Archive for the ‘Bezirksoberliga’ Category.

SV Arminia Hannover vs. TSV Stelingen 6:3 (2:1)

Am 24. Spieltag in der Bezirksoberliga Hannover empfing der SV Arminia Hannover bereits am Freitagabend (09.04.2010) den TSV Stelingen. Bereits nach zehn Minuten erzielte Carsten Folprecht die 1:0 Führung, die Garip Capin sieben Minuten später auf 2:0 ausbaute. Aber noch vor dem Seitenwechsel kamen die Stelinger durch ein paar Nachlässigkeiten in der Arminenabwehr auf 2:1 heran. Nach dem Seitenwechsel machten die Stelinger mit dem Tore schießen weiter: Plötzlich stand es 2:3 und Arminia schien einmal mehr ein Spiel aus der Hand geben zu wollen. Aber die “Blauen” besannen sich wieder und spielten nun druckvoller nach vorne und in der Abwehr auch wieder etwas aufmerksamer. Erneut Garip Capin erzielte den 3:3-Ausgleich. Nach einem Eckball versenkte dann Dimitrios Alexoudis einen Ball per Fallrückzieher zum 4:3 im Gehäuse des ehemaligen Arminentorhüters Sven Meyer. Eben dieser Meyer brachte sich dann kurze Zeit später damit in Erinnerung,als er einen Strafstoß von Paul Janke zum Eckball parierte. Aus dieser Ecke fiel dann aber das 5:3, als Kirill Weber einen Nachschuss links unten neben den Pfosten einschoss. Und kurze Zeit später erzielte Garip Capin mit einem weiteren Foulelfmeter nach einer Notbremse mit dem 6:3 den Schlußpunkt dieser einmal wieder recht torreichen Partie.

Gut 350 Zuschauer fanden sich im Rudolf-Kalweit-Stadion ein. Neben dem diesmal recht supportfreudigen Lahmannhügel auch ein paar Unterstützer aus Stelingen. Den Vogel schoß aber die Person ab, die im Laufe des Abends nach dem Spiel mit seinem Motorrad in der Kneipe stand. Es war wohl auch einfacher, mit dem Gerät in die Kneipe hinein- als wieder herauszukommen 🙂

Stadion: Rudolf-Kalweit-Stadion Hannover
Zuschauer: 350
Eintritt: 8€
Stadionzeitung: Bischofshol (0,50€)

Galerie

MTV Ilten vs. SV Arminia Hannover 1:1 (0:0)

Am Ostermontag stand für den SV Arminia Hannover ein weiteres Nachholspiel an. Zu Gast waren die “Blauen” beim MTV Ilten. Während die Gastgeber noch jeden Punkt gegen den Abstieg benötigen, möchte sich Arminia an der Tabellenspitze absetzen.  Trotz eines recht unterhaltsamen Spiels schien es lange Zeit auf ein 0:0 hinauszulaufen. In der 75. Minute erzielte Dimitrios Alexoudis dann aber doch noch das 0:1 für den SVA. Ilten drängte anschließend auf den Ausgleich und erzielte diesen in der 88. Minute auch. Wenn auch aus stark abseitsverdächtiger Position. Zumindest aus meinem Blickwinkel.

Gab es kurz zuvor Gerüchte, dass für dieses Spiel ein Topzuschlag (9€ anstatt 5€) verlangt werden würde, bestätigte sich dies vor Ort nicht. 300 Zuschauer fanden sich im Stadion an der Hugo-Remmert-Straße ein, dass seit einiger Zeit auf den Namen “Wahre Dorff Arena” hört.  Ebenfalls an der Kasse lag das “wahre dorff arena Magazin” kostenlos aus. Auf 20 Seiten DIN A5 gibt es Informationen zum vorangegangenen sowie zum aktuellen Spiel. Insgesamt gut geschrieben und recherchiert.

Stadion: Wahre Dorff Arena Ilten
Zuschauer: 300
Eintritt: 5€
Stadionzeitung: wahre dorff arena Magazin (kostenlos)

Galerie

SV Arminia Hannover vs. Heesseler SV 4:1 (3:1)

