Archive for the ‘Landesliga Hannover’ Category.

22.04.2017: JFV Calenberger Land U17 vs. SV Arminia Hannover U17 4:1 (1:0)

Stadion: Sportplatz Ohweg Barsinghausen-Goltern
Zuschauer: 50
Eintritt:
Stadionzeitung:

20170422_1300_JFVCalenbergerLandU17VsSVArminiaHannoverU17

15.04.2017: FC Lehrte vs. TSV Pattensen 3:0 (3:0)

Stadion: B-Platz Sportplatz Hohnhorstweg Lehrte
Zuschauer: 48
Eintritt: 5€
Stadionzeitung: FC Info (Kostenlos; Monatszeitung)

20170415_1500_FCLehrteVsTSVPattensen

11.02.2017: SC Harsum vs. SV Arminia Hannover 4:2 (1:1)

Stadion: Sportanlage Klingenberg Hildesheim-Neuhof (Kunstrasen)
Zuschauer: 35
Eintritt:
Stadionzeitung:

20170211_1630_SCHarsumVsSVArminiaHannover

28.01.2017: SV Arminia Hannover vs. SV Bavenstedt 0:0 (0:0)

Stadion: Uni-Campus Am Moritzwinkel Hannover (Kunstrasen)
Zuschauer: 50
Eintritt:
Stadionzeitung:

20170128_1600_SVArminiaHannoverVsSVBavenstedt

09.10.2016: Koldinger SV vs. TuS Sulingen 0:2 (0:1)

Textmäßig komme ich derzeit einfach nicht dazu, entsprechende Berichte zu verfassen. Die reiche ich “demnächst”, spätestens aber in der nächsten Printausgabe des Blick über den Lahmannhügel, nach.

Stadion: Sportplatz Redener Straße Koldingen
Zuschauer: 85
Eintritt: 6€
Stadionzeitung:

20161009_1500_KoldingerSVVsTuSSulingen

31.05.2015: TuS Garbsen vs. SV Alfeld 2:1 (1:0)

Gut 15 Minuten vor Anpfiff in Garbsen angekommen ging es auch gleich rein zum TuS Garbsen. Dieser hat als Aufsteiger über Pfingsten den Klassenerhalt festgemacht (da die direkten Konkurrenten heute gegeneinander spielen) und konnte so dem letzten Spiel in der Landesliga Hannover recht gelassen entgegenschauen. Zu Gast war mit dem SV Alfeld eine Mannschaft, die den Klassenerhalt nicht geschafft hat und in der kommenden Saison wieder im Bezirk antreten muss. Zudem bot mir diese Partie die Möglichkeit, mit Darwin Voigt einen der beiden neuen Torhüter des SV Arminia Hannover einmal live in Aktion zu sehen. Das Spiel selbst war eigentlich ganz in Ordnung und bei den Hausherren sah man auch, dass diese unbedingt gewinnen wollten. So war das 1:0 nach 22 Spielminuten nur logisch. Die Gäste dagegen kamen irgendwie gar nicht wirklich ins Spiel. Zudem war das Trainergespann gerade in den ersten 45 Minuten laufend dabei irgendetwas aufs Feld zu rufen, zu korrigieren, den Spielern Laufwege aufzuzeigen, etc. So etwas würde ich vielleicht in der Vorbereitung oder meinetwegen auch noch zu Saisonbeginn erwarten aber nicht zu diesem Zeitpunkt. Daher war eigentlich zumindest für mich auch ersichtlich, warum die Mannschaft wohl absteigt. Nach dem Seitenwechsel schien Alfeld aber ein wenig Mut zu fassen und erzielte prompt den Ausgleich. Nach diesem Tor wechselte der Garbsener Trainer auch gleich seinen Torhüter aus. Hatte aber nichts mit dem Gegentreffer zu tun, sondern war als Verabschiedungsgeste gedacht 😉 Viel konnte er so nicht zeigen, aber Strafraumbeherrschung und das Auge fürs Spiel um auch selbst mitzuspielen waren auf jeden Fall dabei! In der 55. Minute nutzten die Gastgeber einer ihrer Angriffe dann zum 2:1 und hatten kurz darauf ein wenig Pech mit einem Pfostentreffer bei dem der Ball vom Innenpfosten wieder aufs Spielfeld sprang. Danach hatte der Alfelder Trainer seinen Auftritt: Doppelwechsel um nur gefühlt 20 Sekunden später einen seiner beiden eingewechselten Akteure mit glatt Rot nach Handspiel auf der Torlinie wieder vom Platz trotten zu sehen! Der fällige Handelfmeter wurde selbstredend gehalten, was den Trainer dann zu der Aussage “Weisst Du, warum er den hält? Weil wir nur 2:1 hinten liegen. Wir verlieren immer 2:1.” brachte. Und damit sollte er letztendlich auch recht behalten! Aber auch nur, weil seine eigene Mannschaft trotz Unterzahl zwei sehr gute Möglichkeiten nicht nutzte und der TuS Garbsen noch so einiges an richtig guten Bällen verballerte. Und auch die iegene Ballberührung konnte in der 53. Spielminute vollzogen werden. Irgendwie musste die Kugel ja wieder aus dem Gebüsch 😉

