Archive for September 2009

SV Arminia Hannover vs. Sportfreunde Ricklingen 3:1 (1:1)

Nach einigem Hin und Her über die Anstoßzeit wurde die Partie zwischen dem SV Arminia Hannover und den Sportfreunden Ricklingen am Samstag, den 26.09.2009 um 17:30 Uhr angepfiffen. Die Gäste von der Beeke erwischten den besseren Start und gingen nach fünf Minuten durch einen Freistoß in Führung. Erst in der 35. Spielminute konnte Tugay Tasdelen den Ausgleich erzielen, der gleichzeitig auch den Halbzeitstand darstellte. Fast direkt nach Wiederanpfiff gab es einen Lattentreffer für die Sportfreunde. Marcel Kattenhorn spielte einiges an Chancen heraus, konnte diese aber leider nicht nutzen. Dafür traf Dimitrios Alexoudis zum 2:1. Anschließend wurde es etwas hektisch. Marcel Ibanez sah die Rote Karte, acht Minuten später folgte ihm Ricklingen Teklenburg mit Gelb-Rot. Während nun selbst Ricklingens Torhüter im Arminenstrafraum auftaucht versenkte Kirill Weber in der dritten Minute der Nachspielzeit den Ball zum 3:1-Endstand.

Lediglich circa 300 Zuschauer sahen sich das Duell an. Darunter auch Fans der Sportfreunde, die dann aber recht schnell verschwunden waren. Aber auch ansonsten war es eher ruhig auf den Rängen.

Noch nicht weiter feststehen tut, wie es mit den Sportfreunden nun nach der angemeldeten Insolvenz weitergehen wird. Hoffen wir mal das Beste für den Verein!

Stadion: Rudolf-Kalweit-Stadion Hannover
Zuschauer: 300
Eintritt: 8€
Stadionzeitung: Arminenpost (0,50€)

Galerie

TuS Kleefeld vs. SV Arminia Hannover 4:2 (2:1)

7. Spieltag in der Bezirksoberliga Hannover (20.09.2009). Und der SV Arminia Hannover verlor das erste Punktspiel. Zu Gast waren die “Blauen” beim TuS Kleefeld und verloren auch zu Recht. Zwar ging Arminia nach fünf Spielminuten mit 0:1 in Führung, stellte das Fußballspielen dann an. So gingen die Gastgeber bis zur Halbzeitpause mit 2:1 in Führung und bauten diese in der 2. Halbzeit auf 4:1 aus. Arminia verlor zudem mit Dominik Strunkey (Gelb-Rot) und Garip Capin (Rot) zwei Spieler. Das 4:2 durch Marcel Kattenhorn kurz vor Schluß per “Foulelfmeter” sorgte nur noch für etwas Kosmetik. Insgesamt waren aber alle drei verhängten Elfmeter des Spiels fragwürdig. Einen weiteren nahm der Schiedsrichter sogar noch zurück. Aus Arminensicht war das Spiel nichts. Etwas Hektik brachte halt auch das Schiedsrichtergespann durch teilweise doch recht merkwürdige Entscheidungen auf beiden Seiten ins Spiel.

Rund 500 Zuschauer säumten den Sportplatz an der Kleestraße. Die Anfeuerungen und Meinungsäußerungen Richtung Spielfeld wurden schon früh von den Ordnern unterbunden (O-Ton: “So was woll’n wir hier nicht haben“), so dass das Spiel eher am Rande ruhig verlief. Die Stadionzeitung des TUS kommt im DIN A5-Format und kostenlos daher.

Stadion: Sportplatz Kleestraße Hannover
Zuschauer: 500 (geschätzt)
Eintritt: 5€
Stadionzeitung: Kleefelder Sport Echo (kostenlos)

Galerie

SV Arminia Hannover II vs. SV Can Arkadas 0:4 (0:0)

Direkt nach dem Heinsieg der 1. Mannschaft trat der SV Arminia Hannover II an. Zu Gast war der SV Can Arkadas. Sah es zur Halbzeit bei 0:0 eigentlich noch recht gut aus für die “Blauen”, gab es im zweiten Durchgang vor vielleicht 30 Zuschauern dann doch noch vier Gegentore und somit eine erneute Heimniederlage. Etwas kurios auch das Schiedsrichtergespann: Der Unparteiische hatte lediglich einen Assistenten dabei. Dafür lag er aber bei den Abseitsentscheidungen auf der Seite, wo kein Assistent zugegen war, eigentlich immer ganz gut!

