Archive for the ‘Divize – skupina D’ Category.

17.06.2012: Slavoj TKZ Polná vs. MFK Vyškov 3:1 (1:1)

Nächstes Ziel sollte eigentlich das Sechstligaspiel zwischen Jiskra Dobronín und FK Kovofiniš Lede? n. S. sein. Gut 1,5 Stunden vor Anpfiff am Platz angekommen sah hier nihts danach aus, das um 14:30 Uhr ein Spiel angepiffen wird. