Archive for August 2009

TSV Mühlenfeld vs. SV Arminia Hannover 2:3 (2:0)

Und weiter gehen die Regions-Entdeckertage für den SV Arminia Hannover. Am Sonntag, den 23.08.2009 waren die “Blauen” zu Gast beim TSV Mühlenfeld in Hagen bei Neustadt am Rübenberge. Und in den ersten 30 Minuten sah es für den SV Arminia gar nicht gut aus. Kaum Chancen und die Gastgeber führten mit 2:0. Kurz vor dem Seitenwechsel gab es dann noch eine Rote Karte (Tätlichkeit) für einen Mühlenfelder. Nach dem Wechsel spielte Arminia dann aber ruhig weiter und kam durch Garip Capin in der 64. Minute zum Anschlußtreffer. Vier Minuten später fiel durch ein Eigentor der viel umjubelte Ausgleich. Und als Kirill Weber eine Minute vor Schluß das 2:3 erzielte, kannte der Jubel keine Grenzen mehr. Mühlenfeld hatte allerdings trotz Unterzahl immer noch vereinzelte Chancen.

Gut 250 Zuschauer säumten den Spielfeldrand des Sportplatzes. Darunter auch eine nicht geringe Anzahl aus Bischofshol. Die Stimmung war gut und laut, lediglich kurz vor der Pause wurde es aufgrund des Fouls, der Tätlichkeit und der damit der verbundenen Roten Karte hektisch. Der Mühlenfelder Trainer trug auch seinen Teil dazu bei. Das beruhigte sich dann aber in der Pause dann wieder etwas. Der Fanclub Dudensen war auf jeden Fall optisch anwesend und schenke im “Gästebereich” auch fleissig Getränke aus.

Der Sportplatz Hagen ist alles in allem ein Sportplatz :-) Auf einer Seite gibt es eine vier Bahnen-Aschenbahn über 100 Meter. Dazu einige Holzbänke, Flutlicht und ein Sprecherhäuschen, dass auf ein ehemaliges Buswartehäuschen montiert zu sein scheint. Ein nettes Vereinsheim und gute Verpflegung runden das Angebot ab. Beim Stadionheft “Fußball-Magazin“, dass mit 30 Seiten im DIN A5-Format, kostenlos und mit gut recherchierten Berichten daherkommt, muss man allerdings bei einer Gesamtauflage von 100 Exemplaren schnell sein.

Stadion: Sportplatz Hagen
Zuschauer: 250
Eintritt: 5€
Stadionzeitung: Fußball-Magazin (kostenlos)

Galerie

Hannoverscher SC vs. SV Arminia Hannover 2:7 (1:3)

In der 2. Runde des Bezirkspokals musste der SV Arminia Hannover beim Hannoverschen SC antreten. Für beide Teams war es seit dem 16. Januar 1960 das erste Pflichtspiel gegeneinander. In der ersten Halbzeit sah es auch lange so aus, als ob Arminia keine größeren Schwierigkeiten bekommen würde.  Man führte mit 0:3 und musste kurz vor dem Pausenpfiff noch das 1:3 hinnehmen. Nach dem Seitenwechsel gab es dann einen recht strittigen Elfmeter für die Hausherren, der zum 2:3 führte. Nun stand das Spiel gute zehn Minuten auf der Kippe, aber die “Blauen” sorgten doch noch für einen klaren Sieg. Überragend hierbei sicherlich die Torschützen Kirill Weber, der viermal traf und Dimitrios Alexoudis (2x). Den Schlußpunkt setzte Tugay Tasdelen.

Geschätzt 200 Zuschauer fanden sich zu diesem Spiel an der Constantinstraße ein.  Stimmungstechnich gab es von den Arminen kurzzeitig Unterstützung, als das Spiel auf der Kippe stand. Ansonsten war es ein eher ruhiger Fußballabend, der sicherlich ein paar mehr Zuschauer verdient gehabt hätte.

Stadion: Bezirkssportanlage Constantinstraße Hannover
Zuschauer: 200 (geschätzt)
Eintritt: 4€
Stadionzeitung: -

Galerie

SV Arminia Hannover II vs. SV Eintracht Hannover 0:7 (0:3)

Direkt im Anschluß an die Bezirksoberliga-Partie traf die 2. Mannschaft des SV Arminia Hannover im Heimspiel auf den SV Eintracht Hannover. Trainer Holger Kunze versuchte seine Arminenmannschaft zwar zwischenzeitlich noch einmal  daran zu erinnern, dass dies kein Freundschaftsspiel sei, aber auch das half nichts. Das 0:7 geht auch in dieser Höhe in Ordnung. Vor allem wenn man bedenkt, dass Eintracht noch einen Foulelfmeter hätte zugesprochen bekommen können und noch einige weitere Chancen vergab. So wird es für die 2. Mannschaft der “Blauen” in der Kreisliga schwer.

Stadion: Rudolf-Kalweit-Stadion Hannover
Zuschauer: 50 (geschätzt)
Eintritt: 1€
Stadionzeitung: -

Galerie

SV Arminia Hannover vs. SV 06 Holzminden 5:1 (3:1)

Erstes Heimspiel für den SV Arminia Hannover in der neuen Bezirksoberliga-Saison. Zu Gast im Rudolf-Kalweit-Stadion war mit dem SV 06 Holzminden der zweite der insgesamt vier Aufsteiger. Trotz der Tatsache, dass die Holzminder ersatzgeschwächt in die Partie gingen, entwickelten sie einiges an Druck und gingen folgerichtig auch mit 01 in Führung. Arminia ließ sich davon aber nicht weiter beeindrucken sondern spielte geduldig weiter. Kurze Zeit später fiel der Ausgleich durch Dimitrios Alexoudis und Garip Capin sowie André Buchholz sorgten aber noch vor dem Seitenwechsel für die 3:1-Führung. In der 2. Halbzeit hatten die Gäste dann zeitweise Probleme, sich aus der eigenen Hälfte zu befreien. Folgerichtig fielen noch weitere Tore für die “Blauen” durch Garip Capin und Tugay Tasdelen. Auch ein höherer Heimsieg wäre durchaus noch dringewesen.

