Archive for the ‘A-Junioren’ Category.

22.11.2014: SV Arminia Hannover U19 vs. 1. FC Wunstorf U19 1:1 (1:0)

Kalt war es am heutigen Samstag, aber das hält ja nicht davon ab, mal ein wenig an die frische Luft zu gehen. Da in der Region Hannover bereits wieder einiges an Spielen abgesagt wurde oder zumindest noch auf der Kippe stand, wurde die sichere Variante mit dem Heimspiel der A-Junioren des SV Arminia Hannover in der Landesliga Hannover gegen den 1. FC Wunstorf gewählt. War ja immerhin Spitzenreiter gegen Tabellendritter, denn der SV Arminia will wieder zurück in die Niedersachsenliga. Die Partie im allgemeinen recht ausgeglichen, wobei beide Mannschaften doch einige Standprobleme auf dem tiefen Boden hatten. Da ist der ein oder andere Spieler weggerutscht und kam so nicht an Pässe heran. Kurzer Schreck, als die Gäste dann einen Freistoß aus gut 25 Metern direkt rechts an den Pfosten setzten. Kurze Zeit später dann aber das erlösende 1:0 für die Blauen. Eine Flanke von rechts wird mal eben mit der Hacke in die Maschen gesetzt! Allerdings gab diese Führung nicht unbedingt Sicherheit. Nach dem Seitenwechsel ließ man den Gästen zu viel Platz und Spiel und durch einige Fehler in der Rückwärtsbewegung gab es auch einiges an Chancen. Eine davon wurde dann leider auch genutzt. Eine Flanke von rechts kam flach in den Strafraum und musste dann nur noch eingeschoben werden: 1:1. Arminia versuchte nun wieder das Heft in die Hand zu nehmen. Es wurde schneller und direkter gespielt und schon hatte Wunstorf Probleme hinterherzukommen! Eine Exklusivmeinung hatte dann noch der Wunstorfer Trainer, der bei einem klaren Foul im Strafraum eindeutig eine Schwalbe gesehen haben will. Elfmeter für den SVA gab es natürlich auch nicht, was niemand so wirklich verstanden hat. So blieb es vor gut 80 Zuschauern im Rudolf-Kalweit-Stadion beim 1:1.

Stadion: Rudolf-Kalweit-Stadion Hannover
Zuschauer: 80 (geschätzt)
Eintritt: – (Spende)
Stadionzeitung:


Created with flickr slideshow.

01.11.2014: Mühlenberger SV U19 vs. SG 74 Hannover U19 4:8 (4:3)

Bevor es am heutigen Samstag zum Fußball-Testspiel zweier A-Junioren-Mannschaften ging, musste erst einmal der Gang zum Telekom-Laden in der hannoverschen Innenstadt her. Umtausch einer alten SIM-Karte in eine Mikro-SIM. Nach kurzer Wartezeit kam dann der Mitarbeiter an und es konnte kurz geklärt werden wieso und warum. Dabei stellte sich heraus, dass es sich hierbei um einen ehemaligen Torhüter des SV Arminia handelte, den ich so zuerst nicht erkannte. Also kurz die Telekomsachen geklärt und dann noch ein wenig über die aktuellen Vereinsituationen, seinen letzten Platzverweis sowie saure Gurkenzeiten gequatscht. Ein nach wie vor sehr angenehmer Zeitgenosse!

