Archive for April 2009

VfL Oldenburg vs. TuS Lingen 4:2 (0:0)

Erst um 18:00 Uhr stand das Heimspiel des VfL Oldenburg gegen den abstiegsgefährdeten TuS Lingen auf dem Programm. Diese Partie war daher dann auch noch unser Ziel. Und Arminentrainer Stefan Gehrke konnte so noch einmal zwei der kommenden Gegner beobachten. Bis zur Halbzeit stand es 0:0-Unentschieden, was aber in erster Linie an der Unfähigkeit der Oldenburger lag, den Ball im Netz unterzubringen. Nach dem Wechsel wurden die Torchancen dann auch genutzt. Die Gastgeber zogen auf 3:0 davon, ehe Lingen ein Tor vergönnt war. Zwischenzeitlich stand das Spiel danna ber etwas auf der Kippe, da die Gäste nun doch etwas intensiver Richtung 3:2 drängten. Zwei Minuten vor Spielende gab es dann aber einen Foulelfmeter für den VfL, der auch zum 4:1 verwandelt wurde. Das 4:2 in der 90. Minute war dann nur noch Ergebniskosmetik und ein erfolgreiches Wochenende für den SV Arminia nahm sein Ende.

Auch hier waren offiziell 220 Zuschauer anwesend. Stimmung kam aber außer beim Torjubel nicht wirklich auf. Wir verquatschten die 2. Halbzeit dann noch ein bißchen mit einem uns bekannten VfB Oldenburg-Fan. Aber in zwei Wochen sind wir ja wieder da. Und auch hier gab es eine kostenlose Stadionzeitung im DIN A5-Format mit 36 Seiten. Davon allerdings über 23 Seiten Werbung.

Stadion: Stadion Alexanderstraße Oldenburg
Zuschauer: 220
Eintritt: 6€
Stadionzeitung: Stadionzeitung (kostenlos)

Galerie

TuS Pewsum vs. SV Arminia Hannover 1:2 (0:1)

30. Spieltag in der Oberliga Niedersachsen West und der SV Arminia Hannover musste mal wieder auf Reisen gehen. Im Gegensatz zu den letzten drei (erfolgreichen) Auswärtsspielen hatte ich auch endlich mal wieder Zeit. Der heutige Gegner war der TuS Pewsum, der genau wie Arminia noch mitten im Abstiegskampf steckt. Das Spiel selbst kam erst langsam in Gang und als man sich zur Pause schon mit einem 0:0 abfinden wollte, drehte sich Michael Zydek nach einem Pass von Tugay Tasdelen um seinen Gegenspieler herum und versenkte die Kugel zur 0:1-Führung im langen Eck. Zehn Minuten nach dem Seitenwechsel erhöhte Garip Capin dann auch noch auf 0:2. Nun mussten die “Blauen” aber doch noch wieder etwas bangen. Pewsum schaffte den 1:2-Anschlußtreffer gut 25 Minuten vor dem Ende der Partie. Benjamin Ortner musste noch ein, zwei gefährliche Bälle entsprechend entschärfen. Aber dann stand dem vierten Auswärtssieg in Folge nichts mehr im Weg. In der Tabelle ging es rauf auf Platz12 und zumindest für unsere Autobesatzung hieß es noch: Trainer Stefan Gehrke einsteigen lassen und ab nach Oldenburg.

Offiziell 220 Zuschauer fanden sich im Stadion Bunter Weg in Pewsum ein. Darunter auch acht Mitreisende vom Lahmannhügel. Und sehr zur Freude eines der Mitreisenden tauchten auch alsbald wieder Kinder auf, die vor seiner Nase Fußball spielten. Das hatten wir ja schon im letzten Jahr :-D. Stimmungsmäßig war es dann aber doch eher durchschnittlich am heutigen Tage. Eine am Eingang kostenlos ausliegende Stadionzeitung gab es heute auch. Format DIN A5, 36 Seiten und im Innenteil einiges an Zeitungsartikeln über die Gastgeber sowie einen kurzen Bericht zum heutigen Gegner.

Am Stadion selbst hat sich seit dem letzten Besuch zwar nichts weiter getan, dafür aber im direkten Umfeld. Denn das im letzten Jahr noch kurz erwähnte neue Vereinsheim ist mittlerweile fast bezugsfertig.

Stadion: Stadion Bunter Weg Pewsum
Zuschauer: 220
Eintritt: 5€
Stadionzeitung: TuS Pewsum (kostenlos)

Galerie

SV Arminia Hannover vs. SV Eintracht Nordhorn 0:1 (0:1)

Puh, das macht aktuell einfach keinen Spaß mehr! Drittes Heimspiel in Folge für den SV Arminia Hannover und natürlich gab es auch die dritte Heimniederlage in Folge. Der SV Eintracht Nordhorn machte nicht einmal den Eindruck, dass er große Lust hatte und selbst als zwei Nordhorner vom Platz waren, ergaben sich noch ein paar Chancen zum 0:2. Unglaublich! Bei den “Blauen” fehlten ganz klar Einsatz und Biß. Lediglich Michael Zydek und der eingewechselte Kader Yenisen haben auch mal wirklich nachgesetzt.