Der SV Arkadas wurde im Jahr 2004 gegründet und hat sich im Laufe der Saison 2008/2009 nach dem Tod seines Spielers Can Firat Savurur in SV Can Arkadas umbenannt.

Stadion: Rudolf-Kalweit-Stadion
Zuschauer: 30 (geschätzt)
Eintritt: -
Stadionzeitung: -

Galerie

SV Arminia Hannover vs. MTV Ilten 4:0 (2:0)

6. Spieltag in der Bezirksoberliga Hannover und der SV Arminia Hannover siegt aus auch diesmal. Zu Gast war mit dem MTV Ilten ein Aufsteiger. Insgesamt war das das Spiel eher unaufgeregt. Arminia nutzte seine Chancen und machte ansonsten nicht mehr als notwendig. Aber dies reichte gegen harmlose Gäste allemal. Richtig gefährlich wurde Ilten eigentlich nie. Daher ein ungefährdeter Heimsieg für die “Blauen”, die die Tabelle verlustpunktfrei vor der ebenfalls mit 18 Punkten gestarteten TSV Burgdorf anführen. +23 ist aber auch ein gutes Torverhältnis :-)

Vielleicht 300 Zuschauer fanden den Weg ins Rudolf-Kalweit-Stadion. Auch der Lahmannhügel war diesmal ziemlich unterbesetzt und eher ruhig. Aus Ilten waren eine Menge Unterstützer  mit angereist (bestimmt 50% der Gesamtzuschauerzahl), die zudem von einer Trommlergruppe unterstützt wurden.

Stadion: Rudolf-Kalweit-Stadion
Zuschauer: 300 (geschätzt)
Eintritt: 5€ (Stehplatz)
Stadionzeitung: Arminenpost (0,50€)

Galerie

Andorra vs. Kazahstan 1:3 (0:3)

Zweites Spiel im Fürstentum Andorra. In der WM-Qualifikationsgruppe 6 traf der Letzte, Andorra, auf den Vorletzten, Kasachstan. Die Gäste waren die gesamte Spieldauer irgendwie besser im Spiel und brachten auch den letzten Paß an den Mann. So schossen die Kasachen bis zur Halbzeitpause eine beruhigende 0:3-Führung heraus. Wobei der Elfmeter zum 0:2 eher ein Witz war. Die Hausherren schafften es einfach nicht, den Ball einmal schnell und direkt nach vorne zu spielen. Wenn ein Spieler am Ball war und überlegte, was er damit anstellen soll, war die Chance zum Abspiel häufig schon vorbei. Nach dem Wechsel machte Andorra dies etwas besser und kam daher auch zum 1:3. Das war es dann aber auch schon. Somit sind die Gastgeber weiterhin Letzter mit 0 Punkten.

Vielleicht 300 Zuschauer fanden den Weg ins Estadi Comunal. Auch aus Kasachstan war eine offizielle Abordnung mit angereist. Auf dem angrenzenden Campingplatz feuerten ein paar Personen die Kasachen an. Wie sich im Laufe der Partie herausstellte, anscheinend Deutsche. Denn anders lässt sich das “Arschloch, Wichser, Hurensohn, …” beim Abschlag des andorranischen Keepers nicht erklären. Daraufhin stimmten dann ein paar deutsche Hopper auf der Haupttribüne ein passendes “Andorra vor, noch ein Tor” an … Also mal wieder jede Menge Personen aus Deutschland anwesend gewesen.

Zu den Stadionfotos von gestern gibt es heute noch einmal ein paar Einblicke von oben. Der Autor dieser Zeilen hat sich dafür einmal auf einen Wanderpfad oberhalb der Stadt begeben.