Weiter ging es dann aber, zuerst mit dem gemeinen Fußballpöbel, in Richtung Mühlenberg. Während die Eventler an den Stationen Waterloo bzw. Stadionbrücke ausstiegen ging es für mich bis zur Tresckowstraße und noch ein wenig zu Fuß zur Bezirkssportanlage Ossietzkyring. Dort stand am heutigen Samstag das Testspiel zwischen dem Mühlenberger SV (1. Kreisklasse Staffel 1, Platz 7) und der SG 74 Hannover (1. Kreisklasse, Staffel 2, Platz 1) auf dem Programm. Das sich das ganze aber so torreich entwickeln würde, hätte ich so zu Beginn auch nicht gedacht! Bereits nach drei Minuten stand es aufgrund von Abwehrfehlern 0:1. Mühlenberg schien verunsichert, was sich bspw. auch durch ein Zuspiel des MSV-Torhüters direkt in den Fuß eines gegnerischen Angreifers äußerte. Das schien aber nach 15 Minuten vergessen, als nach einem Einwurf der Ball im Fünfmeterraum und von dort per Schuss direkt im kurzen Eck landete. In Minute 23 war dann der Heimtorhüter zu klein und zu spät: 1:2. Und das muntere Scheibenschießen ging weiter: 2:2 (36.), 2:3 (38.), 3:3 (43.) und mit dem 4:3 (45.) erstmals die Führung für die Hausherren. Nach gerade einmal acht Minuten Pause ging es in den zweiten Durchgang. Hier schien der Mühlenberger Trainer die richtigen Worte gefunden zu haben. denn es war sein Team, dass sich auf einmal einige Chancen herausspielte, diese aber nicht nutzen konnte. Es dauerte gut 15 Minuten und dann zeigte die SG 74, warum sie ihre Staffel nach sechs Spielen mit 18 Punkten und 49:1 Toren anführt: 4:4 (60., Foulelfmeter), 4:5 (65.) mit einem Sprint durch die gesamte MSV-Hälfte und einem Lupfer über den Torhüter, 4:6 (74.), 4:7 (78.) und aus einem Mißverständnis in der Heimabwehr der Endstand von 4:8 (85.). War ein recht unterhaltsames Spiel in dem der Schiedsrichter ohne Assistenten keine wirklichen Probleme hatte und auch bei eigentlich allen relevanten Abseitsentscheidungen richtig lag.

Zuschauertechnisch war es ein kommen und gehen. Zu Beginn waren handgezählte 14 Zuschauer bei freiem Eintritt auf die Bezirkssportanlage Ossietzkyring gekommen. Darunter auch drei “Sportsfreunde”, die das Mühlenberg-Klischee mal so richtig bestätigten. Als einer der 74er Akteure ihrer Meinung nach zu gemütlich einen Ball holte, der ins Seitenaus gespielt wurde hieß es nur “Schneller Du Schwuchtel!”. Passte aber auch nur zu gut zu dem Dreiergespann. Ansonsten war der Besuch natürlich in erster Linie der Anlage selbst geschuldet. Denn: Der imaginäre Hannover-Informer will ja voll werden :) Kurz und knapp zusammengefasst gibt es auf einer Längsseite fünf Stehstufen, was auch schon den gesamten Ausbau beschreibt. Dazu eine Aschenbahn und alles, was eine BSA ansonsten noch so benötigt. Flutlicht hat lediglich der Nebenplatz (Asche).

Stadion: Bezirkssportanlage Ossietzkyring Hannover-Mühlenberg
Zuschauer: 14
Eintritt:
Stadionzeitung:


Created with flickr slideshow.

14.06.2014: SV Arminia Hannover U19 vs. TuS Garbsen U19 3:5 (1:2)

Wie in jedem Jahr seit 2000 fand auch in diesem nach Saisonabschluß der 1. Herren wieder der Strafraummilizcup statt, das Fanturnier beim SV Arminia Hannover. Und wie in den letzten Jahren auch immer, konnte um 16 Uhr noch ein Jugendkick auf der Anlage mitgenommen werden. Diesmal war es die A-Junioren Landesligapartie gegen den TuS Garbsen. Für beide Mannschaften ging es im Endeffekt um nichts mehr (Platz 5 vs. Platz 9) und so konnte neben dem Getränke- und Essensverkauf an die auch neu hinzugekommenden Eltern und Freunde der Kicker noch ein wenig Fußball geschaut werden. Die Gäste aus Garbsen lagen nach 35 Spielminuten mit 0:2 in Führung, ehe Kevin Bruns noch zum 1:2 verkürzen konnte. Ab der 68. Spielminute ging es dann immer wieder hin und her: 1:3, vier Minuten später das 2:3 durch einen von Angelos Gegas verwandelten Foulelfmeter. In der 83. Spielminute das 2:4, drei Minuten später durch Jan-Thorben Rohmeyer der erneute Anschlußtreffer, ehe Garbsen in der Nachspielzeit mit dem 3:5 dann alles klar machte. War unterhaltsam und auch Herren-Zugang Marijan Geric durfte noch einmal mitkicken.

