Archive for September 2012

23.09.2012: SV 06 Holzminden vs. SV Arminia Hannover 1:4 (0:1)

Nachdem der SV 06 Holzminden seinerzeit ja durch den Abstieg des SV Arminia Hannover den Gang in die Siebtklassigkeit antreten musste, standen sich beide Teams heute wieder gegenüber. In Holzminden gab es eine sogenannte Sportwoche mit jeder Menge Veranstaltungen und den Abschluß sollte die heutige Landesligapartie bieten. Schmunzeln musste man erst einmal, als der Schiedsrichter mit seinen beiden “Assistenten” den Platz betrat. Das sah eher nach zwei Einlaufkindern aus und das entsprechende Alter hatten die beiden auch. Da schwante einem schon wieder übles. Der Spielverlauf war aber trotzdem sehr eindeutig, auch wenn es zur Halbzeit “nur” 0:1 durch Arne Ruff stand. Die Hausherren hatten eigentlich gar keine Einschußmöglichkeit. Nach dem Seitenwechsel spielten die “Blauen” so weiter und schossen nun auch die Tore. Innterhalb von acht Minuten schossen zweimal Dyhonne Lucas do Amaral sowie Kapitän Pascal Preuß durch einen Foulelfmeter ein 0:4 heraus, ehe auch Holzminden zum Ehrentreffer kam. Dies allerdings durch einen sehr sehenswerten, direkt verwandelten Freistoß! Alles in allem ein hochverdienter Sieg der Arminen, der durchaus noch ein, zwei Tore höher hätte ausfallen dürfen.

Schätzungsweise 250 Zuschauer fanden sich zu diesem Spiel ein. Im Rahmen der Sportwoche hätte ich da doch mit ein paar mehr gerechnet. Allerdings ist die sportliche Ausgangslage beim SV 06 ja auch nicht gerade rosig. Auch aus Hannover waren einige Anhänger mit angereist. Zu gefallen wusste auf jeden Fall das kulinarische Angebot mit sehr günstigen Preisen. Und auch eine Stadionzeitung gab es noch kostenlos an der Kasse.

Stadion: Liebigstadion Holzminden
Zuschauer: 250 (geschätzt)
Eintritt: 6€
Stadionzeitung: profil (kostenlos)

16.09.2012: SV Arminia Hannover vs. Heesseler SV 2:1 (0:0)

Drei Punkte, aber sich das Leben wieder selbst schwer gemacht. So könnte das kurzgefasste Fazit der heutigen Partie zwischen dem SV Arminia Hannover und dem Heesseler SV lauten. Zur Halbzeit stand es 0:0 und man muss ehrlicherweise auch sagen, dass man nicht mekrte, dass Arminia seit der 4. Spielminute mit einem Mann mehr auf dem Platz stand. Fabian Hellberg, einer der Söhne des ehemaligen Profis Bastian Hellberg, hatte nach einem Foul an Dyhonne Lucas do Amaral vollkommen zu recht die rote Karte gesehen. So passierte zumindest toremäßig bis zur Halbzeit nichts. nach dem Wechsel dann irgendwie das typische Arminiabild: 0:1 nachdem ein Heesseler nach einem Freistoß etwas Glück hatte und der Ball vom Knie ins Tor sprang. Allerdings dauerte es keine fünf Minuten, ehe Christian Brüntjen den Ausgleich erzielte. Arminia war nun am Drücker und man merke auch endlich etwas von der personellen Überzahl auf dem Platz. Und es sollte auch erfolgreich enden: Michael Zydek startete einen seiner zahlreichen Sprints auch der rechten Seite, kurvte in den Strafraum und schob den Ball ins Netz. Einem weiteren Treffer von Dennis Tasche wurde die Anerkennung verweigert und ein Elfmeter nach einem Foul an Dyhonne Lucas do Amaral gab es ebenfalls nicht. Auf der anderen Seite holte Niklas Michel einen Schuss der Gäste aus der Ecke bevor das Ball im Netz lag. Und kurz vor Ende der Parte verabschiedete sich auch noch der zweite Sohn von Bastian Hellberg mit einer Ampelkarte vom Spielfeld.

Im weiten Rund fanden sich heute ca. 300 Zuschauer ein und die Stadionzeitung bischofshol erschien heute (mal?) komplett in Farbe.

Stadion: Rudolf-Kalweit-Stadion Hannover
Zuschauer: 300
Eintritt: 8€
Stadionzeitung: bischofshol (0,50€)

10.09.2012: SV Alfeld vs. SV Arminia Hannover 2:4 (2:1)

Fünfter Spieltag in der Landesliga und mit dem SV Alfeld ging es für den SV Arminia Hannover gegen den vierten Aufsteiger. Bereits recht früh angereist gab es eine kleine “Stadtrundfahrt” und anschließend Gegrilltes beim zugezogenen Alfelder :-)