Über die Osterfeiertage stehen mal wieder einige Nachholspiele an. Am Gründonnerstag (1. April 2010) erwartete der SV Arminia Hannover den letztjährigen Oberliga-Mitabsteiger Heesseler SV. Die Gäste hatten die 2:9-Niederlage aus dem Hinspiel sicherlich noch gut in Erinnerung. Mit dem Anpfiff weg wollte Arminia aber gleich wieder vorlegen. Dimitrios Alexoudis erzielte in der 9. Minute auch das 1:0. Bis zum 1:1-Ausgleich in der 19. Minute spielte Heessel auch durchaus auch das ein oder andere Mal gefährlich nach vorne. Danach wirkte es aber bis zur Pause teilweise etwas lust- bzw. motivationslos. Daher konnten Garip Capin und Tugay Tasdelen eine beruhigende 3:1-Halbzeitführung herausschießen. Nach dem Wechsel schienen die Gäste dann unbedingt auf den Anschlußtreffer dringen zu wollen. Anscheinend gab es in der Kabine einiges zu hören. Erneut Garip Capin sorgte dann aber in der 68. Spielminute für die Entscheidung: 4:1. Bereits sein 20. Treffer im 14. Spiel! Das einzige, was man den “Blauen” heute eventuell anlasten könnte, ist die mangelnde Chancenverwertung. Unglaublich, was da an klaren Möglichkeiten vergeben wurde. Sonst wäre das Ergebnis sicherlich mindestens im Bereich des Hinspiels gewesen.

350 Zuschauer fanden sich um 18:00 Uhr zum Anstoß (oder auch etwas verspätet) im Stadion ein. Aus Heessel waren die beiden bekannten Supporternasen wieder mit dabei. Aber auch vom Lahmannhügel kam wieder mehr Anfeuerung als im letzten Spiel. Weiter geht es für Arminia am Ostermontag, für BTH-Jens und mich aber bereits am Karfreitag.

Stadion: Rudolf-Kalweit-Stadion Hannover
Zuschauer: 350
Eintritt: 8€
Stadionzeitung: Bischofshol (0,50€)

Galerie

Sportfreunde Ricklingen vs. SV Arminia Hannover 0:9 (0:2)

Am vergangenen Sonntag (28.03.2010) stand der 23. Spieltag in der Bezirksoberliga Hannover an. Zu Gast war der SV Arminia Hannover bei den Sportfreunden Ricklingen. Die Gastgeber mussten in der Winterpause eine Insolvenz abwenden und aufgrund der Freigabe für alle Spieler eigentlich eine komplett neue Mannschaft aufbauen. Geblieben sind lediglich zwei Spieler aus der alten Mannschaft. Darunter der Torhüter Benjamin Schimmel, der heute neben seinem großgewachsenen Innenverteidiger zum besten Mann werden sollte. Der SV Arminia versäumte es in der ersten Halbzeit, seine zahlreichen Torchancen entsprechend umzusetzen. So stand es zum Halbzeit-Tee “nur” 0:2. Getroffen hatten bis dahin Kirill Weber und Dimitrios Alexoudis mit einem direkt verwandelten Freistoß. Nach dem Seitenwechsel, in der Kabine ist es wohl etwas deutlicher geworden, erhöhte Dimitrios Alexoudis innerhalb von sechs Minuten durch drei weitere Treffer auf 0:5. Nach einer guten Stunde wurde er dann wie zwei weitere Spieler ausgewechselt und unter anderem durch Garip Capin ersetzt. Dieser traf dann auch noch drei mal. Zwischendurch versenkte Paul Janke noch einen Foulelfmeter und verschoss einen weiteren. Zudem konnte der Ricklinger Torhüter wie auch schon in Halbzeit 1 einige sehr gute Chancen der “Blauen”, die heute in grün spielten, zunichte machen. Alles in allem aber ein auch in dieser Höhe verdienter Auswärtssieg.

Geschätzte 300 Zuschauer fanden sich wohl letztendlich im Beekestadion ein, darunter einige Arminen. Eine Stadionzeitung gab es nicht.

Stadion: Beekestadion Hannover-Ricklingen
Zuschauer: 300
Eintritt: 6€
Stadionzeitung: –

Galerie

SV Arminia Hannover vs. TuS Kleefeld 5:3 (3:0)

Endlich wieder Ligafußball im Stadion des SV Arminia Hannover. Nach gut 3,5 Monaten Pause gab der Tabellenfünfte TuS Kleefeld seine Visitenkarte ab. Bis zur Pause sah es für die “Blauen” auch mehr als gut aus. Michael Zydek in der zweiten Spielminute, Marcel Kattenhorn und erneut Michael Zydek brachten die Gastgeber mit 3:0 in Führung. Nach dem Seitenwechsel wurde es dann aufgrund einiger Unachtsamkeiten aber noch einmal eng, als die Gäste auf 3:2 herankamen. Darunter ein Foulelfmeter. Marcel Ibanez erhöhte auf 4:2, ehe die Kleefelder noch auf 4:3 herankamen und in der zweiten Minute der Nachspielzeit sogar die dicke Chance zum Ausgleich hatten. Dieser konnte aber von Thomas Kuhlmann im Tor verhindert werden. Der anschließende Angriff über Tugay Tasdelen und seinen Pass auf den mitgelaufen Garip Capin sorgten dann für den 5:3-Endstand. Braucht meinetwegen aber nicht immer so spannend zu werden 🙂

Gut 400 Zuschauer fanden sich bei frühlingshaftem Wetter im Rudolf-Kalweit-Stadion ein. Darunter auch einige Angehörige der Kleefelder. Neu daher kommt auch die Stadionzeitung, die seit diesem Spiel auf den Namen “Bischofshol” hört, im englischen Format (also etwas größer als DIN A5) erscheint und 20 Seiten (Umschlag Farbe, Rest Schwarz-Weiß).

