Singapore Armed Forces FC vs. Sengkang Punggol FC 2:1 (0:0)

Es geschehen noch Zeichen und Wunder 😉 Ein Heimsieg, wenn auch etwas glücklich. Singapore Armed Forces FC ist sozusagen der Verein der Streitkräfte, also von Militär und Polizei. Und irgendwie schien das Schiedsrichtergespann in Halbzeit 2 auch etwas Respekt zu haben. Anders sind einige der Entscheidungen wohl nicht zu erklären. Von Beginn an war an diesem Donnerstagabend (02.09.2010) eigentlich der Gast vom Sengkang Punggol FC tonangebend und hatte weitaus bessere Chancen. Trotzdem stand es 0:0 zur Pause. Nach dem Seitenwechsel fiel dann urplötzlich das 1:0 für SAFFC. Nun gab es Chancen auf beiden Seiten. Der Gästekeeper musste bis zum Abpfiff alleine dreimal in höchster Not per Flugparaden klären! Durch einen Foulelfmeter kam Punggol zwar noch zum Ausgleich, musste aber kurze Zeit später das 2:1 durch einen schönen Schuss in den Winkel hinnehmen.

Heute gab es endlich einmal etwas mehr Stimmung! Eine Gruppe von ca. 15 Asiaten hielt es mit den Gästen und lieferte englischen Support vom feinsten: “Like a library“, “One-Nil and you fucked it up“, etc. Herrlich und laut! Allein das eine Mädel hatte eine Stimme, die den Heimanhang alt aussehen ließ. Auf Heimseite gab es einen Trommler  (dem die Gästeanhänger bzgl. seines Trommelsticks auch einiges zuriefen) und Cheerleader (auch hier passende Sprechchöre dazu). Diese Personen waren aber kaum zu vernehmen. Auch heute keine Stadionzeitung, aber dafür gab es mit der Eintrittskarte ein Eis!

Das Stadion, neudeutsch Warriors-Arena, ist auch wieder eine Mehrzweckanlage mit Tartanbahn. Allerdings gibt es nur eine überdachte Haupttribüne. Der Rest ist unbebaut und die Eigenheimbesitzer von der Gegengeraden haben beste Sicht aufs Spielfeld. Dazu die obligatorische elektronische Anzeigetafel und Flutlicht.

Stadion: Choa Chu Kang Stadium Singapore
Zuschauer: 943
Eintritt: 5$ (ca. 2,90€)
Stadionzeitung: Keine

Galerie

Leave a Reply