Stadion: Rudolf-Kalweit-Stadion Hannover
Zuschauer: 60 (geschätzt)
Eintritt:
Stadionzeitung:


Created with flickr slideshow.

15.06.2013: SV Arminia Hannover U19 vs. Lüneburger SK U19 4:2 (1:1)

Entgegen der in der letzten Woche geäußerten Meinung stand dann doch noch ein weiteres Spiel mit Beteiligung des SV Arminia Hannover auf dem Programm :-) Im Anschluß an den 13. Strafraummilizcup des Fanclub 77 spielten die A-Junioren ihr vorletztes Punktspiel in der Niedersachsenliga. Zu Gast war die U19 des Lüneburger SK. Arminia steht bereits als Absteiger fest und Lüneburg legte recht schnell und gut vor. Nach nicht einmal 15 Minuten stand es 0:1 und es sah zeitweise so aus, als ob das auch so weitergeht, aber nur vier Minuten später fiel der vielumjubelte Ausgleich. Mit diesem 1:1 ging es auch in die Halbzeitpause. nach dem Seitenwechsel war es erneut der LSK, der in Führung ging. Dann folgten aber sehr starke fünf Minuten der Arminen und die “Blauen” zogen auf 4:2 davon. Dies war dann letztendlich auch der Endstand, wobei durchaus auch noch der ein oder andere Treffer hätte fallen können.

Sicherlich etwas ungewohnt für die A-Jugend war der Support von der Tribüne, aber wenn man im Anschluß an ein Fanclubturnier spielt muss man damit wohl auch rechnen ;-)

Stadion: Rudolf-Kalweit-Stadion Hannover
Zuschauer: 150
Eintritt:
Stadionzeitung:

01.04.2013: SV Arminia Hannover U19 vs. SV Rasensport DJK Osnabrück U19 1:3 (0:2)

Nachdem das eigentlich angedachte Tschechien-Wochenende über Ostern dank einer “schönen” Grippe buchstäblich ins Wasser fiel, war ich zumindest am Ostermontag wieder so fit, um mich zum SV Arminia Hannover zu bewegen. Dort trat bereits um 13:00 Uhr die U19 des SV zu einem Nachholspiel in der Niedersachsenliga an. Zu Gast war der SV Rasensport DJK Osnabrück, eine Mannschaft die unter den ersten Drei der Tabelle steht, wohingegen die “Blauen” als Aufsteiger leider im Abstiegskampf stecken. Aber auch in der Niedersachsenliga ist die Tabelle derzeit arg verzehrt. Alles in allem entwickelte sich ein Spiel, in dem die Gäste nicht unbedingt große Schwierigkeiten hatten. Nach einer guten Viertelstunde stand es 0:1 und dann ließen die Rasensportler die Arminen mal machen um nach einer halben Stunde das 0:2 zu erzielen. Kurzzeitig keimte beim SVA etwas Hoffnung auf, als per Foulelfmeter im zweiten Durchgang auf 1:2 verkürzt werden konnte. Aber spätestens mit dem 1:3 in der 90. Minute war alles klar. Zumal Osnabrück auch so noch einiges an Chancen zur Vorentscheidung ausließ. Die Rasensportler haben demnach aus den letzten acht Spielen 21 Punkte geholt! Das dürfte einiges aussagen.

Gut und gerne 65 Zuschauer waren es im Laufe der 2. Halbzeit, die dieser Partie beiwohnten. Viele natürlich, die anschließend zum Herrenspiel wollten. Aber auch aus Osnabrück waren einige Personen mit Schal, etc. angereist.

Stadion: E-Platz Rudolf-Kalweit-Stadion Hannover
Zuschauer: 65
Eintritt: –
Stadionzeitung: –

23.06.2012: SV Arminia Hannover U19 vs. SV Bruchhausen-Vilsen U19 3:1 (1:0)