Stadion: Estadi Comunal d’Andorra Andorra la Vella
Zuschauer: 300 (geschätzt)
Eintritt: 15€
Stadionzeitung: -

Galerie

Andorra U21 vs. Russia U21 0:4 (0:2)

Erstes Spiel in Andorra am Nationalfeiertag (8. September). Die U21 von Andorra traf auf ihr Pendant aus Russland. Im Vorfeld bin ich hier eigentlich von einer recht klaren Angelegenheit ausgegangen. Aber trotz einer 0:2-Pausenführung hatten die Russen teilweise grrößere Probleme, das Tor zu treffen. Das 0:1 war ein Heber aus ca. 45 Metern, der hinter dem Torhüter im Netz einschlug. Das 0:2 entstand aus einem rumgestochere von vier russischen Spielern vor dem Tor der Gastgeber. Im zweiten Durchgang erzielte Russland quasi mit dem Wiederanpfiff das 0:3. Damit war die Partie auf jeden Fall auch schon entschieden. Die Gäste spielten sich noch einges mehr an Chancen heraus, konnten aber lediglich noch einen weiteren Treffer erzielen. Andorra bleib der Ehrentreffer versagt. Zum einen lief man in der zweiten Halbzeit einige Male ins Abseits, zum anderen war man vor dem Gästetor zu harmlos, wenn man es denn einmal soweit geschafft hatte.

Geschätzt 150 Zuschauer fanden sich zu dieser Partie ein. Bei Einheits-Eintrittspreisen von 10 Euro vielleicht auch zu verstehen. Darunter auch eine vierköpfige russische Reisegruppe. Kurz nach Anpfiff kam dann noch die komplette Nationalmannschaft Kasachstans, die am nächsten Tag ihr WM-Qualifikationsspiel gegen Andorra bestreitet. Dort scheint man auch einen (zumindest zum Teil) deutschen Betreuerstab zu haben. Es wurde zumindest Deutsch gesprochen. Wie auch von noch mindestens zwei weiteren Deutschen vor Ort. Eine Stadionzeitung gab es zu dieser Partie leider nicht. Und wer bei den “Bombers d’Andorra” an eine Fangruppierung denkt, liegt auch falsch. Es handelt sich schlicht und einfach um die Feuerwehr.

Gespielt wurde leider im Estadi Comunal d’Andorra. Ich hatte eigentlich noch auf die DEVK-Arena gehofft, in der auch die Ligaspiele ausgetragen werden. Von der Kapazität her (900) hätte es auf jeden fall gereicht. So wurde im 1.300 Zuschauer fassenden Nationalstadion gespielt. Hierbei handelt es sich um eine reine Mehrzweckarena mit Tartanbahn und weiteren Einrichtungen für die Leichtathletik. Bebaut ist die Anlage auch nur auf zwei Seiten. Die Haupttribüne hat an der Seite noch einen zweireihigen Anbau mit Sitzschalen bekommen und auf einer Hintertorseite gibt es noch einmal drei Reihen unüberdachter Sitzschalen. Flutlicht rundet das ganze ab. Und morgen dann noch einmal der gleiche Ground mit dem Spiel der A-Nationalmannschaften von Andorra und Kasachstan.

Zudem gibt es in Andorra la Vella noch einen weiteren Platz an der Baixada del Moli, auf dem aber allem Anschein nach keine (Liga-) Spiele ausgetragen werden. Das ganze firmiert als Sportzentrum und ist ein Rasenplatz mit ein paar Reihen überdachter Sitzschalen auf einer Seite.

Stadion: Estadi Comunal d’Andorra Andorra la Vella
Zuschauer: 150 (geschätzt)
Eintritt: 10€
Stadionzeitung: -

Galerie

Altonaer FC 1893 vs. HSV Barmbek-Uhlenhorst 3:2 (2:1)