Am “Stadion” angekommen wurde der Anpfiff erst einmal etwas herausgezögert, was am recht hohen Zuschaueraufkommen lag. Vielleicht hätte aber auch mehr als eine Kasse geholfen. So ging es dann gut zehn Minuten später los. Arminia begann recht durckvoll und hatte auch mehr vom Spiel. Aber eine Unachtsamkeit in der Abwehr führte nach gut 15 Minuten zum 1:0 für Alfeld. Allerdings gab es keine fünf Minuten später Foulelfmeter für Arminia und Pascal Preuß verwandelte sicher zum 1:1-Ausgleich. Bereits vorher hätte es allerdings aber schon einen Elfmeter für Dyhonne Lucas do Amaral geben müssen, der eindeutig gehalten und umgerissen wurde. Kurz vor der Pause gab es dann für Niklas Michel im Tor der “Blauen” nichts zu halten, als die Hausherren eine zweite Chance zur 2:1-Halbzeitführung nutzten. Nach dem Wechsel das gleiche Bild: Arminia hatte mehr vom Spiel, Alfeld war durch Konter aber immer gefährlich. do Amaral erzielte den 2:2-Ausgleich, indem er einen Abwehrspieler und den Alfelder Torhüter umkurvte und einschob. Nachdem Michael Zydek im gegnerischen Strafraum nur durch ein dummes Foul gebremst werden konnte, nutzte der zweite Brasilianer im Team, Richard Becker, den anschliessenden Foulelfmeter zur 2:3-Führung für Arminia. Und quasi mit dem Schlusspfiff erzielte Tugay Tasdelen mit dem Treffer des Tages, einem Lupfer aus weit über 30 Metern, den 2:4-Endstand in einer guten und lange offenen Partie.

Wie bereits angesprochen, war das Spiel heute recht gut besucht. Alfeld rechnete im Vorfeld mit 600 Zuschauern und diese Marke wurde auch mindestens erfüllt, wenn es nicht sogar noch ein paar Besucher mehr waren: Andere Quellen sprechen von 700 Zuschauern. Es wurde auf beiden Seiten fleißig “kommentiert” und von Gästeseite auch ein wenig supportet. Lediglich den “SVA”-Rufen musste heute etwas Einhalt geboten werden :-) Kostenlos gibt es an der Kasse die Stadionzeitung “Wir sind Fußball” (DIN A5, 12 Seiten, Farbe)

Der Name Hindenburgstadion täuscht vielleicht etwas bzw. schürt etwas zu hohe Erwartungen. Handelt es sich bei der Anlage doch mehr oder weniger um eine Bezirkssportanlage mit Tartanbahn und weiteren Einrichtungen für die Leichtathletik. Dazu gibt es ein paar Stufen auf einer Seite. Nebenan dazu noch das Schwimmbad mit auffahrbarem Dach. Keine Ahnung, ob man wie auf Schalke vielleicht auch noch das Becken zum lüften ins Freie fahren kann!?

Stadion: Hindenburgstadion Alfeld
Zuschauer: 600
Eintritt: 6€
Stadionzeitung: Wir sind Fußball (kostenlos)

01.09.2012: SV Arminia Hannover vs. FC Stadthagen 6:4 (4:1)

Ein Spiel, das zwischendrin nicht unbedingt etwas für schwache Nerven war! Am 4. Spieltag traf der SV Arminia Hannover mit dem FC Stadthagen bereits auf den dritten Aufsteiger. Punktausbeute bisher: 0. Das sollte sich amheutigen Samstag zum Glück ändern. Arminia machte von Anfang an Druck und war deutlich spielbestimmend. Bereits in der 8. Spielminute traf Dyhonne Lucas do Amaral zum 1:0, Dominic Vilches-Bermudez legte sieben Minuten später das 2:0 nach. Mit einem Doppelschlag ion der 30. und 31. Spielminute erhöhte erneut Dyhonne Lucas do Amaral bereits auf 4:0, ehe Stadthagen durch einen Foulelfmeter in der 40. Minute zum 4:1 kam. Nach dem Seitenwechsel waren die “Blauen” nach wie vor am Drücker. Kapitän Pascal Preuß erzielte nach einer Stunde per Foulelfmeter das 5:1. Was dann allerdings passierte, konnte so recht niemand verstehen (und ich verstehe es bis heute nicht): Stadthagen kam beser ins Spiel und erzielte innerhalb von fünf Minuten drei Tore und es stand nur noch 5:4. Arminia war zu dieser Zeit eigentlich nur mit schwimmen und hinterlaufen beschäftigt. Dachte man, das wird recht einfach? Zum Glück erzielte Pascal Preuß mit seinem zweiten Treffer zwei Minuten vor Ende der Partie das erlösende 6:4. Aber selbst auf der Anzeigetafel wollte das mit der Nummer zuerst nicht so gelingen :-)

Vielleicht 200 Zuschauer, darunter auch ein paar Anhänger der Gäste, fanden sich bei schönem Sonnenwetter im weiten aber auch leeeren Rund ein. Sommerferien? Oder lag es doch am schlechten Saisonstart? Mal schauen, was die kommenden Begegnungen so bringen.

Stadion: Rudolf-Kalweit-Stadion Hannover
Zuschauer: 200
Eintritt: 8€
Stadionzeitung: bischofshol (0,50€)