21.08.2016: TSV Limmer vs. VfL Eintracht Hannover 2:1 (0:0)

Von Gehrden aus ging es wieder nach Hannover rein, genauer gesagt in den Stadtteil Limmer. Dort traf in der Kreisliga Hannover-Stadt (8. Ebene im Bezirk Hannover) der TSV Limmer auf den VfL Eintracht Hannover. Bei den heutigen Gästen handelt es sich um einen im Jahr 2013 entstandenen Fusionsverein aus VfL Hannover (war ursprünglich in der Nordstadt beheimatet) und dem SV Eintracht Hannover (aus der Südstadt und zu Beginn der Fußballzeit neben dem SV Arminia der Top-Verein in der Stadt). Weitere Informationen zu dieser Fusion gibt es unter anderem in einem Artikel der Hannoverschen Allgemeinen Zeitung vom 22.05.2013. In der Kreisliga stand heute bereits der 3. Spieltag auf dem Programm, was aber natürlich auch noch nicht wirklich aussagekräftig ist. Den besseren Beginn hatten auch hier die Gäste. Ein Eckball von der rechten Seite landete direkt auf der Latte des TSV-Gehäuses und auch ansonsten vergaben die Südstädter so einiges an guten Chancen. Limmer kam dagegen erst so nach etwa 28 Minuten zum ersten Torschuss. Allerdings war der auch nicht drin und es ging torlos in die Kabinen. Direkt nach dem Seitenwechsel drehte Limmer ein wenig mehr auf und in der 47. Minute setzte ein Schuss vor dem Eintracht-Torhüter auf und sprang ins Tor: Spielverlauf auf den Kopf gestellt! Aber es wurde nun wesentlich interessanter, denn die Hausherren spielten ihre Konter nun auch mal richtig aus. Rückte man in der 1. Halbzeit immer nur sehr langsam und mit viel zu wenig Leuten nach vorne, ging es nun vor allem über die linke Angriffsseite wesentlich schneller. Den Gästen gelang weniger und irgendwie hatte man den Eindruck, dass Limmer das Spiel nach Hause bringt. Aber in der 90. Spielminute klingelte es dann doch noch zum Ausgleich im Gehäuse. Der Kapitän der Gäste forderte angesichts drei Minuten Nachspielzeit nun sogar noch mehr, wollte unbedingt den Siegtreffer. Den erzielte dann aber der TSV Limmer in der 2. Minute der Nachspielzeit durch einen abgefälschten Schuss nach einem Konter. That’s life! Nur der Schiedsrichter hätte sich die Partie etwas leichter machen können, indem er eher angefangen hätte gelbe Karten zu verteilen. So brachte er zum Teil unnötige Hektik bzw. Meckereien ins Spiel.

Zuschauertechnisch war hier und heute auch nicht wirklich viel los. Ich war zwar schon recht früh vor Ort, aber so etwa 20 Minuten vor Anpfiff war kaum jemand am Platz. Bis kurz nach dem Anpfiff wurden es dann aber so um die 30 Zuschauer, die heute 3€ Eintritt zu zahlen hatten. Essen und Getränke gab es ebenfalls nur in der Vereinsgaststätte wobei sich ein Grill & Co. bei so wenig Zuschauern wohl auch eher nicht rentiert hätten. Und auch das Wetter schaltete während der Partie mal auf windig und leichten Regen um. Aber eine Stadionzeitung die hätte durchnässen können, gab es nicht. Dafür hatte die Eintrittskarte immerhin ein Vereinslogo und es gab eben nicht die üblichen Kino-Abreiss-Schnipsel.

Beim Sportpark des TSV Limmer handelt es sich um ein etwas größeres Areal mit einigen Rasenplätzen sowie einem mit Flutlicht versehenden Ascheplatz. Gespielt wurde heute auf dem Hauptplatz, der auf einer Seite drei breitere Stehstufen besitzt. Die drei anderen Seiten sind alle recht nah am Spielfeldrand mit einem hohen Zaun versehen. Das Fassungsvermögen würde ich dennoch bei 2.500 bis 3.000 ansetzen. Zudem gibt es zwei Container, einen Verkaufswagen sowie ein kleines Holzbüdchen aus dem bei Bedarf auch Speisen und Getränke verkauft werden können. Und nicht zu vergessen das Kopfballpendel mit dem vielleicht etwas zu hoch hängenden Ball.

Stadion: Sportpark TSV Limmer Hannover
Zuschauer: 30
Eintritt:
Stadionzeitung:

20160821_1500_TSVLimmerVsVfLEintrachtHannover

Leave a Reply