Nur einen Tag dem dem grandiosen Auswärtssieg des SV Arminia ging es zusammen mit BTH-Jens mal wieder nach Hamburg. Ziel war die Sonntagspartie vom 6. September 2009 zwischen dem Regionalliga-Absteiger Altonaer FC 1893 und dem HSV Barmbek-Uhlenhorst in der Hamburg-Liga. Die Begegnung ist wohl für beide Teams das Spiel der Saison. Altona bestimmte in der 1. Halbzeit das Spiel, aber BU erzielte den ersten Treffer zum 0:1. Aber bis zum Halbzeitpfiff konnte Altona neben dem Ausgleich auch noch den mehr als verdienten Führungstreffer erzielen. Leider stellten die Gastgeber dann das Fußballspielen mehr oder weniger komplett ein. Man versuchte wohl, die Führung über die Zeit zu bringen. Folgerichtig fiel der Ausgleich, wenn auch durch einen mehr als lachhaften Strafstoß. Im allgemeinen fingen einige BU-Spieler an, doch recht unfair zu werden und schauspielerten unschön. Altona gelang dann aber doch noch der 3:2-Siegtreffer, BU beendet die Partie mit 10 Mann. BU bleibt damit im Tabellenkeller, der AFC muss ganz klar an seiner Auswärtsschwäche arbeiten, um noch oben ranzukommen.

Offiziell 593 Zuschauer fanden sich auf der Adolf-Jäger-Kampfbahn ein. Mehr oder weniger zeitgleich fand aber beispielsweise der Tag der Legenden am Millerntor statt und das Wetter sah auch nicht unbedingt gut aus. Zwar blieb es trocken, hat aber vielleicht doch ein paar Leute vom Spielbesuch abgehalten. BU hatte ein paar Fans mitgebracht, die sich mit Spruchband, Trommeln und anderen Instrumenten Gehör verschafften. Allerdings war das “Auswärtssieg, Auswärtssieg” und “Auswärtssiege sind schön …” nach der 0:1-Führung doch mehr als verfrüht. Bei Altona stehen die Fans seit der Rückkehr auf die AJK wieder in ihren drei Blöcken verteilt. Eine kleine Schlägerei gab es kurz vor Ende der Partie noch zwischen einigen BUlern und einiger AFClern. Aber was stellt sich BU auch direkt neben den größten AFC-Block und pöbelt dann auch noch …

Nach dem Abstieg ist Altona auf die Adolf-Jäger-Kampfbahn zurückgekehrt. Wie es mit einem Stadionneubau oder ähnlichem weitergeht, steht momentan mehr oder weniger in den Sternen. Zumindest sind keine klaren Tendenzen zu erkennen. Dafür haben die Fans die Kneipe im Keller mit Fanecke und -utensilien mehr als nett eingerichtet. Die Stadionzeitung kommt mittlerweile als DIN A5 und kostenlos daher. Zudem ist sie im Internet kostenlos als PDF verfügbar.

Stadion: Adolf-Jäger-Kampfbahn Hamburg-Altona
Zuschauer: 593
Eintritt: 6€
Stadionzeitung: Stadion-Info (kostenlos)

Galerie

Heesseler SV vs. SV Arminia Hannover 2:9 (1:7)

Duell der beiden letztjährigen Oberliga-Absteiger am 5. September 2009. Der Heesseler SV empfing den SV Arminia Hannover. Im Vorfeld wurde zudem eine Sache aus dem letzten Jahr hochgekocht, in der der Manager des Heesseler SV gegenüber der Neuen Presse Hannover gesagt habe soll, dass er sich freut, Arminia mit in Liga 6 runtergerissen zu haben. Der entsprechende Artikel hing wohl bei den Arminen in der Kabine. Und die “Blauen” legten los wie die Feuerwehr. Nach 16 Minuten stand es 0:3, nach 31 Minuten 0:6. In die Pause ging es dann mit 1:7. Und hätte nicht kurz vor der Halbzeitpause ein gut 20 Minuten dauernder Regen eingesetzt und damit den Platz doch arg unter Wasser gesetzt, hätten die Arminen sicherlich noch mehr als die insgesamt 9 Tore herausgespielt. Die Chancen waren zwar so auch da, aber das Kurzpaßspiel war doch eingeschränkt. Trotz allem versuchte Arminia weiterhin, den Ball schnell zu spielen. Für Heessel nach dem 1:8 aus der letzten Saison die zweite hohe Pleite auf heimischen Geläuf gegen die Arminen.

