10.11.2013: SC Harsum vs. SV Arminia Hannover 0:1 (0:1)

Als “etwas” stressiger sollte sich für mich der Aufenthalt in der Schweiz mit der Anreise zum Auswärtsspiel des SV Arminia Hannover beim SC Harsum entpuppen. Abfahrt in Konstanz am Bodensee um 05:51 Uhr und mit einer Umsteigezeit in Baden-Baden von sieben Minuten war dies bei einer Verspätung von acht Minuten ein wenig knäpplich. Hat aber geklappt, auch wenn in Hannover dann zwischen Ankunftsbahnsteig, Gepäckaufbewahrung, Fahrkartenkauf und Abfahrtsbahnsteig der S-Bahn nach Harsum auch ein bißchen gelaufen werden musste 🙂 Den Rest der Reisegesellschaft schnell gefunden ging die Fahrt gen Hildesheim auch gleich los.

Nach gut zwanzigminütigem Fußmarsch vom Bahnhof bis zum Sportplatz stellte ich relativ schnell fest: Hier hat sich seit dem Besuch des Freundschaftsspiel vor der Saison 2007/2008 nichts geändert, wobei ich mir nicht mehr ganz sicher bin, ob diese komischen Wände in den noch komischeren Farben seinerzeit auch schon im Hintertorbereich standen?! Arminia wollte von Beginn an den Ausrutscher des SV Bavenstedt (0:0 in Alfeld) ausnutzen und versuchte auch gleich, dass Spiel zu machen. Aber die Gastgeber hielten entsprechend gut und kämpferisch dagegen. Und dies zur allgemeinen Überraschung auch die gesamten 90 Minuten. Allerdings lief nach vorne meist nur wenig zusammen, so dass im Prinzip während der gesamten Spielzeit nur wenige gefährliche Situationen für das Arminentor bestanden. Auf der anderen Seite erzielte Dustin Reinhold nach gut 25 Spielminuten die 0:1-Führung für die “Blauen”. Dass dies letztendlich auch der Endstand sein sollte, lag daran, dass der SVA das Tor nicht noch ein- oder mehrmals traf. Die größte Möglichkeit war ein Freistoß für die Gäste, der vom Innenpfosten dem Harsumer Keeper direkt in die Arme prallte. Ebenfalls nicht ganz unschuldig dürfte auch der recht rutschige Platz gewesen sein, mit dem beide Teams zu kämpfen hatten. So gingen doch einige Bälle ins aus bzw. konnten vom jeweiligen Spieler einfach nicht unter Kontrolle gebracht werden, da das Standbein wegrutschte. Arminia steht nun, vor allem da auch die TSV Burgdorf verlor, mit elf Siegen und zwei Unentschieden aus 13 ausgetragenen Partien sowie sechs Punkten Vorsprung auf den Tabellenzweiten und -dritten sehr gut da!

Offizell 500 Zuschauer waren zu dieser Partie an die Förster Straße in Harsum gekommen, darunter eine gute dreistellige Zahl aus Bischofshol. Auf Heimseite gab es zudem zwei Fahnen zu bewundern, die in dieser Farbgebung am Freitagabend sicherlich noch in einem anderen Stadion im Einsatz waren 🙂 Ansonsten konnte das Catering durchaus überzeugen, auch wenn einige der Anwesenden mit der Bierwahl (Veltins) haderten. Die Stadionzeitung “SC Express” liegt an der Kasse kostenlos aus und bringt 24 teils farbigen DIn A4-Seiten ein paar Informationen zur aktuellen Partie sowie dem letzten Spieltag und weiteren Informationen zum Verein (sleben) mit.

Großartig geändert hat sich seit meinem letzten Besuch hier nichts. Bei den dreifarbigen Wänden bin ich mir wie gesagt nicht sicher, ob die seinerzeit schon standen. Ansonsten gibt es auf der “Gegengeraden” drei Steinstufen zum Stehen und der Rest der Anlage ist unbebaut. Parkplätze sind auch eher rar gesät, so dass Straßen- und/oder Waldparken angesagt.

Stadion: Sportplatz an der Förster Straße Harsum
Zuschauer: 500
Eintritt: 6€
Stadionzeitung: SC Express (kostenlos)

Leave a Reply