Archive for December 2011

10.12.2011: TSV Burgdorf vs. SV Arminia Hannover 4:1 (2:1)

Raus mit Applaus! So könnte man wohl das Fazit vom heutigen Spiel lauten. Bereits nach acht Sekunden schlug der Ball im Gehäuse des SV Arminia Hannover ein. Die TSV Burgdorf hatte den Anstoß schnell ausgeführt,die Abwehr des SVA bekam den Ball nicht weg und schon lag er im Netz. Der nächste Schock sollte nicht lange auf sich warten lassen: Nach zehn Minuten bekam Arminias Torhüter Sebastian Knust aufgrund einer Notbremse außerhalb des Strafraums die rote Karte. Als neuer Torhüter musste Mitvierziger Michael Burkhardt in den Kasten und konnte den direkt in den Winkel geschossenen Ball nach dem Freistoß auch gleich aus dem Netz holen. Man vermutete jetzt schon das Schlimmste, allerdings fanden die “Blauen” immer besser ins Spiel und hatten einige Torchancen. Den 2:1-Anschlußtreffer erzielte Maik Herisch mit einem direkt verwandelten Freistoß aus gut und gerne 40 Metern. Allerdings sah der Burgdorfer Keeper dabei nicht wirklich gut aus. Schon eher peinlich, wie er sich den Ball selbst ins Netz legte. Kurz vor der Halbzeit zwei Großchancen für Arminia, die aber leider auch vereitelt wurden. Nach dem Seitenwechsel das gleiche Bild, aber teilweise auch viele Fehlpässe auf beiden Seiten, wobei die Burgdorfer hier doch das Übergewicht hatten. Auch deren Trainer war von der Leistung nicht wirklich angetan und schlug einige Male die Hände vor das Gesicht. Burgdorf erzielte kurz vor Ende der Partie noch zwei weitere Treffer, hatte andererseits aber auch einiges an Glück, dass es 1.) beim Stand von 2:1 keinen Foulelfmeter für Arminia gab und 2.) direkt danach ein Burgdorfer trotz Tätlichkeit nur Gelb bekam und auf dem Platz bleiben durfte. Verabschiedet wurden die Arminen trotz der Niederlage mit viel Applaus, auch aufgrund der gezeigten kämpferischen Einstellung.

Schätzungsweise 200 Zuschauer fanden sich im Burgdorfer Stadion ein, darunter recht viele Arminenanhänger. Das sah wirklich so aus, als ob hier nichts losgewesen wäre, wenn nur Anhänger der Heimmannschaft vor Ort gewesen wären. Fußball scheint in Burgdorf, trotz der ja eigentlich guten Platzierung der Mannschaft, auch niemanden hinter dem Ofen hervorzulocken. Das kostenlsoe Stadionmagazin “Stadionkurier” erscheint neunmal im Jahr und hatte heute einen Umfang von 40 Seiten, davon 50% Werbung.

Eine kleine Anmerkung noch zum TSV-Stadion an der Sorgenser Straße: Das heutige Spiel war das letzte mit dem alten Vereinsheim der TSV! In der Stadionzeitung hieß es dazu:

[…] Ein letztes Mal werden wir in unserer Clubgaststätte Getränke zu uns nehmen und der Pressekonferenz lauschen.

Eine schöne Zeit ist vorbei ! – Eine neue Zeit bricht an!

Wir bauen, mit der Hilfe von vielen Seiten, uns neue Clubräume! […]

Auch die Hannoversche Allgemeine Zeitung (HAZ) berichtete bereits am 19.11.2011 darüber. Das ist aber wohl nur die halbe Wahrheit. Der Plausch vor dem Spiel mit einem älteren Vereinsmitglied ergab, dass man aus der jetzigen Clubgaststätte ausziehen muss, da dort ein Steakhouse einziehen soll. Demnach wurde wohl der Mietvertrag nicht mehr verlängert. Und deshalb ist man mehr oder weniger gezwungen, sich neue Clubräume im Tribünenbereich zu bauen …

Stadion: TSV-Stadion an der Sorgenser Straße Burgdorf
Zuschauer: 200
Eintritt: 6€
Stadionzeitung: Stadionkurier (kostenlos)

04.12.2011: SV Arminia Hannover vs. OSV Hannover 6:0 (4:0)

“Leicht” angeschlagen nach mehr oder weniger durchgemachter Nacht in Flensburg ging es, ganz anders als eigentlich gedacht bzw. geplant aus der Fördestadt direkt zum SV Arminia Hannover. Ansonsten wäre ich da wohl auch nicht mehr angekommen. An diesem Sonntag stand das “Derby” gegen den OSV Hannover an. Die Ausgangslage war eigentlich klar. Arminia und OSV waren beide Dritter in der Tabelle: Arminia von oben und der OSV von unten. Und auch das Spiel selbst gestaltete sich recht einseitig. Bereits zur Halbzeitpause führten die “Blauen” mit 4:0 und auch am Endstand von 6:0 gab es rein gar nichts zu rütteln. Der OSV war viel zu passiv und hat eigentlich kaum am Spielgeschehen teilgenommen. Ein höher ausfallender Sieg wäre durchaus auch noch dringewesen.

Gut 250 Zuschauer fanden sich bei recht kaltem Dezemberwetter im Rudolf-Kalweit-Stadion ein. Ein einmal mehr leider doch recht mäßiger Besuch.

Stadion: Rudolf-Kalweit-Stadion Hannover
Zuschauer: 250
Eintritt: 8€
Stadionzeitung: bischofshol (0,50€)