Um 17:30 Uhr ging es dann mit dem Bezirkspokalfinale der A-Junioren weiter. Auch hier stand der SV Arminia Hannover (Aufsteiger in die Niedersachsenliga) im Finale, Gegner war der klassentiefere SV Bruchhausen-Vilsen. Stand es zur Halbzeit “nur” 1:0, kamen die Gäste in der 60. Minute zwar zum Ausgleich, aber die Arminen legten nach und erzielten in der 83. und 90. Minute den verdienten Sieg. Nach dem Spiel soll es noch zu etwas unschöneren Szenen gekommen sein, als Gästespieler wohl das Schiedsrichtergespann angegangen sind. Da kann ich allerdings nichts weiter sagen. Auch die A-Junioren wurde dann mit etwas (wenn auch weniger) Feuerwerk verabschiedet. Damit dürfte diese Saison jetzt auch abgeschlossen sein und die 2. Ausgabe vom “Blick über den Lahmannhügel” kann fertiggestellt werden (wenn ich hoffentlich die Zeit dazu finde …).

Stadion: Rudolf-Kalweit-Stadion Hannover
Zuschauer: ca. 300
Eintritt: –
Stadionzeitung: –

10.06.2012: TS Woltmershausen U19 vs. TSV Osterholz-Tenever U19 2:2 (2:1)

So langsam neigt die die Saison 2011/2012 auf den Plätzen der Republik dem Ende zu. Daher wurde es nach einem “arbeitsreichen” Samstag noch einmal Zeit, loszuziehen :-) Zusammen mit Jürgen war ein Drei in der Hansestadt Bremen geplant. Den Auftakt machte das A-Junioren-Spiel zwischen dem TS Woltmershausen und dem TSV Osterholz-Tenever. Beide Mannschaften legten recht torreich los, stand es doch bereits nach 23 Minuten 2:1 für die Gastgeber. Danach passierte aber nicht mehr wirklich viel! Das Spiel hätte zwar eigentlich auch 7:6 bzw. 6:7 ausgehen können, dafür hätten die Aktiven aber auch mal das Tor treffen müssen. Unglaublich, was hier teilweise freistehend vor dem leeren Tor vergeben wurde. So konnten dann letztendlich nur noch die Gäste zum 2:2- Endstand in der 62. Minute einnetzen. Weiter ging es über die Weser …

Aber immerhin konnte der Ground, im Volksmund auch Hanseatenkampfbahn (Kapazität offiziell 5.000) genannt, gefallen. Zwar keinen großen Ausbau, und recht weitläufig, aber vier recht breite mit Gras bewachsene “Stufen” bieten einiges an Platz. Und auch das Vereinsheim wusste zu gefallen.

Stadion: Hanseatenkampfbahn Bremen
Zuschauer: 30
Eintritt: –
Stadionzeitung: –

02.06.2012: TSV Osterholz-Tenever U19 vs. KSV Vatan Sport U19 5:4 (2:0)

Ach ja, wenn ein Fußballtag schon so beginnt :-( Geplant war zusammen mit Jürgen eigentlich das 13:00 Uhr-Spiel der B-Juniorinnen zwischen dem TSV Achim und der JSG Brunsbrock. Der Hauptplatz war allerdings gesperrt und auf dem Nebenplatz machten sich die Mädels nur auf dem Halbfeld warm. Also nichts für uns. Alternativspiel: A-Junioren SC Vahr Blockdiek vs. TuS Komet Arsten II (ebenfalls 13:00 Uhr). Dort angekommen hieß es auch gleich wieder abdrehen. Spiel fand ebenfalls auf einem der langweiligen Nebenplätze statt. Also weiter nach Osterholz-Tenever. Jürgen hatte den Hauptplatz zwar schon, aber der Anpfiff zwischen den A-Junioren des TSV Osterholz-Tenever und dem KSV Vatan Sport erfolgte um 13:15 Uhr auch auf dem B-Platz. Unterschied der beiden Plätze: Keiner!

Zumindest die erste Halbzeit war uns hier vergönnt. Das Spiel eigentlich für 1. Kreisklasse gar nicht so übel und die Hausherren schossen sogar zwei Tore zur halbzeitführung heraus. Endstand laut fussball.de übrigens 5:4. Da haben wir wohl doch noch was verpasst :-)

Um noch kurz auf den nicht vorhandenen Unterschied zwischen dem Haupt- und dem B-Platz einzugehen. Beides sind Rasenplätze ohne jeglichen Ausbau. Lediglich in der Mitte zwischen diesen beiden Plätzen ist ein kleines Konstrukt was zum einen die Sprecherkabine beinhaltet und zum anderen die paar vorhandenen Schalensitze überdacht. Hinter dem B-Platz existiert zudem noch ein Aschenplatz. Und für interessierte: Die junge Dame in hellblond auf dem Foto unter den ca. 30 Zuschauern spielt selbst Fußball und will nächstes Jahr ihr Abi machen ;-)

