Archive for the ‘Island’ Category.

Íþróttafélag Reykjavíkur vs. UMF Afturelding 1:0 (0:0)

Noch eine Klasse weiter nach unten ging es am Donnerstag. In der 2. deild (3. Liga) trafen Íþróttafélag Reykjavíkur und UMF Afturelding aufeinander. Das Spiel selbst empfand ich als eher langweilig und es passierte auch lange Zeit nichts. Dazu wurde der Spielfluß immer wieder durch die Pfeife des Schiedsrichters unterbrochen. Kam eine der beiden Mannschaften doch einmal vor das gegnerische Tor, so wurde der entweder daneben gesetzt oder aber als Krönung: Zwei Meter freistehend vor dem leeren Tor mindestens drei Meter über selbiges. Es deutete also alles auf ein 0:0 hin. Kurz vor dem Ende schafften es die Hausherren, aktueller Tabellenführer der Liga mit großem Vorsprung, dann doch noch, den Ball zum schmeichelhaften 1:0-Heimsieg im Tor der Gäste unterzubringen. Natürlich sehr zur Freude der Zuschauer. Für mich hieß es dann, Abschied nehmen und um 00:30 Uhr via München direkt nach Hannover zu fliegen.

Geschätzt würde ich einmal sagen, dass 100 Zuschauer vor Ort waren. Darunter in erster Linie Familienangehörige der Spieler. Lediglich eine Person konnte durch Trikot und Schal klar als Gästefan ausgemacht werden. Daher muss zum Thema Stimmung auch nicht viel geschrieben werden. Das Beste war noch der Torjubel. Eine Stadionzeitung gab es hier ebensowenig wie Eintrittskarten.

Und auch der Platz selbst hat nicht viel zu bieten. Ein kleiner Holzzaun trennt Spielfeld und Zuschauerbereich. Dazu gibt es auf einer Seite drei etwas breitere Stufen und hinter dem einen Tor eine kleine, manuelle Anzeigetafel. Hinter dem anderen Tor steht das digitale Pendant. Flutlicht gibt es nur auf dem angrenzenden Kunstrasenplatz, auf dem heute zum Glück nicht gespielt wurde.

Stadion: ÍR-Völlur Reykjavík
Zuschauer: 100 (geschätzt)
Eintritt: 1.000 Kronen
Stadionzeitung: Keine
Getränke: ?
Bratwurst: ?

Galerie

KF Víkingur Reykjavík vs. Knattspyrnudeild Stjörnunnar 1:2 (1:0)

Um fünf Uhr morgens klingelte der Wecker und es ging vom Georg Best City Airport Belfast via London nach Reykjavik (Island). Dort waren noch einmal zwei Spiele geplant. Dazu natürlich Sightseeing und auch eine Whale Watching Tour.

Vom Flughafen Keflavík ging es per Flybus nur schnell nach Reykjavík, einchecken und Geld holen. Dann per Bus gleich weiter zum Stadion von KF Víkingur Reykjavík. Hier stand um 18:00 Uhr die Begegnung der 1. deild (2. Liga) gegen Knattspynudeild Stjörnunnar an. Das Spiel begann recht zerfahren. Beide Mannschaften spielten zwar Richtung Tor, allerdings kamen die Bälle sehr oft einfachnicht an. Das galt auch für die einfachsten Pässe. Die Hausherren schafften es vor dem Pausenpfiff dann aber doch noch, unter gnädiger Mithilfe des Schiedsrichters, einen “Foulelfmeter” zu verwandeln. Nach dem Seitenwechsel drückten die Gäste dann aber mehr und vor allem auch gezielter in Richtung Gehäuse der Hausherren. Kurz nach dem Seitenwechsel fiel der verdiente Ausgleich und quasi mit dem Schlußpfiff in der 90. Minute sogar der nicht einmal unverdiente Siegtreffer: Endstand 1:2.

Richtig Stimmung wollte unter den vielleicht 400 Zuschauern nicht aufkommen. Zwar war eine stattliche Anzahl Gästefans anwesend, diese machten sich mit ihren Trommeln und etwas Gesang/Anfeuerung aber genauso wenig bemerkbar wie die Heimfans. Eine Stadionzeitung gab es heute nicht.

Das Stadion Víkingsvöllur fast vielleicht 1.000 Zuschauer. Diese müssen mehr oder weniger auch fast alle auf der überdachten Sitzplatztribüne platz nehmen. Der Rest des Platzes ist von Bauzäunen umgeben. Dafür gibt es eine kleine digitale Anzeigetafel, aber kein Flutlicht. Zudem handelt es sich bei dem Platz um Naturrasen. Neben dem Hauptplatz existiert noch ein weiterer Rasenplatz und dahinter macht sich ein Bagger an einem Areal von Spielfeldgröße zu schaffen. Kunstrasenplatz?

Stadion: Víkingsvöllur Reykjavík
Zuschauer: 400 (geschätzt)
Eintritt: 1.000 Kronen
Stadionzeitung: Keine
Getränke: ?
Bratwurst: ?

Galerie