Archive for February 2015

14.02.2015: TSV Godshorn vs. SV Arminia Hannover 3:5 (2:3)

Aus Havelse ging es per ÖPNV mehr oder weniger direkt zum SC Hemmingen-Westerfeld. Auf dem dortigen Kunstrasenplatz stehen in der Vorbereitungszeit jedes Wochenende den ganzen Tag über Testspiele an. So traf hier und heute um 18:00 Uhr auch der Bezirksligist TSV Godshorn auf den SV Arminia Hannover. So bot sich gut zwei Wochen vor dem Punktspielauftakt ins Jahr 2015 die Möglichkeit, noch einmal einen weiteren Blick auf die Mannschaft des SVA zu werfen. Festgestellt wurde von den rund 50 anwesenden Zuschauern erst einmal, dass es doch wieder recht kalt wurde. Und auch die Mannschaft des SV Arminia schien einige Zeit zu brauchen, um warm zu werden. Denn relativ schnell lagen die Blauen, auch nach einigen Fehlern, mit 2:0 hinten.

Aber am Spielfeldrand blieb Trainer Michael Elfert zumindest äußerlich ruhig und trieb seine Mannschaft durch einzelne Anweisungen immer wieder in die richtige Richtung. So legte Arminia kurz vor der Halbzeit einen Zwischenspurt hin und führte dann mit 2:3. Nach dem Seitenwechsel ging das “Spiel”geschehen leider so ein wenig unter und die Aussage vom Rand “Spielt doch mal Fußball” brachte es zumindest zwischenzeitlich auf den Punkt. War teilweise schon nicht unbedingt fair, was da auf dem Kunstgrün so abging. Da hoffte man eigentlich nur, dass das nicht noch in irgendeiner Art und Weise eskaliert oder sich jemand verletzt. Immerhin kam Arminia noch zu zwei weiteren Toren und liess auch noch ein paar gute Möglichkeiten liegen, aber auch Godshorn kam noch zu einem dritten Treffer. Da dürfte noch ein wenig Arbeit vor dem Start ins Spieljahr 2015 vor den Trainern liegen. Fertig und erhältlich ist dagegen bereits die 7. Ausgabe des Fanzines vom Blick über den Lahmannhügel.

Gespielt wurde wieder auf dem B-Platz des SC Hemmingen-Westerfeld, einem noch recht neuen Kunstrasenplatz der für solche Spiele vermietet wird. Leider machte die Getränkebude noch vor Anpfiff zu, aber so wird auch noch ein wenig zusätzliches Geld eingespielt. Und auch mein Versprechen vom letzten Jahr ist noch nicht eingelöst: Ich muss mir nach wie vor ein Spiel der 1. Herren des vereins auf dem Hauptplatz, der immerhin über einen kleinen Ausbau verfügt, anschauen.

Überschattet wurde dieser Samstag vom Tod des Arminia-Zeugwarts Klaus “Backe” Adam, der seit Juni 1997 beim SVA tätig und leider gegen Mittag verstorben ist. RIP!

Stadion: Sportplatz Hohe Bünte Hemmingen (Kunstrasen)
Zuschauer: 50 (geschätzt)
Eintritt:
Stadionzeitung:


Created with flickr slideshow.

14.02.2015: TSV Havelse vs. VfB Oldenburg 3:0 (3:0)

Schönstes Winterwetter mit Sonne und fast zehn Grad lockten ins Freie. Und da zum heutigen Start ins Punktspieljahr der Regionalliga Nord zudem der VfB Oldenburg beim TSV Havelse gastierte, stand ein kleiner Ausflug an. Etwas überrascht war ich dann doch vom Polizeiauflauf vor Ort. Aber da wurde mal wieder etwas zu einem Risikospiel gemacht, was man so wohl nicht nachvollziehen kann.

Einen guten und offensichtlichen Start legte dagegen der Gastgeber hier und heute hin. In der ersten halben Stunde fand der VfB Oldenburg im Endeffekt nicht wirklich statt. Havelse brachte einfachste Spielzüge (über die Außenbahnen, Flanke nach innen) zum Abschluß und führte so nach 15 Spielminuten bereits mit 3:0 (wobei der dritte Treffer mit Volleyabnahme und Einschlag im langen Eck wirklich sehenswert war). Wenn das so weitergegangen wäre, wäre das heute zweistellig geworden! Aber die Gäste fingen sich dann so ein wenig, auch wenn der TSV noch mindestens zwei hundertprozentige Chancen vergab. Nach dem Seitenwechsel kam Oldenburg besser ins Spiel und war vielleicht sogar besser als Havelse, aber vor dem Tor definitiv zu ungefährlich. Da dürfte man sich bei den Blauen von der Hunte in der Tabelle mit dem Blick wohl eher nach unten orientieren müssen. Für Havelse dürfte dagegen weder nach oben noch nach unten viel gehen.