Stadion: B-Platz BZA Schevenmoor Bremen
Zuschauer: 30 (geschätzt)
Eintritt: –
Stadionzeitung: –

06.05.2012: SV Arminia Hannover U19 vs. Hannoverscher SC U19 2:2 (1:2)

Das zweite Spiel des Tages hielt dann ein Spitzenspiel bereit. Traf doch der Tabellenführer der A-Junioren Landesliga, der SV Arminia Hannover, auf den Tabellenzweiten, den Hannoverschen SC. Und es entwickelte sich ein Spiel, dass durchaus ansehrnlicher war als einige Herrenpartien! Dummerweise mussten die “Blauen” zweimal einem Rückstand hinterherlaufen, konnten aber jeweils ausgleichen. Fast direkt vom Anpfiff weg lag der SVA mit 0:1 hinten. Mit einem schönen Lupfer kam Arminia aber in der 15. Spielminute zum verdienten Ausgleich. Bis zur 40. Spielminute gab es dann einige Torchancen auf beiden Seiten, allerdings waren es erneut die Gäste, die kurz vor der Halbzeit mit 1:2 in Führung gingen. Nach dem Seitenwechsel drehten die U19 des SVA weiter auf und kam vor gut 200 Zuschauern in der 55. Spielminute durch den auch bereits bei der 1. Herren eingesetzten Nico Fromme zum erneuten Ausgleich. Was nun teilweise in der Offensive geboten wurde, war mehr als sehenswert! Leider wollte der Ball aber nicht mehr ins Netz. So trennten sich beide Mannschaften mit einem 2:2-Unentschieden, was am ehesten dem VfL Bückeburg genutzt hat: Dieser konnte die Tabellenführung übernehmen.

Stadion: Rudolf-Kalweit-Stadion Hannover
Zuschauer: 200 (geschätzt)
Eintritt: –
Stadionzeitung: –

24.09.2011: SV Arminia Hannover U19 vs. VfL Bückeburg U19 5:1 (2:1)

20° Celsius, Sonne und Samstag. Da mir nicht unbedingt der Sinn nach einer größeren Reise stand, bewegte ich mich in Richtung der Herrenhäuser Gärten zur Anlage der SG 74 Hannover. Hier trafen auf dem mir bereits bekannten B-Platz am 5. Spieltag der A-Junioren Landesliga der Tabellenführer SV Arminia Hannover und der Tabellenzweite VfL Bückeburg aufeinander. Erwartet hatte ich auf jeden Fall ein gutes Spiel, diese Erwartung wurde aber durchaus noch übertroffen! Es gab Fußball, der teilweise wesentlich besser anzusehen war als im Herrenbereich, ein trotzdem recht faires Spiel und jede Menge Torchancen. Arminia drückte gleich von Beginn an und ging ein hohes Tempo. Als die Gäste sich daran gewöhnt bzw. sich darauf eingestellt hatten, stand es bereits 2:0. Die Bückeburger kamen zwar durch einen geschenkten Foulelfmeter noch auf 2:1 heran, allerdings waren sich einfach nicht durchschlagend genug. Nach dem Seitenwechsel legte der fL zwar drückend los, um recht schnell zum Ausgleich zu kommen. Nachdem die “Hausherren” nach ein paar Problemen wieder richtig Fußball spielten, schossen sie noch drei weitere Tore zum auch in der Höhe absolut verdienten 5:1-Sieg heraus. Dazu kommen noch drei hundertprozentige Torchancen sowie noch ein paar weitere, ungenutzte Gelegenheiten. Hat spaß gemacht und ich werde mir diese Mannschaft, die zudem zum Großteil noch aus Spielern des jüngeren Jahrgangs besteht, sicherlich noch öfter anschauen, sofern ich die Zeit dazu habe.

Stadion: B-Platz Sportplatz In der Steintormasch Hannover
Zuschauer: 60 (geschätzt)
Eintritt:
Stadionzeitung: