23.08.2016: SV B-E Steimbke vs. TuS Sulingen 0:2 (0:2)

Dienstagabend und mal wieder ein wenig Live-Fußball, zumal wenn es der Terminkalender ohne Probleme hergibt 🙂 So ging es zum zweiten Mal in diesem Jahr nach Steimbke in den Nienburger Raum bei Hannover. Dort stand am heutigen Abend das Bezirkspokalspiel der 3. KO-Runde zwischen den beiden Landesligisten SV Brigitta-Elwerath Steimbke und dem TuS Sulingen an. Die Rollen sollten eigentlich klar verteilt sein: Sulingen wird wie mittlerweile jedes Jahr in der Landesliga als einer der Meisterkandidaten gehandelt, Steimbke dürfte als Aufsteiger vor allem den Klassenerhalt zum Ziel haben. Die Gastgeber versuchten in den ersten Minuten Druck zu entwickeln und schafften dies gegen unkonzentriert wirkende Sulinger auch recht einfach. Nach etwa zehn Minuten war diese Phase aber vorbei und die Gäste bestimmten das Spiel. Die Treffer in der 12. und 35. Spielminute sorgten für eine beruhigende Pausenführung für Sulingen, die diese bis zum Ende auch nicht mehr aus der Hand gaben. Steimbke kam zwar vereinzelt noch zu ein paar Möglichkeiten aber der Gegner war letztendlich doch eine Nummer zu groß! Andererseits war es doch schon etwas merkwürdig zu beobachten, was Sulingens Trainer da an Kommentaren vom Stapel ließ und sich zudem mit seinem Sechser auch noch ein verbales Duell lieferte. Da scheint auch ein wenig Sand im Getriebe zu sein …

Offiziell 202 Zuschauer fanden sich am heutigen Abend hier ein. Das trifft auch ungefähr meine Schätzungen, wobei man auf Heimseite mit diesem Besuch sehr zufrieden war! Das scheint demnach bei normalen Ligaspielen doch anders auszusehen. Und da Spiele unter der Woche natürlich auch den ein oder anderen Groundhopper anziehen und wenn ich mir die Fotos auf Europlan Online so anschaue habe ich auch eine Vermutung, wer mir da – alles abfotografierend – über den Weg gelaufen ist 😉 Als Eintrittspreis wurden heute faire 5€ aufgerufen. Das Vitamalz wusste zu gefallen und auch die Käsebretzel war gut. Bratwurst war zum Hungerzeitpunkt leider noch nicht fertig. Eine Stadionzeitung oder ähnliches gab es hier und heute nicht. Fantechnisch war ebenfalls nichts weiter los, auch wenn auf Heimseite ein paar Fahnen hingen.

In Steimbke selbst war ich Anfang diesen Jahres bereits einmal zum Testspiel des SV Arminia auf dem angrenzenden Kunstrasenplatz (hier hatte ich auch bereits etwas zur Namensgebung des Gastgebers geschrieben). Bereits damals fiel mir das Waldstadion positiv auf, so dass hier auf jeden Fall noch ein Besuch gemacht werden musste. Und das macht im Sommer natürlich um einiges mehr Spaß! Beide Längsseiten verfügen über jeweils drei Steinstufen, wobei die Hauptseite zudem eine Überdachung sowie einen kleinen Verpflegungskiosk anbietet. Beide Hintertorseiten sind unbebaut und es gibt sechs Flutlichtmasten sowie eine Aschenbahn beim Landesliga-Aufsteiger. Das Gesamt-Fassungsvermögen dürfte bei etwa 3.500 bis 4.000 liegen.

Stadion: Waldstadion Steimbke
Zuschauer: 202
Eintritt: 5€
Stadionzeitung:

20160823_1830_SVB-ESteimbkeVsTuSSulingen

Leave a Reply