Offiziell 586 Zuschauer waren am Valentinstag im Wilhelm-Langrehr-Stadion des TSV Havelse zugegen. Die für Havelser Verhältnisse recht hohe Zuschauerzahl lag zum einen sicherlich am Gästeanhang und zum anderen an der Valentinstag-Aktion “Ein Pärchen = Ein Ticket”. Der allgemeine Stadionbesucher scheint den Medien allerdings so einiges glaubwürdiges zu entnehmen (“Seit vorsichtig wenn ihr da nach Abpfiff langgeht! Da kommen die Gäste raus!”) und auch die Polizei, Dein Freund und Helfer, sorgte für die Sicherheit der Gästeanhänger und eskortierte nach Abpfiff den einen Gelenkbus mit gleich vier vollen Mannschaftswagen zum Hauptbahnhof Hannover. Irrsinn olé! Bereits vor Anpfiff handelten ein paar sich vor dem Gästeeingang blickenlassende Gestalten “Nazis raus!”-Rufe ein. Beide Fangruppierungen brachten vor bzw. zum Anpfiff kleinere Choreographien zum Valentinstag zum Vorschein. Auf Heimseite eine Überziehfahne mit TSV-Herz und auf Gästeseite neben einer Zaun- und Blockfahne jede Menge rotes Konfetti. Gesanglich verlegte man sich auf VfB-Seite in erster Linie auf Unterstützung der Mannschaft wohingegen man auf Havelser Seite wohl eher an Beleidigungen und/oder Auseinandersetzungen mit den Gästen interessiert schien. Phasenweise war es aber auch sehr ruhig im Rund. Die Stadionzeitung “TSV aktuell” gibt es kostenlos an der Kasse (wenn teilweise auch nur auf Nachfrage). Diesmal waren es 36 Farbseiten mit ein paar Informationen zum Spiel und zur Winterpause sowie jeder Menge Werbung. Bratwurst und Pils für jeweils 2€ wussten aber in der Sonne zu gefallen 🙂

Stadion: Wilhelm-Langrehr-Stadion Havelse
Zuschauer: 586
Eintritt: 6€
Stadionzeitung: TSV aktuell (kostenlos)


Created with flickr slideshow.

07.02.2015: Hannoverscher SC vs. SV Arminia Hannover 1:4 (0:1)

Weiter gehts bei den Testspielen des SV Arminia Hannover. nachdem die Partie am letzten Wochenende gegen die TSV Havelse U19 ja leider witterungsbedingt ausfiel, ging es heute in die Oststadt zum Landesligisten Hannoverscher SC. Nachdem durch einen SportBuzzer-Artikel berichtet worden war, dass Arminia derzeit sechsmal die Woche trainiert durfte man gespannt sein, wie sich das auswirkt. Aber auch heute wurde natürlich wieder fleissig durchgewechselt.

Arminia war in beiden Halbzeiten doch ganz gut überlegen, gerade zu Spielbeginn kam der HSC nicht wirklich aus der eigenen Hälfte. In der 13. Spielminute köpfte Björn Zimmermann dann einen für ihn fast schon zu flach kommenden Ball zum 0:1 in die Maschen. Bereits zwei Minuten vorher zwang Dag Rüdiger den Torhüter der Gastgeber zu einer Glanzparade, ansonsten wäre der Ball im oberen rechten Winkel eingeschlagen. Nach dem Seitenwechsel durften auch die während der 1. Halbzeit direkt nach der Schule gekommenden Franklin Nnane und Björn Masur mitmachen. Der HSC kam zwar sehr schnell zum 1:1, aber dann legte Masur los und erzielte mit einem Hattrick in recht kurzer Zeit die Führung zum 1:4. Und auch der HSC-Keeper durfte sich noch einige Male auszeichnen, ansonsten wäre der Sieg noch um ein paar Treffer höher ausgefallen. Das alles geschah heute bei freiem Eintritt vor etwa 60 Zuschauer auf dem Kunstrasenplatz des HSC. Auf selbigen kamen die Spieler doch so einige Male ins rutschen, aber es hat sich zum Glück niemand verletzt.

Stadion: BSA Constantinstraße Hannover (Kunstrasen)
Zuschauer: 60 (geschätzt)
Eintritt:
Stadionzeitung:


Created with flickr slideshow.