Archive for April 2013

14.04.2013: SV Arminia Hannover vs. TSV Fortuna Sachsenroß Hannover 2:1 (2:1)

Knapp aber verdient. So einfach mal das recht kurze Fazit des Heimspiels des SV Arminia Hannover gegen den TSV Fortuna Sachsenroß Hannover von der Hebbelstraße. Fortuna musste bereits nach nicht einmal zehn Minuten die erste verletzungsbedingte Auswechslung vornehmen. Zu diesem Zeitpunkt hatte Michael Zydek die “Blauen” aber bereits mit 1:0 in Führung geschossen. Im Anschluß neutralisierten sich beide Mannschaften zum Großteil, auch wenn Arminia etwas mehr Möglichkeiten besaß. Man vergaß nur einmal mehr das Toreschießen und hatte bei einem Lattentreffer von Kirill Weber auch etwas Glück. Dem bei den Fortunen vielumjubelten Ausgleich in der 40. Spielminute ließ Arminia mit dem Anstoß, Pass auf die rechte Außenbahn, Flanke in den Strafraum und dem 2:1 durch Christian Brüntjen die richtige Antwort folgen. Dann war auch Halbzeit. Nach dem Seitenwechsel tat sich nicht mehr so viel neues. Sachsenroß bekam noch eine verdiente gelb-rote Karte, die dem SVA aber nicht viel nützte. Zum größten Teil merkte man nicht einmal, dass die Gäste ein Mann weniger waren. So musste bis zum Ende gezittert werden, aber dann waren die drei Punkte im Sack.

Recht schwach war aus meiner Sicht der Besuch für dieses “Derby”. Keine 300 Zuschauer würde ich schätzen, aber das sieht bei allen anderen Vereinen im hannoverschen Amateursport ja nicht anders aus (Havelse hatte am gleichen Tag zwei Ligen höher 306 Zuschauer). Aber Hauptsache dem Profifußball und dem Fernsehen geht es gut …

Stadion: Rudolf-Kalweit-Stadion Hannover
Zuschauer: 350 (offiziell)
Eintritt: 8€
Stadionzeitung: bischofshol (0,50€)

07.04.2013: OSV Hannover vs. SV Arminia Hannover 1:1 (1:1)

13:05 Uhr Treffpunkt zur Anreise zum Auswärtsspiel des SV Arminia Hannover und trotzdem gut 30 Minuten vor Anpfiff beim heutigen Gastgeber, dem OSV Hannover angekommen. Das ist die Landesliga Hannover 🙂 Vom Anpfiff weg war es eigentlich erst einmal ein recht gutes Spiel. Beide Mannschaften versuchten etwas, Arminia hatte ein wenig mehr vom Spiel und auch die ein oder andere Chance mehr. Aber wie es bei den “Blauen” häufiger so ist: Man macht das Spiel und der Gegner das Tor. Diesmal war es der auch bei Arminen noch bekannte Zeki Ari, der zum 1:0 für die Oststädter traf. Aber keine sechs Minuten später lupfte Christian Brüntjen den Ball aus gut 18 Meter über Freund und Feind zum verdienten und vielumjubelten Ausgleich in die Maschen. Bis zum Pausenpfiff ging es dann auf beiden Seiten hin und her, mit etwas Glück für Arminia, als ein Kopfball von Ari an die Latte ging sowie ein Treffer von Hans-Martin Schneider aufgrund vorangegangen Foulspiels am Arminentorhüter Niklas Michel. Nach dem Seitenwechsel hatte dann der OSV etwas mehr vom Spiel. Die größte Chance für die Gastgeber klärte Michael Zydek auf der Torlinie. Zum Glück hatte der umsichtige OSV-Trainer Hilger Wirtz von Elmendorff seinen Stürmer Zeki Ari da schon ausgewechselt gehabt. Ein verdienter Punkt für den SVA, wenn auch zum Ende hin vielleicht ein wenig Glück mit dabei war. Aber das braucht man ja auch um Meister zu werden 🙂 Zumde schienen einige OSV-Spieler heute auch wesentlich besser/motivierter als in anderen Partien.

