03.11.2013: FK Zemun vs. FK Hajduk Beograd 3:2 (2:1)

Wenn man am Sonntagmorgen erst gegen 04:30 Uhr ins Bett geht, kann ein 10 Uhr-Spiel schon einmal verschlafen werden. Ist aber auch nicht weiter schlimm, denn wir waren ja nicht nur für die Groundquote hier. Schön gefrühstückt, auf dem Weg dorthin noch zwei weitere hannoversche Groundhopper zumindest kurz mit einem “Guten Morgen” gegrüßt ging es per Taxi nach Zemun. Dort trat der ehemalige Erstligist FK Zemun im heimischen Rund gegen den FK Hajduk Beograd an. Beide Vereine scheinen derzeit keinen entsprechenden Internetauftritt (mehr) zu haben. Die Srpska BIP Liga ist die dritte Liga in Serbien und in vier Staffeln aufgeteilt, die beiden heutigen Mannschaften sind in der Belgrad-Staffel beheimatet. Zum Spiel kann man eigentlich nicht wirklich viel schreiben: Es war eher schwach und langweilig. Aber immerhin schaffte unser israelischer Hopper es bis zum 2:1 keins der Tore zu sehen 🙂 Eigentlich sehenswert war nur noch der Anschlußtreffer von Hajduk zum 3:2, da der Ball für den Torhüter unhaltbar oben rechts im Tor einschlug. Das war es dann aber auch schon und Zemun kann durch diesen Sieg weiter vom Aufstieg in Liga 2 träumen.

Viele Zuschauer waren heute auch nicht wirklich anwesend. Von den Gästen konnte nicht eine Person ausgemacht werden, dafür aber eine insgesamt zweistellige Anzahl an Groundhoppern, der Großteil davon aus Deutschland und England. Für Stimmung sorgte lediglich die Heimseite. Dort versammelten sich vielleicht 40 Leute und sangen das gesamte Spiel über und schwenkten in der zweiten Halbzeit auch noch zwei große Schwenkfahnen vor dem Bild eines verstorbenen Gruppenmitglieds im Hintergrund. Pyro sollte es hier und heute nicht geben, was unser serbischer Kontakt Nenad mehr oder weniger so erklärte, dass wohl ein Teil der heimischen Fans am Samstag noch Ärger mit der Polizei in/um/bei Vojvodina Novi Sad hatte. Einige der Zuschauer und auch Hopper verließen das Stadion dann zur Halbzeit, um noch zum Basketball zu fahren.

Das Stadion Zemun selbst wusste durchaus zu gefallen. Zwar auch mit einer Laufbahn versehen, hat es aber doch seinen eigenen Charme. Ausgebaut sind lediglich drei Seiten, wobei die Hintertorseite im Gegensatz zu Haupt- und Gegengerade keine Sitzschalen aufweist. Insgesamt dürften hier rund 10.000 Zuschauer reinpassen. Zudem gibt es nebenan eine nette Vereinsgaststätte und das Vereinshaus selbst hat am Dachgiebel und den Fenstern auch die Ausformungen des Vereinswappens erhalten. Passt! Weiter ging es mit Öffis in Richtung Voždovac …

Stadion: Stadion Zemun Beograd
Zuschauer: 300
Eintritt: 150 RSD (ca. 1,20€)
Stadionzeitung:

Leave a Reply