Archive for the ‘Kreispokal’ Category.

01.05.2017: TSV Uesen vs. TSV Fischerhude-Quelkhorn 5:2 (2:2)

Stadion: Stadion Berliner Ring Verden (Aller)
Zuschauer: 250
Eintritt:
Stadionzeitung:

20170501_1500_TSVUesenVsTSVFischerhudeQuelkhorn

13.09.2016: SuS Sehnde vs. TV Jahn Leveste 4:3 n. E. (0:0; 0:0)

Textmäßig komme ich derzeit einfach nicht dazu, entsprechende Berichte zu verfassen. Die reiche ich “demnächst”, spätestens aber in der nächsten Printausgabe des Blick über den Lahmannhügel, nach.

Stadion: Wald (Park) Stadion Sehnde
Zuschauer: 80
Eintritt: 3€
Stadionzeitung:

20160913_1915_SuSSehndeVsTVJahnLeveste

19.06.2016: Hannover 96 II vs. SV Arminia Hannover 0:3 (0:1)

Frisch und munter (naja) ging es am Sonntag erst einmal kurz los den Leihwagen für die kommende Woche abholen, da das eigene Fahrzeug nach wie vor in der Werkstatt steht. Weiter führte mich der Weg dann nach Mellendorf, denn dort standen an diesem Wochenende einige Kreispokalendspiele auf dem Programm. Den Abschluß am Sonntag bildete das Kreispokalfinale der Frauen, bei dem der Kreisligameister SV Arminia Hannover auf die 2. Mannschaft von Hannover 96 traf. In der Liga waren es immer enge und knappe Spiele, so dass man dies auch für heute erwartete! Aber das Spiel selbst entwickelte sich hier und heute dann doch ein wenig anders. Arminia zeigte von Beginn an mehr Biss und machte auch deutlich, dass man das Spiel unbedingt gewinnen will. Zudem mussten die Roten (die heute in Schwarz spielten) bereits nach kurzer Zeit ihre Torhüterin auswechseln, die sich ohne Einwirkung des Gegners verletzt hatte und später sogar vom Krankenwagen abgeholt werden musste. Gute Besserung auch von dieser Stelle aus! Für sie musste eine Feldspielerin ins Tor, die ein paar Minuten später auch gleich einen Foulelfmeter verursachte, der aber leider vergeben wurde. Insgesamt waren es doch mehr Chancen für die Blauen, auch wenn der Gegner noch ein, zwei gute Möglichkeiten hatte. Nach einiger Unterbrechungszeit – der Krankenwagen kam aufs Feld gefahren – gab es dann quasi mit dem Halbzeitpfiff das verdiente und unhaltbare 0:1 durch einen Schuss von Elisa Oulaeva aus etwa 15 Metern. Nach dem Seitenwechsel hatte Arminia immer mehr vom Spiel und erspielte sich noch einiges an Chancen. Ein Doppelpack von Josephine Masula (65.) und Julia Korte (68.) machte den Pokalsieg und damit das Double perfekt. Auf Seiten des Gegners gab es noch einen Lattentreffer sowie eine gelb-rote Karte aufgrund wiederholten Foulspiels. Wobei ein paar Entscheidungen des Schiedsrichtergespanns hier und heute auf beiden Seiten nicht so ganz nachzuvollziehen waren. Der Rest war Jubel und es wurde noch ein wenig gefeiert. Bis zum nächsten Jahr in der Bezirksliga und das dürfte mit den Neuzugängen sicherlich interessant werden!

Gut und gerne 250 Zuschauer dürften es am Rand des B-Platzes (der A-Platz war komplett gesperrt) eingefunden haben darunter neben einigen neutralen Zuschauern auch Anhänger beider Vereine. Darunter bei der Vertretung des frischgebackenen Zweitligateilnehmers im Herrenfußballs auch einige “Herren” bei deren Sprüchen und Aussagen durchaus fremdschämen angesagt war. Das war echt schon unglaublich, was da teilweise an persönlichen Beleidigungen in Richtung der Spielerinnen die Fressluke verlassen hat! Mehr muss ich dazu glaube ich nicht schreiben. Gut dagegen war aber das Catering mit allen erdenklichen Speisen und Getränken. Schön wäre vielleicht nur noch eine Art Programmheft, gerne auch für das gesamte Wochenende, gewesen. Da konnte ich so leider nichts finden.