Stadion: Rudolf-Kalweit-Stadion Hannover
Zuschauer: 400
Eintritt: 8€
Stadionzeitung: Bischofshol (0,50€)

Galerie

SC Twistringen vs. SV Arminia Hannover 1:1 (0:0)

Endlich sollte es für den SV Arminia Hannover auch im Ligabetrieb wieder losgehen. Zu Gast an diesem Mittwochabend waren die “Blauen” beim Tabellenvorletzten SC Twistringen. Mit etwas Verspätung konnte die Partie dann auch angepfiffen werden. Arminia hatte eigentlich mehr vom Spiel musste aber bei einigen Kontern der Gastgeber immer wieder aufpassen. Lange Zeit fiel daher auch kein Tor.  Thomas Kuhlmann im Tor des SVA musste auch einige Male retten. In der 83. Minute war er dann aber auch geschlagen. Immerhin gelang es Garip Capin kurz vor dem Abpfiff noch das verdiente  1:1 zu erzielen. Vielleicht wäre auch noch mehr drin gewesen, aber letztendlich ist das Unentschieden eine gerechte Punkteteilung.

Vielleicht 60 Zuschauer fanden sich am Nebenplatz in Twistringen ein. Darunter auch einige Autobesatzungen aus Hannover. Stimmungsmäßig war heute aber rein gar nichts zu vermelden. Dafür gab es mit der “Blaumeise” eine Stadionzeitung, die im DIN A5-Format auf 44 Seiten teilweise in Farbe daherkommt. Das Heft liegt kostenlos an der Kasse aus.

Bei dem B-Platz neben dem Sportstadion Twistringen handelt es sich um einen Rasenplatz ohne jeglichen Ausbau. Lediglich Flutlicht ist vorhanden. Getränke und Grill gab es im Vereinsheim außerhalb, und auch der “Stadionsprecher” stand mit Megafon auf der Treppe zu selbigem.

Stadion: Sportstadion Twistringen, B-Platz
Zuschauer: 60 (geschätzt)
Eintritt: 5€
Stadionzeitung: Blaumeise (kostenlos)

Galerie

SV Arminia Hannover vs. TSV Mühlenfeld 7:2 (3:0)

18. Spieltag in der Bezirksoberliga Hannover und der SV Arminia Hannover behält seine weiße Heimweste. Bereits nach sieben Minuten hatte Tugay Tasdelen eine 2:0-Führung gegen den TSV Mühlenfeld herausgeschossen. Kirill Weber erhöhte mit einem Doppelpack vor und kurz nach der Pause auf 4:0. Erneut Tasdelen erhöhte auf 5:0, ehe auch die Gäste einmal trafen. Erneut Tasdelen und Dennis Weiland schossen dann noch das 6:1 und das 7:1 ehe Mühlenfeld mit dem 7:2 den Schlußpunkt in dieser Partie setzte. So bleiben die Arminen trotz zwei Spielen weniger punktgleich Tabellenführer vor der TSV Burgdorf.

Gut 350 Zuschauer fanden sich am Bischofsholer Damm ein. Darunter mehr als eine Busladung der Gäste. Auch auf dem Lahmannhügel war es heute eher ruhig. Dafür versuchten vor dem Spiel noch ein paar Ewiggestrige ihr Gedankengut per Flyer vor dem Stadion bzw. auf dem Parkplatz zu verteilen, was aber schnell unterbunden und schon verteilter Müll fachgerecht entsorgt wurde.

Stadion: Rudolf-Kalweit-Stadion Hannover
Zuschauer: 350
Eintritt: 8€ (bei freier Platzwahl)
Stadionzeitung: Arminenpost (0,50€)

Galerie

SV Arminia Hannover vs. TuS Wettbergen 4:2 (2:1)

16. Spieltag und damit Rückrundenauftakt in der Bezirksoberliga Hannover. Der SV Arminia Hannover traf auf die Aufsteiger der TuS Wettbergen. Kirill Weber erwischte einen richtig guten Tag und hatte die “Blauen” nach 21 Minuten bereits mit 2:0 in Führung geschossen. Durch eine Unaufmerksamkeit kamen die Gäste aber noch vor der Pause auf 2:1 heran. In der 2. Halbzeit erzielte Dimitrios Alexoudis das 3:1 für Arminia, aber Wettbergen kam erneut auf 3:2 heran. Die Hausherren hatten allerdings auch einiges an Pech: Drei nicht gegebene Tore sowie Pfosten- und Lattentreffer. Der endgültigen Schlußpunkt setzte dann Paul Janke mit einem Foulelfmeter in der 81. Minute. Da die TSV Burgdorf zudem noch verlor, konnten die Arminen ihre Tabellenführung ausbauen.

