Posts tagged ‘1. Kreisklasse Hannover-Land’

21.08.2016: SV Gehrden II vs. SpVg Laatzen 0:1 (0:1)

Mal wieder so eine doofe Woche mit Rufbereitschaft des Arbeitgebers und daher aufgrund vertraglicher Verpflichtungen keine Mitreise mit dem SV Arminia Hannover nach Bersenbrück möglich. So blieb dann nur die Möglichkeit ein wenig Fußball in der Stadt bzw. der Region zu schauen. Also am Samstagabend mal ein wenig fussball.de gequält und zwei Spiele bzw. Grounds gefunden die mir zugesagt haben. Das erste Spiel des Tages zwischen dem SV Gehrden II und der SpVg Laatzen führte mich in die 1. Kreisklasse Hannover-Land Staffel 3 (9. Ebene im Bezirk Hannover). Da hier erst der 2. Spieltag ist, lässt sich so vorab natürlich noch recht wenig sagen. Es ging aber auf jeden Fall gut los, als gleich in der 1. Spielminute ein Schuss der Gäste aus etwa 35-40 Metern über den Torhüter im Kasten einschlug. Schöner Auftakt 🙂 Das Spiel war insgesamt gut und machte der jungen Schiedsrichterin (ohne Assistenten) auch über die gesamten 90 Minuten keine Probleme. Beide Teams spielten auch guten Fußball, wobei die besseren Möglichkeiten bei den Laatzenern lagen. Unter anderem ging ein Kopfball noch an den Pfosten. Ansonsten verlor man sich aber gerade im Strafraum zu sehr im Klein Klein und vergab dadurch einiges an guten Möglichkeiten zu einem zweiten Treffer. Die Heimelf kam erst kurz vor der Halbzeit zu einer ersten guten Chance. Die Partie wurde im zweiten Durchgang dann allerdings gerade in den letzten 20-25 Minuten um einiges zerfahrener, es fielen aber keine weiteren Tore mehr. So war der Treffer vom Beginn auch der goldene für die Gäste.

Etwas merkwürdig fand ich die heutigen Farbgebungen auf dem Platz. Spielte der SV Gehrden (Vereinsfarben Gelb-Blau) doch in Orange-Schwarz und die SpVg Laatzen (Vereinsfarben Gelb-Schwarz) in Rot-Schwarz. Aber die rund 25 Besucher schien dies nicht weiter zu wundern. Eintritt wurde keiner verlangt und eine Stadionzeitung oder ähnliches gab es selbstverständlich auch nicht. Speisen und Getränke wären bei Bedarf im Vereinsheim zu bekommen gewesen.

Gespielt wurde auf dem Hauptplatz der Bezirkssportanlage Gehrden, der ein Fassungsvermögen von etwa 4.000 Zuschauern haben dürfte. Hauptgrund dafür sicherlich die drei recht breiten Stehstufen sowie der Weg über dem Graswall. Dazu finden sich noch acht Holzbänke auf dieser Hauptseite wieder. Die drei anderen Seiten sind unbebaut, hier gibt es auf der Gegengeraden sowie einer Hintertorseite jeweils einen Graswall. Hinter dem anderen Tor befindet sich ein/e Eingang/Einfahrt sowie die Terrasse des Vereinsheim. Auf letzterer bekommt man bei ungünstig stehendem Wind durchaus auch die ein oder andere Staubwolke der den Rasenplatz umrundenen Aschenbahn ab. Flutlicht gibt es ausschließlich auf dem Nebenplatz, eine Anzeigetafel gar nicht. Dafür ist das Areal zu den nächsten Nachbarn durch eine hohe Mauer abgegrenzt, was aber auch heute einen Ball nicht davon abhielt mal auf die andere Seite zu schauen.

Stadion: Bezirkssportanlage Gehrden
Zuschauer: 25
Eintritt:
Stadionzeitung:

20160821_1200_SVGehrden2VsSpVgLaatzen

10.06.2015: SV Uetze 08 U17 vs. Sportfreunde Aligse U17 0:0 (0:0)

Am Mittwoch ging es per Auto dann mal ein wenig in die Region Hannover, wobei sich die Fahrt nach Uetze doch ein wenig hinzog. Auf dem Plan stand am Abend um 19:00 Uhr die B-Juniorenpartie des SV Uetze 08. Der Tabellenvierte empfing hierbei den Tabellenführer der Sportfreunde Aligse in der 1. Kreisklasse Hannover-Land Staffel 2. Viel zu schreiben gibt es zum Spiel selbst eigentlich nicht. Fußballerisch bin ich da vielleicht von der Niedersachsenliga spielenden B-Jugend des SVA ein wenig “verwöhnt”, aber die Partie war aus meiner Sicht nicht besonders hochklassig und interessant. Der Heimkeeper zeigte in der 1. Halbzeit ein, zwei kleinere Unsicherheiten, hatte aber ansonsten alles an Bällen die er haben wollte und musste. Das war gerade zum Ende der 1. Halbzeit nicht unwichtig, denn die Gäste hatten doch ein Übergewicht was die Chancen anging. Mit der Verteilung von gelben Karten fing der Schiedsrichter (in dieser Klasse ohne Assistenten, aber mit einer sehr souveränen und ruhigen Spielleitung) erst in den zweiten 40 Minuten an. Eine davon für einen Einwechselspieler der Heimseite, der zu früh auf den Platz lief. Was dann vor dem Abpfiff noch blieb war ein Lattentreffer der Gäste aus gut 20 Metern, der am Spielstand von 0:0 nichts änderte. Aber die Meisterschaft war in dieser Staffel sowieso schon gelaufen.

Knapp 40 Zuschauer fanden sich am Rande der Partie ein, wobei immer mal wieder welche kamen und gingen. Der Mädels- bzw. Frauenanteil war aber mit gut 50% recht hoch. Die Gastronomie hatte geöffnet und der Wirt war auch recht bemüht, baute extra noch Tische und Stühle am Spielfeldrand auf. Allerdings dürfte der Umsatz nicht all zu hoch gewesen sein, denn genutzt wurde seine Gaststätte kaum. Recht ruhig war es ansonsten die gesamten 80 Minuten über, wenn man mal von einem kommentierenden Vater absieht, dabei aber nur mit knapp 80% seiner Entscheidungen daneben lag. Wird am Abend auch noch eun guter Bundestrainer gewesen sein. Wesentlich interessanter da schon das Pausen-Telefongespräch eines Polen. Immerhin kam hier in jedem zweiten Satz “Kurwa” vor 🙂

Der Sportplatz bzw. der Hauptplatz in Uetze ist auch nicht unbedingt etwas besonderes. Ein Rasenplatz ohne weiteren Ausbau, der zumindest auf drei Seiten begehbar ist. Dazu auf der Hauptseite ein paar Bänke. Aber immerhin, ebenso wie der Rasen-Nebenplatz, mit Flutlicht ausgestattet. Die Kapazität würde ich so einmal auf vielleicht 1.000 schätzen. Hier die Fotos.

Stadion: Sportplatz Hünenburgstraße Uetze
Zuschauer: 40 (geschätzt)
Eintritt:
Stadionzeitung:


Created with flickr slideshow.