VfL Maschen vs. TuS Celle FC 2:5 (0:3)

Von Mellendorf aus ging es mit Markus im Auto nach Maschen. In der Oberliga Niedersachsen Ost empfing der VfL Maschen den TuS Celle FC.In der Tabelle liegen beide Teams nach bisher fünf absolvierten Spieltagen auch nah beieinander. Für Maschen geht es laut eigener Aussage auch in dieser Saison ausschließlich um den Klassenerhalt. Das Spiel kam gleich gut in Fahrt. Beide Mannschaften spielten schnell, direkt und durchaus auch Körperbetont. Bälle wurden nicht einfach verlorengegeben sondern es wurde sofort nachgesetzt. Was für ein Unterschied zu Samstag! Maschen wirkte allerdings nur bis zum Strafraum zielstrebig, danach war es mit der Herrlichkeit erst einmal vorbei. Ganz anders Celle. Hätten die Celler all ihre Chancen genutzt, hätte es zur Halbzeit nicht “nur” 0:3 gestanden! Das Spiel schien aber trotzdem schon gelaufen, zumal der TuS nach em Wechsel auch das 0:4 erzielte. Es schien lediglich nur noch darum zu gehen, wie hoch der Sieg ausfallen wird. Aber auch hier gab es dann irgendwie einen Bruch im Spiel. Maschen erzielte das 1:4, der Stadionsprecher sprach schon gleich vom Anschlußtreffer und Markus meinte, dass das noch einmal eng werden könnte. Kurz darauf folgte dann auch gleich das 2:4 und der VfL machte weiter Druck. Nun hatte Celle teilweise Probleme sich zu befreien; Pässe kamen nicht mehr an. Aber in diese starke Drangphase der Hausherren versenkten die Gäste einen Konter zum 2:5. Dies war dann auch der Endstand.

180 Zuschauer folgten der Begegnung zu ebener Erde. Aus Celle waren auch zahlreiche Fans mit angereist, allerdings gab es weder Fahnen noch akkustische Unterstützung. Selbst über die Tore schien man sich nicht richtig zu freuen. Auf Heimseite gab es ein paar vereinzelte Anfeuerungsrufe, aber auch nichts dramatisches. Die Stadionzeitung in Maschen hört auf den Namen “ArenaMagazin Blaugelb” und liegt an der Kasse kostenlos aus. Auf acht Seiten DIN A4 gibt es lesenswertes zu vergangenen Spielen, etc.

Die Heimat des VfL Maschen hört seit einiger Zeit auf den Namen RUDOLF SIEVERS Arena. Bzgl. Arena gibt es aber wirklich nur den Namen. Wie oben schon geschrieben steht man ebenerdig hinter Werbebanden. Es gibt keinerlei Ausbauten/Stufen. Dafür aber immerhin Flutlicht und eine manuelle Anzeigetafel.

Stadion: RUDOLF SIEVERS Arena Seevetal
Zuschauer: 180
Eintritt: 5€
Stadionzeitung: ArenaMagazin Blaugelb (kostenlos)
Getränke: ?
Bratwurst: 2€

Galerie

Leave a Reply