Heute waren es maximal 250 Zuschauern, die den Weg ins weite Rund gefunden haben. Der Fanclub versuchte den Support dadurch zu verstärken, dass man unter die Überdachung ging. Brachte aber leider auch nichts. Mal schauen, wie viele von den maximal 250 Zuschauern sich das nächste Heimspiel noch anschauen …

Stadion: Rudolf-Kalweit-Stadion Hannover
Zuschauer: 250 (geschätzt)
Eintritt: 8€
Stadionzeitung: Arminenpost (1€)

Galerie

SV Arminia Hannover vs. SV Wilhelmshaven II 1:3 (1:0)

Zweites Nachholspiel an diesem Osterwochenende für den SV Arminia Hannover. Am Ostermontag trafen die Mannen von Trainer Stefan Gehrke auf den SV Wilhelmshaven II. Auch Wilhelmshaven spielt gegen den Abstieg und daher hätte eigentlich dreifach gepunktet werden müssen, um einen Mitkonkurrenten etwas auf Abstand halten zu können. Aber dei “Blauen” schlugen sich mal wieder selbst. Erzielte Garip Capin in der Nachspielzeit der 1. Halbzeit noch die 1:0-Führung (ein weiterer Treffer vorher wurde wegen angeblicher Abseitsstellung nicht anerkannt), so konnten die Gäste nach der Pause unbedrängt zum 1:1-Ausgleich einköpfen. Und durch individuelle Fehler und leichte Ballverluste konnten die Wilhelmshavener sogar noch auf 1:3 davonziehen, ohne sich großartig anstrengen zu müssen. Ein Blick auf die Tabelle nach diesem Spiel besagt dann wohl auch: Das war es mit der Oberliga. So kann man die letzten sieben Spiele wohl befreit aufspielen. Aber vielleicht geht das ja auch besser, wenn kein Druck mehr da ist …

Das Wetter war wiederum recht gut und ich würde einmal schätzen, dass maximal 200 Zuschauer im Stadion waren. Die Stimmung auf Heimseite war daher und auch aufgrund der “Wir schlagen uns mal wieder selbst”-Darbietung  entsprechend mau. Aus Wilhelmshaven schienen zumindest ein, zwei Zuschauer angereist zu sein, die man aber auch nicht wirklich hörte.

Stadion: Rudolf-Kalweit-Stadion Hannover
Zuschauer: 200 (geschätzt)
Eintritt: 8€
Stadionzeitung: Keine, war eine Doppelausgabe für Samstag und Montag.

Galerie

SV Arminia Hannover vs. TuS Lingen 0:3 (0:2)

Nachdem ich bei den beiden letzten erfolgreichen Spielen des SV Arminia Hannover ja leider nicht dabei sein konnte, stand am heutigen Ostersamstag das Nachholspiel gegen den TuS Lingen auf dem Programm. Bereits nach zwei Minuten führten die Gste aus dem Emsland mit 0:1. In der Folge kamen beide Mannschaften zu einigen Chancen, allerdings erzielten erneut die Gäste den Treffer. Kurz vor dem Halbzeitpfiff gab es ein Foulspiel im Strafraum der Arminia und Josef Arning ließ es sich nicht nehmen, den fälligen Strafstoß zum 0:2 zu versenken. Nach dem Seitenwechsel schienen die “Blauen” das Spiel auf jeden Fall noch drehen zu wollen, leider fehlte aber etwas der letzte Zug zum Tor.  Das Lingen dann noch das 0:3 erzielte war irgendwie symptomatisch. Mal schauen, ob der Verfasser dieser Zeilen am Ostermontag zum Nachholspiel gegen den SV Wilhelmshaven II das Stadion betreten darf. Den Liveticker soll ich ja schon mal zu Hause lassen …

Geschätzt 200 Zuschauer fanden sich bei schönstem Osterwetter im Rudolf-Kalweit-Stadion am Bischofsholer Damm ein. Aus Lingen waren auch ein paar Zuschauer mit angereist, die zumindest beim Torjubel und nach Abpfiff vernommen werden konnten. Aber auch auf dem Lahmannhügel war die Stimmung heute eher mau.

Stadion: Rudolf-Kalweit-Stadion Hannover
Zuschauer: 200 (geschätzt)
Eintritt: 8€
Stadionzeitung: Arminenpost (1€, Doppelausgabe)

Galerie

Luton Town FC vs. Scunthorpe United FC 3:2 n. V. (2:2; 1:1)

Nachdem meine Arminia-Serie von Pflichtspielen bereits am Mittwoch, den 01.04.2009, beim Nachholspiel beim SV Bavenstedt (4:3) riß wurde auch noch das Auswärtsspiel bei der SpVgg. Preußen Hameln 07 (ebenfalls 4:3 gewonnen) kurzfristig von Freitag auf Sonntag verlegt. Problem hierbei: Wir hatten mit drei Leuten schon den Flug, etc. nach London gebucht. Dort ging es dann auch hin.