Hier waren komischweise weniger Zuschauer zugegen als bei der Partie zuvor. Vielleicht lag das aber auch daran, dass es hier im Endeffekt um nichts mehr ging. Ich würde so einmal auf gut 70 Besucherinnen und Besuchter schätzen, darunter auch ein paar vereinzelte ältere Anhänger der Gäste. Und auch hier wurde das Bier gerne gleich kistenweise geordert 🙂 Dazu ein Schinkengriller für 2,20€ der auch absolut zu überzeugen wusste. Die Stadionzeitung “TuS Echo” gibt es kostenlos an der Kasse (DIN A5, 32 Seiten, Farbe) mit einigen Informationen zur heutigen Partie sowie Begegnungen der Gastgeber aus den letzten Tagen bzw. Wochen.

Und aus leidvoller Landesliga-Vergangenheit mit dem eigenen Verein lässt sich sagen, dass auch die Anlage am Kochslandweg zu den besseren in der 6. Liga gehört. Auf einer Seite durchgehend fünf breitere Stufen, die auf rund 2/3 der Länge zum Stehen einladen. Das restliche Drittel beherbergt drei Reihen Hölzbänke sowie dahinter noch zwei Reihen blauer Klappsitze. Dazu kann man im Bereich der Gegengeraden noch ebenerdig hinter den Werbebanden stehen. Auch hier würde ich sagen, dass die Kapazität von 3.000 ganz gut passt.

Und hier zu den Bildern.

Stadion: Sportplatz Kochslandweg
Zuschauer: 70 (geschätzt)
Eintritt: 6€
Stadionzeitung: TuS Echo (kostenlos)


Created with flickr slideshow.

06.04.2015: OSV Hannover vs. STK Eilvese 2:0 (1:0)

Ostermontag und trotzdem immer noch viel zu viel um die Ohren 🙁 Nachdem Touren an den letzten drei Tagen flachgefallen waren sollte es am Ostermontag nach dem Geburtstagsbrunch bei Vaddern zumindest noch zum OSV gehen (Sorry an Fabian, aber Rot-Weiß Estorf-Leeseringen vs. Landesberger SV war zeitlich wirklich nicht drin!). So stand dann aber zumindest die Landesligapartie OSV Hannover vs. STK Eilvese auf dem Programm. Der OSV hat für die Oberliga gemeldet, würde aber nur aufsteigen, wenn es finanziell auch Sinn macht. Bekannt dürfte sein, dass Fabian Ernst mittlerweile für den Verein die Botten schnürrt. Abgesagt hat immerhin Mike Hanke für die kommende Saison! Spielerisch ging heute insgesamt nicht viel. Die Hausherren mit dem 1:0 und einem anschließend lässig verschossenen Elfmeter waren nicht wirklich überzeugend. Als jemand, der in der letzten Saison auch noch in der Landesliga mit Arminia unterwegs war, fand ich das Spielniveau eher schwach. Wobei Arminia so ein Ding heute sicherlich noch verloren hätte! Spielte auf Heimseite neben Torhüter Niklas Michel noch Dimitrij Alexoudis mit wurde noch vor Anpfiff von der Kategorie “Gewaltrentner Sport” Dennis Laszus auf Gästeseite ausgemacht und der Name bei einem Mitspieler bestätigt 🙂 Aber eben jener Alexoudis war nicht nur wie gewohnt verbal auf dem Platz unterwegs, sondern vergab auch noch eine große Chance zum 2:0, die dann sein Teamkamerad im Nachschuss immerhin noch einnetzte. So ein 2:0 für den OSV, dass den Spielverlauf aber nicht wirklich wiederspiegelt. Zumal der STK in der 2. Halbzeit den Ausgleich mehr als verdient gehabt hätte! Anschließend bleibt noch zu sagen, dass der OSV zwar wie gesagt für die Oberliga gemeldet hat, aber wohl allein sportlich nicht hochgehen wird! Der SV Ramlingen/Ehlershausen dagegen wird hochgehen müssen, da zur kommenden Saison der Heesseler SV und die TSV Burgdorf fusionieren und dann für längere Zeit die Nummer 1 in diesem Landstrich sein dürften! Heessel hat zudem nicht nur eine sehr gute Jugendarbeit, sondern führt die Landesliga-Tabelle auch an …

