FC Dostluk Spor Osterode vs. SV Arminia Hannover 2:3 (1:1)

Die 1. Runde im NFV Krombacher-Pokal führte den SV Arminia Hannover (Oberliga Niedersachsen) am Dienstagabend (03.08.2010) zum FC Dostluk Spor Osterode (Landesliga Braunschweig). Die Gastgeber hatten in der letzten Saison sowohl die Meisterschaft als auch den Pokal im Bezirk Braunschweig gewonnen, allerdings nicht für die neue, eingleisige Oberliga gemeldet. Aus diesem Grunde haben den Verein nach Saisonende auch ein paar Spieler verlassen. So richtig wussten die Arminia aber nicht, was einen hier erwarten würde. Der neue, alte Trainer Bernd Krajewski hatte zwar auch ein paar Informationen erhalten, betreut wurde die Mannschaft heute aber in erster Linie noch von Interimstrainer Garip Capin. Nach nicht einmal 15 Minuten hatte Dominik Strunkey die “Blauen” mit 0:1 in Führung geschossen, nachdem Firat Bayramoglu vorher bereits einen Ball an den rechten Pfosten gesetzt hatte. Die Gastgeber vom FC Dostluk Spor standen hinten aber recht kompakt und setzten einiges an schnellen Angriffen ab. So fiel auch noch vor dem Halbzeitpfiff der Ausgleich. Jan Hentze musste auch noch vor der Pause mit einem Pferdekuss ausgewechselt werden. Für ihn kam Dimitrios Alexoudis. Nach dem Wechsel das gleiche Bild. Arminia ging durch Marvin Ibekwe mit 1:2 in Führung, kurze Zeit später der erneute Ausgleich. Ein paar Minuten vor Ende der Begegnung erzielte dann Dimitrios Alexoudis das erlösende 2:3: Sein Schuss wurde für den Torhüter nicht wirklich haltbar ins Tor abgefälscht.

Schätzungsweise 150 Zuschauer fanden sich im Osteroder Jahnstadion ein. darunter auch ein paar Anhänger des SVA. Insgesamt zumindest aus meiner Sicht ein eher schwacher Besuch, wobei ich selbst ja auch nur Dank der Fahrkünste des Vorstands vor Ort sein konnte 😉 Eine Stadionzeitung gab es leider nicht, dafür aber lecker Essen in Form von Köfte von 3€/Stück. War endlich mal wieder etwas anderes als das Standardangebot Bratwurst und wurde auch sehr gut angenommen.

Das Jahnstadion in Osterode zeichnet sich eigentlich als Heimstätte des örtlichen VfR Osterode 08 (Bezirksliga Braunschweig) aus, aber auch der FC Dostluk Spor hat hier seine sportliche Heimat gefunden. Es handelt sich hierbei um eine Mehrzweckanlage mit Tartanbahn sowie weiteren Einrichtungen für die Leichtathletik. Flutlicht und Anzeigetafel gibt es nicht, dafür allerdings auf beiden Seiten einen Graswall, vereinzelt Holzbänke und eine etwas höhere Stufe. Machte alles in allem eigentlich einen recht netten Eindruck.

Stadion: Jahnstadion Osterode
Zuschauer: ca. 150 (geschätzt)
Eintritt: 5€
Stadionzeitung:

Galerie

Leave a Reply