10.09.2012: SV Alfeld vs. SV Arminia Hannover 2:4 (2:1)

Fünfter Spieltag in der Landesliga und mit dem SV Alfeld ging es für den SV Arminia Hannover gegen den vierten Aufsteiger. Bereits recht früh angereist gab es eine kleine “Stadtrundfahrt” und anschließend Gegrilltes beim zugezogenen Alfelder 🙂

Am “Stadion” angekommen wurde der Anpfiff erst einmal etwas herausgezögert, was am recht hohen Zuschaueraufkommen lag. Vielleicht hätte aber auch mehr als eine Kasse geholfen. So ging es dann gut zehn Minuten später los. Arminia begann recht durckvoll und hatte auch mehr vom Spiel. Aber eine Unachtsamkeit in der Abwehr führte nach gut 15 Minuten zum 1:0 für Alfeld. Allerdings gab es keine fünf Minuten später Foulelfmeter für Arminia und Pascal Preuß verwandelte sicher zum 1:1-Ausgleich. Bereits vorher hätte es allerdings aber schon einen Elfmeter für Dyhonne Lucas do Amaral geben müssen, der eindeutig gehalten und umgerissen wurde. Kurz vor der Pause gab es dann für Niklas Michel im Tor der “Blauen” nichts zu halten, als die Hausherren eine zweite Chance zur 2:1-Halbzeitführung nutzten. Nach dem Wechsel das gleiche Bild: Arminia hatte mehr vom Spiel, Alfeld war durch Konter aber immer gefährlich. do Amaral erzielte den 2:2-Ausgleich, indem er einen Abwehrspieler und den Alfelder Torhüter umkurvte und einschob. Nachdem Michael Zydek im gegnerischen Strafraum nur durch ein dummes Foul gebremst werden konnte, nutzte der zweite Brasilianer im Team, Richard Becker, den anschliessenden Foulelfmeter zur 2:3-Führung für Arminia. Und quasi mit dem Schlusspfiff erzielte Tugay Tasdelen mit dem Treffer des Tages, einem Lupfer aus weit über 30 Metern, den 2:4-Endstand in einer guten und lange offenen Partie.

Wie bereits angesprochen, war das Spiel heute recht gut besucht. Alfeld rechnete im Vorfeld mit 600 Zuschauern und diese Marke wurde auch mindestens erfüllt, wenn es nicht sogar noch ein paar Besucher mehr waren: Andere Quellen sprechen von 700 Zuschauern. Es wurde auf beiden Seiten fleißig “kommentiert” und von Gästeseite auch ein wenig supportet. Lediglich den “SVA”-Rufen musste heute etwas Einhalt geboten werden 🙂 Kostenlos gibt es an der Kasse die Stadionzeitung “Wir sind Fußball” (DIN A5, 12 Seiten, Farbe)

Der Name Hindenburgstadion täuscht vielleicht etwas bzw. schürt etwas zu hohe Erwartungen. Handelt es sich bei der Anlage doch mehr oder weniger um eine Bezirkssportanlage mit Tartanbahn und weiteren Einrichtungen für die Leichtathletik. Dazu gibt es ein paar Stufen auf einer Seite. Nebenan dazu noch das Schwimmbad mit auffahrbarem Dach. Keine Ahnung, ob man wie auf Schalke vielleicht auch noch das Becken zum lüften ins Freie fahren kann!?

Stadion: Hindenburgstadion Alfeld
Zuschauer: 600
Eintritt: 6€
Stadionzeitung: Wir sind Fußball (kostenlos)

Leave a Reply