Geschätzt 700 400 Zuschauer fanden sich zu dieser Begegnung im Rudolf-Kalweit-Stadion ein. Darunter auch eine Menge aus Holzminden. Die Supporters Holzminden unterstützten ihre Mannschaft akkustisch und optisch, stellten dies dann aber im Verlauf der 2. Halbzeit auch ein. Auf Heimseite kam die Unterstützung dann nach dem Rückstand etwas mehr in Schwung, hielt sich aber ansonsten auch im Rahmen. Mag auch am Wetter gelegen haben. Der Autor dieser Zeilen könnte nun zumindest als Rothaut bei den Hannover Indians anheuern :-)

Stadion: Rudolf-Kalweit-Stadion Hannover
Zuschauer: 700 400 (geschätzt)
Eintritt: 5€ (Stehplatz)
Stadionzeitung: Arminenpost (0,50€)

Galerie

TuS Wettbergen vs. SV Arminia Hannover 1:4 (0:1)

Punktspielauftakt in der Bezirksoberliga Hannover für den Absteiger SV Arminia Hannover. Zu Gast waren die “Blauen” beim Aufsteiger TuS Wettbergen. Die Wettberger haben sich den Aufstieg quasi selbst zum 1oojährigen Vereinsjubiläum dieses Jahr geschenkt. Allerdings hatten sie in der ersten Halbzeit Glück, dass sie nur mit 0:1 hintenlagen. Garip Capin hatte bereits nach sechs Spielminuten getroffen. Und auch die Gelb-Rote Karte für den SV Arminia in der 42. Minute hinderte die Mannschaft nicht daran, weiter nach vorne zu spielen. Zwar kam Wettbergen nach Wiederanpfiff noch zum 1:1, danach rollte der Ball aber mehr oder weniger in eine Richtung: Das Gehäuse der Gastgeber. Dimitrios Alexoudis, erneut Garip Capin und ein Eigentor der Wettberger sorgten für den auch in der Höhe verdienten 4:1-Auswärtssieg der Arminen. Am kommenden Wochenende gibt es dann das Heimspiel gegen den Aufsteiger SV 06 Holzminden.

580 Zuschauer fanden sich zum Saisonauftakt am A-Platz in Wettbergen ein. Alle waren mehr oder weniger gespannt, wie die eigene Mannschaft in die Saison startet. Die Arminen unterstützten ihr Team lautstark. Beim “TuS Fußball Echo” handelt es sich um die achtseitige Stadionzeitung im DIN A5-Format, die kostenlos an der Kasse ausliegt und keinerlei Werbung beinhaltet. Zudem recht humane Preise (Bier, Bratwurst jeweils 1,50€).

Der Sportpark Wettbergen liegt etwas außerhalb an der Deveser Straße. Der Hauptplatz ist von einer Tartanbahn umgeben und besitzt zudem an einer Seite noch vier Steinstufen. Einen weiteren Ausbau gibt es nicht.

Stadion: Sportpark Wettbergen Hannover
Zuschauer: 580
Eintritt: 6€
Stadionzeitung: TuS Fußball Echo (kostenlos)

Galerie

Gastbericht: Moskva Derby-Wochenende

Der Kollege BTH-Jens (mit dem ich dieses Jahr irgendwie noch gar nicht wirklich unterwegs war) war unterwegs. Titel der Reise: “Moskva Derby-Wochenende oder Moskau in 48 Stunden“. Den Bericht habe ich als PDF fertig gemacht und er steht hier zum Download bereit (ca. 1,8 MB).

FC Mozaik Spor vs. SV Arminia Hannover 2:4 (2:2)

Puh! Durchatmen nach dem 2:4-Auswärtssieg des SV Arminia Hannover (Bezirksoberliga) beim FC Mozaik Spor (Bezirksliga) aus Hannover in der 1. Runde des Bezirkspokals 2009/2010. Zwar brachte Garip Capin die “Blauen” in der 14. Minute mit 0:1 in Führung, die Gastgeber gingen aber noch vor der Pause mit 2:1 in Führung. Paul Janke verwandelte eine Minute vor dem Pausenpfiff einen Foulelfmeter zum 2:2 Ausgleich. Insgesamt war es in der 1. Halbzeit doch ein recht zerfahrenes und durch viele Schiedsrichterpfiffe unterbrochenes Spiel. In der 74. Spielminute erzielte Dimitrios Alexoudis das erlösende 2:3 bevor der eingewechselte Tugay Tasdelen den 2:4-Endstand quasi mit dem Schlußpfiff erzielte. Als die Kräfte bei Mozaik dann etwas schwanden, kam Arminia auch noch zu einigen weiteren hundertprozentigen Torchancen, die allerdings vergeben wurden.

Geschätzte 300 Zuschauer fanden sich am Sportplatz Grashöfe in Hannover-Vinnhorst zu diesem Spiel ein. Bei der Anlage handelt es sich um einen reinen Rasenplatz ohne weitere Ausbauten. Dafür war die Verpflegung im Gegensatz zu vielen anderen Vereinen doch um einges vielfältiger!

Stadion: Sportplatz Grashöfe Hannover-Vinnhorst
Zuschauer: 300 (geschätzt)
Eintritt: 5€
Stadionzeitung: -

Galerie