezirkssportanlage Maschpark Göttingen
Zuschauer: 300 (geschätzt)
Eintritt: 6€
Stadionzeitung:


Created with flickr slideshow.

07.03.2015: Rotenburger SV vs. SV Arminia Hannover 2:1 (2:1)

Aufbaugegner SV Arminia Hannover? 2:1 beim Rotenburger SV verloren und eigentlich weiss ich auch heute noch nicht genau, warum eigentlich. Björn Masur brachte die Blauen in der 17. Spielminute in Führung, nachdem es bereits vorher einige gute Möglichkeiten für den SVA gab. Aber nur zwei Minuten später fiel wie aus dem Nichts der Ausgleich. Weitere gut 20 Minuten später kam Rotenburg mit der zweiten Chance zum zweiten Treffer. War zwar schön rausgespielt und die Volleyabnahme die rechts oben im Tor einschlug auch sehenswert, aber … Nach dem Seitenwechsel dann gleich ein Pfostentreffer für die Hausherren. Das Spiel wurde dann ein wenig schwächer und Arminia hätte wohl auch noch weitere 90 Minuten weiterspielen können, ohne ein Tor zu erzielen. Rotenburg hatte aber durchaus zwei weitere Möglichkeiten, früher für eine Vorentscheidung zu sorgen.

Offiziell 140 Zuschauer sollen bei dieser Partie anwesend gewesen sein, sah aber durchaus nach noch weniger aus. Davon sicherlich gut 50% aus Hannover! Die kostenlos an der Kasse erhältliche Stadionzeitung “RSV live” kommt im DIN A5-Format mit 52 Seiten und viel Werbung daher.

Eine weitere kleine Peinlichkeit ist mit dem Besuch des Ahe-Stadions dann auch endlich getilgt. Hat bisher leider nie gepasst. So konnte nun zumindest der Hauptplatz mit der kleinen überdachten Tribüne abgehakt werden. Für Getränke und Essen musste man heute das Stadion wieder verlassen und sich vor dem Eingang versorgen, da die Verkaufsbude auf der Tribüne gerade “umgebaut” wurde.

Stadion: Ahe-Stadion Rotenburg (Wümme)
Zuschauer: 140
Eintritt: 6€
Stadionzeitung: RSV live (kostenlos)


Created with flickr slideshow.

01.03.2015: SV Arminia Hannover vs. SSV Jeddeloh II 3:3 (3:1)

Tja, freuen über einen Punktgewinn gegen den Meisterschaftsfavoriten SSV Jeddeloh II? Oder ärgern über die Tatsache, dass für den SV Arminia Hannover locker drei Punkte dringewesen wären? So ganz weiß ich dass immer noch nicht! Immerhin war die gesamte ägyptische Reisegruppe pünktlich gelandet und sofern an Fußball interessiert auch live vor Ort. Und bereits nach nicht einmal einer Minute klingelte es im Gehäuse der Gäste: Neuzugang Adem Lukac netzte direkt einmal ein. War anscheinend auch für den Fanticker zu viel und zu schnell, denn der kam irgendwie gar nicht mehr so richtig auf Touren und gab nur bruchstückhaft Informationen an die Internetgemeinde weiter. Für die daheimgebliebenen war das natürlich schade. Denn es spielte mit dem SVA eigentlich nur eine Mannschaft! Björn Masur in der 26. und nach dem zwischenzeitlichen Anschlußtreffer noch einmal in der 40. Spielminute sorgte für eine beruhigende Führung. Auch nach dem Seitenwechsel begann Arminia furios. Wäre gleich bei der ersten Möglichkeit das 4:1 gefallen, wäre das Spiel wohl gelaufen gewesen. So aber sorgte das Schiedsrichtergespann für einige nicht wirklich nachvollziehbare Entscheidungen. Selten hat man dazu in den vergangenen Spielen auch die Haupttribüne entsprechend deutlich vernommen. Und die Gäste nutzten dies natürlich, unter anderem durch eine nun härtere Gangart (Gelb-Rot bzw. Rot hatte ja niemand zu befürchten) und auch einiges an Provokationen. Nicht ohne Grund musste der “Sportskollege Bennert” unter Ordnerschutz nach Abpfiff in Richtung Kabine und gab sicherheitshalber auch gleich mal das Arminia-Trikot bei einer der Begleitpersonen ab. Denn Jeddeloh hatte sich anscheinend auch nicht informiert, dass Arminia zu Hause in blau spielt und selbst auch nur blaue Trikots mit! Wie oben zu lesen, ging das Spiel eben noch Unentschieden aus. Und auch Arminias Trainer Michael Elfert erlebte den Abpfiff von der Tribüne aus mit.

Offiziell “nur” 330 Zuschauer waren ins Rudolf-Kalweit-Stadion gekommen. Darunter einige ältere Herrschaften aus der Gemeinde Edewecht, die ihren SSV unterstützen wollten. Fotos gibt es diesmal auch nicht, da die Kamera nach der Ägyptentour leider noch zu Hause lag :/

Stadion: Rudolf-Kalweit-Stadion Hannover
Zuschauer: 330
Eintritt: 8€
Stadionzeitung: bischofshol (0,50€)