Laut offizieller Durchsage waren heute 310 Zuschauer vor Ort. Und allein ich habe eine zweistellige Anzahl an Arminen gezählt. Da hat man einmal komplett spielfrei über Ostern und trifft trotzdem viele Leute wieder. Stimmung gab es ausschließlich von einigen OSV-Anhängern. Ansonsten war der eine Euro für die Stadionzeitung (Heimspiel, 16 Seiten davon aber 6,5 Seiten Werbung!) doch arg überzogen (ja, kostet auch bei Arminia Geld, aber 1.) nur 0,50€ und 2.) wesentlich dicker und mit mehr Text/Informationen). Und einige Anwesende meinten auch, dass es beim OSV merkwürdig wäre. Einige sonnebrillentragenden Personen, Menschen mit “schönen” Autos nach Abpfiff auf dem Gehweg oder ein Fahrrad mit einem roten Reflektor vor der Kneipe, auf dem nur noch die Buchstaben “NSU” auf eben jenem Reflektor zu lesen waren …

Stadion: Oststadtstadion Hannover
Zuschauer: 310
Eintritt: 7€
Stadionzeitung: Heimspiel (1€)


Created with flickr slideshow.

07.02.2015: Hannoverscher SC vs. SV Arminia Hannover 1:4 (0:1)

Weiter gehts bei den Testspielen des SV Arminia Hannover. nachdem die Partie am letzten Wochenende gegen die TSV Havelse U19 ja leider witterungsbedingt ausfiel, ging es heute in die Oststadt zum Landesligisten Hannoverscher SC. Nachdem durch einen SportBuzzer-Artikel berichtet worden war, dass Arminia derzeit sechsmal die Woche trainiert durfte man gespannt sein, wie sich das auswirkt. Aber auch heute wurde natürlich wieder fleissig durchgewechselt.

Arminia war in beiden Halbzeiten doch ganz gut überlegen, gerade zu Spielbeginn kam der HSC nicht wirklich aus der eigenen Hälfte. In der 13. Spielminute köpfte Björn Zimmermann dann einen für ihn fast schon zu flach kommenden Ball zum 0:1 in die Maschen. Bereits zwei Minuten vorher zwang Dag Rüdiger den Torhüter der Gastgeber zu einer Glanzparade, ansonsten wäre der Ball im oberen rechten Winkel eingeschlagen. Nach dem Seitenwechsel durften auch die während der 1. Halbzeit direkt nach der Schule gekommenden Franklin Nnane und Björn Masur mitmachen. Der HSC kam zwar sehr schnell zum 1:1, aber dann legte Masur los und erzielte mit einem Hattrick in recht kurzer Zeit die Führung zum 1:4. Und auch der HSC-Keeper durfte sich noch einige Male auszeichnen, ansonsten wäre der Sieg noch um ein paar Treffer höher ausgefallen. Das alles geschah heute bei freiem Eintritt vor etwa 60 Zuschauer auf dem Kunstrasenplatz des HSC. Auf selbigen kamen die Spieler doch so einige Male ins rutschen, aber es hat sich zum Glück niemand verletzt.

Stadion: BSA Constantinstraße Hannover (Kunstrasen)
Zuschauer: 60 (geschätzt)
Eintritt:
Stadionzeitung:


Created with flickr slideshow.