Denn am Sonntag (05.04.2009) stand hier im New Wembley Stadium das Finale der Johnstone’s Paint Trophy auf dem Programm. Es handelt sich hierbei um einen Pokal für die Football League, also Liga 3 und 4. Der Wettbewerb wird seit der Saison 1983/84 ausgetragen. Ein neuer Zuschauerrekord konnte heute Dank des Verbands auch nicht aufgestellt werden. Wir trafen uns am Sonntag in aller Früh mit Jim zum “Big Boys Breakfast” um dann anschließend gemeinsam und noch weiteren Familienmitgliedern seinerseits zum Stadion zu fahren.

Karten für dieses Finale wurden ausschließlich über die beiden teilnehmenden Vereine abgegeben. Dankenswerterweise hatte sich Jim auch um unsere Karten gekümmert. Auf dem Papier wäre diese Partie sicherlich sehr eindeutig. Der Luton Town FC ist in der Coca-Cola Football League 2 (4. Liga) nach 41 Spieltagen mit 22 Punkten 24. und damit Letzter. Allerdings muss man dazu wissen, dass dem Verein zu Saisonbeginn 30 Punkte (!) abgezogen wurden. Mit 30 Punkten mehr wäre man im gesicherten Mittelfeld, so wird sich der Abstieg aber leider nicht mehr verhindern lassen. Der Scunthorpe United FC steht in der Coca-Cola Football League 1 (3. Liga) derzeit auf Platz 6, welcher zur Aufstiegsrunde berechtigen würde. Und in den ersten 15 bis 20 Minuten musste man auch durchaus die Befürchtung haben, dass Luton an die Wand gespielt wird. Scunthorpe erspielte sich einiges an Chancen und ging in der 14. Minute auch folgerichtig in Führung. Allerdings hielt diese Führung nicht bis zur Halbzeit: Chris Martin erzielte in der 32. Minute den Ausgleich. Nach dem Seitenwechsel ging die auch Hatters genannte Mannschaft aus Luton durch Tom Craddock gar mit 2:1 in Führung, stellte dann aber jegliche Angriffsbemühungen und kassierte in der 88. Minute den Ausgleich durch Uniteds Grant McCann. So ging es in die Verlängerung und hier fiel nach fünf gespielten Minuten die Entscheidung. Mit einem schönen Lupfer über den herausstürmenden Torhüter und einen unsicheren Abwehrspieler aus Scunthorpe erzielte Claude Gnakpa den Siegtreffer für die Hatters. Der Rest war dann großer Jubel und anschließend gab es noch das ein oder andere Bierchen. Bei 4 Gewinnt (oder Connect 4, wie es im englischen heißt) in einem Pub konnte Jim dann leider auch nicht mehr besiegt werden.

Offiziell 55.378 Zuschauer fanden sich im New Wembley Stadium ein. Der Verband hätte aber auch so nicht mehr Karten rausgegeben. Warum auch immer. Es gab auch ein entsprechendes Pfeifkonzert, als der Verantwortliche für den Punktabzug vorgestellt wurde und auch etwas sagen sollte (oder auch gesagt hat?). Unter den gut 55.000 waren mit rund 40.000 nämlich die Fans von Luton Town klar in der Überzahl. Diese Hälfte des Stadions war auch sehr gut gefüllt. Dementsprechend gewann die Hatters natürlich auch das Stimmungsduell. Aber auch Scunthorpe meldete sich immer mal wieder zu Wort. Etwas genervt haben lediglich die aktiven Ordner (Thema: Stehen) sowie die Metropolitan Polica (Thema: Filmen, der hat gepöbelt). Ansonsten war es in Europas Überwachungsstaat Nummer 1 aber mal wieder recht angenehm. Eine Stadion- bzw. Finalzeitung gab es übrigens auch. 102 Seiten in Farbe und DIN A4 für günstige 5£ (ca. 5,50€).

Das New Wembley Stadium wurde ja bekanntlich an der Stelle des alten Stadions errichtet. Ist ein recht netter Ground geworden. Von außen sieht er, von dem Stahlbogen mal abgesehen, aus wie viele andere Neubauten auch. Im innern finden 90.000 Zuschauer auf durchgehend roten Sitzschalen, verteilt auf vier Ebenen, Platz. Dazu in den Kurven der Schriftzug “Wembley” aus dunklen Sitzschalen. Nervig lediglich, dass mit dem Abpfiff auch alle Getränke- und Essensstände im Stadion geschlossen haben. Aber hier ist man, wie in vielen anderen Ländern auch, nur noch darauf bedacht, die Zuschauer so schnell wie möglich aus dem Stadion zu bekommen. Bei den Fotos gibt es diesmal keine nah rangezoomten Bildern, da ich lediglich meine Handykamera mit hatte. Die andere blieb zu Hause, da ich sie sowieso nicht mit hineinbekommen hätte.

Stadion: New Wembley Stadium London
Zuschauer: 55.378
Eintritt: 40£
Stadionzeitung: Final 2009 (5£)

Galerie