300 Zuschauer fanden sich am Sportplatz an der B6 in Heessel ein. Einige Einheimische versuchten sich im Support waren aber recht schenll ruhig und wurden dann nur bei Sachen wie “Arminia wir hören nichts“, “Gegen Burgdorf habt ihr keine Chance“, etc. vernommen. Dazu muss man glaube ich nichts mehr weiter schreiben ;-) Aus Bischofshol waren insgesamt auch über 100 Personen vor Ort und der Fanclub ließ sich auch vom Wetter nicht weiter abschrecken. Und auch die einfallslosen Rufe der Heesseler wurden entsprechend gekontert. Die Stadionzeitung “HSV-Echo” kam im DIN A4-Format und kostenlos daher, war aber mehr oder weniger eine reine Sonderausgabe für den geplanten neuen Kunstrasenplatz. Zum Spiel selbst fand sich nichts weiter wieder.

Stadion: Sportplatz Heessel
Zuschauer: 300
Eintritt: 6€
Stadionzeitung: HSV-Echo (kostenlos)

Galerie

OSV Hannover vs. FC St. Pauli 0:3 (0:1)

Schon vor längerer Zeit hatte der OSV Hannover (Bezirksliga) angefangen, für sein Freundschaftsspiel gegen den FC St. Pauli (2. Bundesliga) in der Länderspielpause zu werben.  Am Freitag, den 04.09.2009 war es dann soweit. Und die Zuschauer sollten ihr Kommen nicht bereuen. Zumindest sofern sie nicht einen deutlichen Sieg der Gäste erwarteten. Gerade in der 1. Halbzeit versiebten die Hamburger einiges an Chancen und scheiterten ab der 30 Minute auch noch mehrmals am evtl. auch einigen Arminen noch bekannten Patrick Blochwitz. Fast mit dem Pausenpfiff fiel dann aber doch noch das 0:1. Allerdings hätte der OSV vorher auch durchaus schon einen Treffer erzielen können. Nach dem Wechsel ging es munter weiter, wobei St. Pauli noch zwei weitere Treffer erzielte, dem OSV der Ehrentreffer aber versagt blieb.

2.000 im Vorverkauf abgesetzte Eintrittskarten und noch einmal 400 an der Abendkasse verkaufte Tickets mit 2 Euro Aufschlag ergaben eine recht ansehnliche Kulisse im Oststadtstadion. Die Haupttribüne war daher auch gut besucht. Stimmungstechnisch war es denn aber so, wie es bei Freundschaftsspielen meist ist. Dazu vor der eigentlichen Partie ein Einlagespiel der “Los Veteranos” gegen die “OSV Allstars” (1:5). Die für das Spiel aufgelegte Stadionzeitung “Nordderby News” kam im DIN A3-Format daher.

Auch das Oststadtstadion wurde für dieses Spiel auf Vordermann gebracht. So wurde die Blechverkleidung der Haupttribüne rot gestrichen und auch die Zäune, etc. erhielten einen roten Farbanstrich.

Stadion: Oststadtstadion Hannover
Zuschauer: 2.400
Eintritt: 8€ Stehplatz Haupttribüne (10€ Abendkasse)
Stadionzeitung: Nordderby-News (0,50€)

Galerie

Sportfreunde Ricklingen vs. SV Arminia Hannover 3:0 (2:0)

Schluß war für den SV Arminia Hannover in der 3. Runde des Bezirkspokals. Beim Ligakonkurrenten Sportfreunde Ricklingen gab es eine glatte 3:0-Niederlage die auch vollkommen in Ordnung geht. Irgendwie schien ein Großteil der Mannschaft einen gebrauchten Tag erwischt zu haben. Ricklingen nutze die sich bietenden Chancen und die “Blauen” konnten sich durchaus auch noch bei ihrem Keeper Thomas Kuhlmann bedanken, dass es nicht noch ein, zwei Gegentore mehr waren. Etwas nachdenklich stimmen im allgemeinen die Zuschauerzahlen im Amateurbereich. Bei den Sportfreunden waren es am 01.09.2009 wohl auch nur ca. 200.

Stadion: Beekestadion Hannover
Zuschauer: 200 (geschätzt)
Eintritt: 5€
Stadionzeitung: -

Galerie