Sportpark Mellendorf in der Industriestraße. Dies ist seit einiger Zeit – genauer gesagt seit Oktober 2013 – die neue Heimat des Mellendorfer TV. In einem interessanten Gespräch mit einem Vereinsmitglied konnten so ein paar Informationen abgegriffen werden. Allerdings existiert der alte Platz (Hermann-Löns-Straße, allerdings nicht zu verwechseln mit dem Wedemark-Stadion wo die Frauen seinerzeit 2. Bundesliga gespielt haben) mittlerweile nicht mehr und ist bebaut. Ist aber zu Fuß vom Bahnhof aus auch problemlos zu erreichen! Insgesamt finden sich hier zwei große Rasenfelder, ein Kunstrasenplatz sowie zwei kleine Rasenplätze, eine eigene Sporthalle und ein Vereinsheim wieder! Auch wenn der Verein einiges selbst investieren musste, hat sich dies sicherlich gelohnt. Lediglich wer nach Ausbauten wie Tribünen oder einigen Stehstufen oder so sucht, wird hier leider nicht fündig. So kann man sich leider nur ebenerdig um das jeweilige Spielfeld herum stellen. A- und B-Platz unterscheiden sich auch nicht wirklich großartig, außer dass der A-Platz nach Aussage des Vereinsmitglieds ausschließlich von der 1. Herren, den Frauen und ansonsten maximal der A-Jugend genutzt wird, während die anderen Plätze auch für Trainingszwecke herhalten müssen.

Stadion: B-Platz Sportpark MTV Mellendorf
Zuschauer: ca. 250
Eintritt:
Stadionzeitung:

20160619_1530_Hannover96IIVsSVArminiaHannover

16.03.2016: MTV Ilten vs. SV Arminia Hannover 1:3 (1:3)

Wieder ein Mittwoch, wieder ein Spiel der Frauenmannschaft des SV Arminia Hannover. Diesmal ging es zum MTV Ilten und es stand das Halbfinale im Kreispokal an. Der ebenfalls anwesende Röbert brachte bei Trainer Jürgen Scholz vor Anpfiff leichten Optimismus im Bezug auf einen heutigen Sieg in Erfahrung. Auf dem Feld entwickelte sich dagegen erst einmal eine recht ausgeglichene Partie. Bereits beim Aufwärmen wussten einige Kickerinnen des gastgebenen Vereins durch Schußgewalt zu überzeugen und so stand es nach einer guten Kombination nach einer Viertelstunde auch 1:0 für den MTV. Aber der SVA ließ sich davon ebensowenig beirren wie von den Abschlägen der Iltener Torhüterin. Denn da kamen einige Bälle doch erst wieder am gegnerischen Strafraum auf den Boden! Gut zehn Minuten nach der Führung fiel dann der Ausgleich und ein paar Minuten später nach einigen Unachtsamkeiten in der Heimabwehr das 1:2. Vier Minuten vor dem Halbzeitpfiff wurde dann einfach mal abgezogen und der Ball schlug unten links im Kasten ein. So ging es mit einer beruhigenden 1:3-Führung in die Pause. Nach dem Seitenwechsel wollte ilten dann noch einmal etwas probieren und zum Anschlußtreffer kommen, scheiterte aber häufig an der Arminenabwehr oder an den eigenen Fehlpässen die wiederum einige gute Konter der Arminiafrauen einleiteten. Tore fielen allerdings keine mehr und so blieb es beim 1:3 und dem damit verbundenen Finaleinzug der Blauen, die im Finale dann auf die Roten treffen werden.

Vielleicht 40 Zuschauewr fanden sich um den B-Platz in Ilten herum ein. Discofox-Spartenleiter Micha durfte bei einem Klärungsversuch der Arminiafrauen auch noch Bekanntschaft mit einem scharf geschossenem Ball aus nächster Distanz machen. Ansonsten war der Großteil der Anwesenden den Spielerinnen der Heimmannschaft zuzurechnen. Nebenan auf dem Hauptplatz spielten zudem die Kreisligaherren (erfolgreich) um Punkte in einem Nachholspiel. Dort sah die Zuschauerzahl aber nicht wirklich höher aus, eher im Gegenteil.

Nachdem ich nun bereits öfter Spiele auf dem Hauptplatz des MTV gesehen habe, wurde heute Abend mit dem B-Platz die Anlage des MTV Ilten komplettiert 😉 Ausbautechnisch hat der Platz aber außer einigen Geländern die recht nah am Spielfeld stehen und natürlich Flutlicht (insgesamt sechs Masten) nichts weiter zu bieten. Da zudem recht wenig Platz ist, würde ich die Kapazität auf vielleicht 500 schätzen. Der Röbert “besichtigte” zudem noch die alten Toilettenanlagen (“immer dem Geruch nach“) …

Stadion: Sportplatz Hugo-Remmert-Straße Sehnde-Ilten
Zuschauer: 40
Eintritt:
Stadionzeitung:


Created with flickr slideshow.