Offiziell 680 Zuschauer und damit laut Medienberichten die meisten seit einigen Jahrzehnten für den OSV, sahen das auch in den Medien (naja, zumindest der Hannoverschen Allgemeinen Zeitung, über die Neue Presse und deren Ressortchef für den Amateurfußball braucht man im Bezug auf Arminia ja nicht viele Worte verlieren) entsprechend gewürdigte Stadtderby. Auf Arminenseite war seit langer Zeit mal wieder eine mehr als stattliche Anzahl an Anhängern anzutreffen. Dazu noch Altona 93, die Hopperkollegen von Calcio Culinaria aus Kiel, den Ewigkeiten nicht mehr gesehenen Marko und Dennis von Groundhopping Germany und damit den German Villans, den Engländer Graham aus Bückeburg und auch der ein oder andere Anhänger des VfB Stuttgart. Dazu wurden die “Blauen” fleißg angefeuert und auch einige OSVer auf der Hauttribüne versuchten zumindest dagegen zu halten. Lediglich die 2. Mannschaft des OSV fiel durch typisches Bundesliga-Kunden-Rumgepöbel auf der Gegengeraden da etwas negativ heraus. Ansonsten war es aber ein netter Nachmittag, der dem OSV auch einiges an Umsatz gebracht haben dürfte. Die farbige Stadionzeitung “Heimspiel” gab es kostenlos. Neben recht viel Werbung gibt es auch ein paar wenige Informationen zum Spiel und der Lage der Liga.

Stadion: Oststadtstadion Hannover
Zuschauer: 680
Eintritt: 6€
Stadionzeitung: Heimspiel (kostenlos)

01.04.2013: SV Arminia Hannover vs. STK Eilvese 3:1 (1:0)

Fast direkt nach dem A-Junioren-Spiel ging es im Stadion weiter. In der Landesliga empfing der SV Arminia Hannover um 15:00 Uhr in einem Nachholspiel den Aufsteiger STK Eilvese. Eilvese präsentierte sich wesentlich besser als noch eine Woche zuvor der Aufsteiger aus Holzminden, was aber vielleicht auch an ehemaligen Arminen in den STK-Reihen gelegen haben könnte 🙂 Trotzdem war das Spielgeschehen gerade in der 1. Halbzeit recht eindeutig. Bereits nach acht Spielminuten netzte Christian Brüntjen zur umjubelten 1:0-Führung ein. Dann allerdings zog sich das Spiel etwas in die Länge, bis zur Halbzeit wollte außer einem Lattentreffer nichts weiter gelingen. Kurz nach Wiederanpfiff war es dann Alexander Lackmann, der das 2:0 erzielte. Die Entscheidung? Leider nicht! Die Gäste kamen gut zehn Minuten vor Ende der Partie noch einmal auf 2:1 heran, allerdings ließen die “Blauen” diesmal nichts weiter anbrennen. Marlon Pickert erzielte fast mit dem Schlußpfiff den verdienten 3:1-Endstand. Nun geht es als tabellenführer am Sonntag zum Zweiten OSV Hannover …

Gut 250 Zuschauer fanden sich bei recht kühlen Temperaturen im Stadion ein, darunter auch ein paar Anhänger aus Eilvese. Und für die ganz mutigen gab es nach Abpfiff in der Vereinskneipe noch blaue Nudeln.

Stadion: Rudolf-Kalweit-Stadion Hannover
Zuschauer: 250
Eintritt: 8€
Stadionzeitung: bischofshol (0,50€)

01.04.2013: SV Arminia Hannover U19 vs. SV Rasensport DJK Osnabrück U19 1:3 (0:2)

Nachdem das eigentlich angedachte Tschechien-Wochenende über Ostern dank einer “schönen” Grippe buchstäblich ins Wasser fiel, war ich zumindest am Ostermontag wieder so fit, um mich zum SV Arminia Hannover zu bewegen. Dort trat bereits um 13:00 Uhr die U19 des SV zu einem Nachholspiel in der Niedersachsenliga an. Zu Gast war der SV Rasensport DJK Osnabrück, eine Mannschaft die unter den ersten Drei der Tabelle steht, wohingegen die “Blauen” als Aufsteiger leider im Abstiegskampf stecken. Aber auch in der Niedersachsenliga ist die Tabelle derzeit arg verzehrt. Alles in allem entwickelte sich ein Spiel, in dem die Gäste nicht unbedingt große Schwierigkeiten hatten. Nach einer guten Viertelstunde stand es 0:1 und dann ließen die Rasensportler die Arminen mal machen um nach einer halben Stunde das 0:2 zu erzielen. Kurzzeitig keimte beim SVA etwas Hoffnung auf, als per Foulelfmeter im zweiten Durchgang auf 1:2 verkürzt werden konnte. Aber spätestens mit dem 1:3 in der 90. Minute war alles klar. Zumal Osnabrück auch so noch einiges an Chancen zur Vorentscheidung ausließ. Die Rasensportler haben demnach aus den letzten acht Spielen 21 Punkte geholt! Das dürfte einiges aussagen.

Gut und gerne 65 Zuschauer waren es im Laufe der 2. Halbzeit, die dieser Partie beiwohnten. Viele natürlich, die anschließend zum Herrenspiel wollten. Aber auch aus Osnabrück waren einige Personen mit Schal, etc. angereist.

Stadion: E-Platz Rudolf-Kalweit-Stadion Hannover
Zuschauer: 65
Eintritt: –
Stadionzeitung: –