31.05.2014: OSV Hannover vs. SV Arminia Hannover 1:0 (0:0)

Nun ist auch diese Saison endlich vorbei 🙂 Meister und Aufsteiger aber auf der anderen Seite auch einen aktuell stark dezimierten Kader. Auf der Bank beim SV Arminia Hannover saßen heute mit dem angeschlagenen Dennis Hoins, Ersatztorhüter Sebastian Knust und Co-Trainer Jens Jansen lediglich drei Spieler. Zu Gast waren die “Blauen” heute an der Langenforther Straße beim OSV Hannover. Für beide Mannschaften ging es um nichts mehr, weshalb das Spiel auch problemlos auf den Samstag vorverlegt werden konnte. Auf dem Platz entwickelte sich ein Spiel, dass ich gerade in der ersten Halbzeit recht langweilig fand. Es gab nicht wirklich viele Höhepunkte. Im zweiten Durchgang musste Maximilian Braasch mehrfach eingreifen, um einen Rückstand zu verhindern. In der letzten Viertelstunde schien Arminia allerdings förmlich um ein Gegentor zu betteln, was dann in der 86. Minute auch eintraf. So darf sich der OSV “rühmen” neben dem TuS Sulingen die einzige Mannschaft zu sein, die Arminia eine Pflichtspielniederlage im Ligabetrieb zugefügt hat. Wie es sich beim OSV in der kommenden Saison verhält, muss man mal schauen. Das Trainergespann geht nach Celle, Wolfgang Kirchner kommt zurück und man hört immer wieder mal den Namen Fabian Ernst herumschwirren …

Vielleicht 350 Zuschauer fanden sich im altehrwürdigen Oststadtstadion ein, da hatte man sich wohl auch ein paar mehr erhofft. Beim OSV gibt es seit einiger Zeit auch wieder ein paar Zaunfahnen und Unterstützung der eigenen Mannschaft. Warum man sich aber auf die Tribüne stellt und die eigenen Fahnen auf der anderen Seite des Stadions aufhängt, hat sich mir nicht so richtig erschlossen. Nach Abschluss wurde noch ein wenig gefeiert und man ist jetzt Feuer und Flamme für die Oberliga 🙂

Stadion: Oststadtstadion Hannover
Zuschauer: 350 (geschätzt)
Eintritt: 7€
Stadionzeitung:


Created with flickr slideshow.

25.05.2014: SV Arminia Hannover vs. SC Harsum 5:2 (1:2)

Von der Frauenmannschaft direkt rüber zum letzten Landesliga-Heimspiel für den SV Arminia Hannover. Während für die “Blauen” Meisterschaft und Aufstieg seit Wochen feststanden, ging es für den heutigen Gast vom SC Harsum noch um einiges. Denn um die Möglichkeit zu haben, noch in der Liga zu bleiben musste unbedingt ein Sieg her. Vor dem Anpfiff wurde die Mannschaft noch vom Staffelleiter geehrt, immerhin schien es dabei einen Fußball als Meistergeschenk gegeben zu haben 🙂 Auf dem Platz ging zuerst einmal alles seinen gewohnten Gang. Dustin Reinhold brachte Arminia nach einer guten Viertelstunde mit 1:0 in Führung. Allerdings lief es trotz allem nicht so wirklich rund, zumal einige Spieler fehlten. So überraschte es dann etwas, dass die Gäste nach zwei Angriffen und damit verbundenen Treffern mit einer 1:2-Pausenführung in die Kabine gingen. Dort schien es aber zumindest bei Arminia laut geworden zu sein, den nun lief es doch um einiges besser. Björn Masur mit seinem 24. Saisontreffer, Dustin Reinhold mit einem verwandelten Handelfmeter sowie Franklin Nnane und erneut Reinhold sorgten dann für den 5:2-Endstand. Bei nun 91 geschossenen Toren dürften es für den SV Arminia wohl keine 100 Saisontore mehr werden. Der SC Harsum ist dagegen nach dieser Niederlage in die Bezirksliga abgestiegen.

Etwa 400 Zuschauer fanden sich zum Spiel auf der Anlage ein, einige bereits recht früh, um sich das vor dem Spiel stattfindene Spiel der Arminia-Traditionsmannschaft zu schauen. Aus Harsum waren einige Anhänger mitgereist, um ihre Mannschaft zumindest bei Versuch des Auswärtssieges mit zu unterstützen. Und da gab es besonders in der 1. Halbzeit doch einiges zu bejubeln.

Stadion: Rudolf-Kalweit-Stadion Hannover
Zuschauer: 400
Eintritt: 8€
Stadionzeitung: bischofshol (0,50€)


Created with flickr slideshow.