Archive for the ‘Regionalliga Nord’ Category.

25.10.2014: MTV Treubund Lüneburg U17 vs. SV Werder Bremen II U17 1:4 (1:0)

Auf dem Weg zu einem runden Geburtstag in Altona durfte unterwegs dann doch noch ein Spielchen herhalten. Die Wahl fiel nicht auf einen Kick in Hamburg selbst sondern nach kurzer Recherche auf den B-Jugend-Kick zwischen dem MTV Treubund Lüneburg und der 2. Mannschaft des SV Werder Bremen in der Regionalliga Nord. Höherklassige Jugendmatches versprechen ja häufig besseren Fußball als unterklassiger Herrenfußball und so sollte es hier und heute auch sein. Gerade die Gäste aus Bremen wussten anfangs bzw. in der 1. Halbzeit mit wirklich schönem Kurzpass- und schnellem Spiel zu gefallen. Da wurden einige Male nur Ball und gegner laufen gelassen. Geholfen hat es aber recht wenig, denn fünf Minuten vor der Halbzeit fingen die Lüneburger einen schwachen Pass ab und brauchten den Ball nur noch zum 1:0 einzuschieben. Nach dem Seitenwechsel dann ein leicht geändertes Bild. Bremen spielte weiter nach vorne und kam neben vermehrten Möglichkeiten auch zu Toren. Vier Minuten nach Wiederanpfiff kam eine Flanke von rechts in den Strafraum und der Ball wurde im Sprung über die Linie gedrückt: 1:1. Nach einer guten Stunde stand ein Werder-Angreifer mit etwas mehr Platz im Strafraum und konnte einen Ball aus der Drehung und ca. 15 Metern in die Maschen hauen. Damit war das Spiel gedreht und Die Gäste bauten die Führung trotz eines Lattentreffers noch um zwei weitere Tore aus, wobei das 1:4 durch einen Konter in der 80. und damit letzten Spielminute fiel. Insgesamt vielleicht etwas zu hoch ausgefallen, denn der MTV hielt gut mit und zeigte auch einiges an guten Spielzügen. Aber das allein reicht dann eben nicht. Ein wenig negativ habe ich so noch den Trainer von Werder in Erinnerung, da man einige Male den Eindruck hatte, dass er in Regelkunde nicht wirklich aufgepasst hat. Anders lassen sich da einige Äußerungen nicht erklären. Und auch der Schiedsrichter hatte seine Assistenten häufiger mal nicht so im Blick, so dass er auf gehobebe fahnen aufgrund Abseits erst hingewiesen werden musste, ansonsten aber eine absolut solide Partie ablieferte.

Offiziell sollen bei dieser Partie 90 Zuschauer anwesend gewesen sein. Ich selbst wäre beim groben schätzen von vielleicht 70 ausgegangen. Aber das ist bei freiem Eintritt letztendlich ja auch egal 😉 Dazu hatten die Lüneburger einen Stadionsprecher aufgeboten und auch zum Catering gebeten. War alles in allem eine sehr runde und gemütliche Sache.

Hauptgrund war aber natürlich der Besuch des Stadions vom MTV Treubund. Der Sportpark Uelzener Straße besteht letztendlich eigentlich nur aus dem Stadion, dass wohl auch von der nebenan liegenden Schule mitgenutzt wird. Daher existieren eine Laufbahn und noch weitere Einrichtungen für den Breitensport. Die Hauptseite wird von der schönen, alten Tribüne beherrscht, die einige wenige überdachte Schalensitze besitzt. Davor sowie rechts und liniks daneben schließen sich einige Stehstufen an, die die Gesamtkapazität von rund 6.000 Zuschauern ermöglichen. Die Stehstufen laufen in den Kurven aus. Diese selbst sind wie die Gegengerade ansonsten nicht weiter ausgebaut. Auch Flutlicht und Anzeigetafel existieren nicht, das schmälert den Eindruck der schönen und vor allem auch gepflegten Anlage keinesfalls. Ein Besuch hier kann daher nur empfohlen werden. Entweder vom Bahnhof per Bus oder aber in gut 25 Minuten zu Fuß.

Stadion: Sportpark Uelzener Straße Lüneburg
Zuschauer: 90
Eintritt:
Stadionzeitung:


Created with flickr slideshow.