Rund 350 Zuschauer fanden sich zu diesem Spiel am Bischofsholer Damm ein. Die Anzeigetafel auf dem Lahmannhügel hatte auch etwas gelitten, so wurde die Heimmannschaft nur noch mit “IM” angezeigt. Und auch die Stadionzeitung hatte es zum heutigen Spiel nicht pünktlich aus der Druckerei geschafft.

Stadion: Rudolf-Kalweit-Stadion Hannover
Zuschauer: 350
Eintritt: 8€ (bei freier Platzwahl)
Stadionzeitung: –

Galerie

SV Arminia Hannover vs. SV Germania Grasdorf 3:2 (0:1)

Spannung bis zum Schluss! So lässt sich wohl die Partie des 15. Spieltags in der Bezirksoberliga Hannover vom 15.11.2009 zwischen dem SV Arminia Hannover und dem SV Germania Grasdorf am besten beschreiben. Die Gäste aus Grasdorf hatten in der 1. Halbzeit mehr oder weniger nur eine Torchance und nutzten diese natürlich auch prompt zum 0:1. Nach dem Seitenwechsel stürmten die “Blauen” noch stärker auf das Tor der Gäste. Aber entweder ging der Ball vorbei oder der starke Gästetorhüter Tastan hielt. In der 86. Minute fiel dann der vielumjubelte und längst verdiente Ausgleich durch Garip Capin. Der Jubel war aber noch nicht verhallt, als die Gäste in der 87. Minute ihre zweite Möglichkeit zum 1:2 nutzten. Und nun? Die Schiedsrichterin zeigte sechs Minuten Nachspielzeit an. Es blieb spannend und Arminia glich in der 95. Minute durch Carsten Folprecht aus und Marcel Ibanez netzte eine knappe Minute später nach einer Drehung zum 3:2-Siegtreffer ein. Muss nach meinem Geschmack aber nicht immer so spannend sein 🙂

Gut 400 Zuschauer fanden sich im Rudolf-Kalweit-Stadion ein. Begonnen wurde mit einer Schweigeminute im Gedenken an Robert Enke. Aber auch nach Anpfiff blieb es erst einmal längere Zeit ruhig auf den Rängen. Auch aus Grasdorf waren einige Zuschauer mitgekommen, zu vernehmen in erster Linie nach den Toren. Der Lahmannhügel selbst blies dann mehr oder weniger erst in der 2. Halbzeit richtig zur Attacke.

Stadion: Rudolf-Kalweit-Stadion Hannover
Zuschauer: 400
Eintritt: 8€ (bei freier Platzwahl)
Stadionzeitung: Arminenpost (0,50€)

Galerie

1. FC Germania Egestorf-Langreder vs. SV Arminia Hannover 4:2 (1:1)

Am 13. Spieltag der Bezirksoberliga Hannover setzte es für den SV Arminia Hannover am Sonntag (01.11.2009) die zweite Niederlage. Beim 1. FC Germania Egestorf-Langreder unterlagen die “Blauen” mit 4:2. Bis zur Halbzeit war es ein recht gutes Spiel und Arminia konnte die 1:0-Führung der Gastgeber in der 43. Minute durch einen Kopfball von Kirill Weber. Germania zog im zweiten Durchgang auf 3:1 davon, ehe Dennis Weiland noch einmal kurzzeitig auf 3:2 verkürzen konnte. Florian Herold stand zu diesem Zeitpunkt schon unter der Dusche (Gelb-Rot). Ihm folgte alsbald Carsten Folprecht (ebenfalls Gelb-Rot). Dem Trainer der Gastgeber war es dagegen vergönnt, seine beiden rotgefährdeten Spieler vorher aus dem Spiel zu nehmen. Vorher fiel bereits das 4:2 für die Germanen und es hätten durchaus noch ein bis zwei weitere Treffer fallen können.

Gut 250 Zuschauer fanden sich am Sportplatz in Egestorf ein. Darunter unter anderem auch NFV-Präsident Karl Rothmund. Lauter wurde es zwischenzeitlich ein paarmal am Rand, was zum Großteil an den Schiedsrichterentscheidungen lag.

Stadion: Sportplatz an der Ammerke Egestorf
Zuschauer: 250
Eintritt: 5€
Stadionzeitung: Germanen-ECHO (kostenlos)

Galerie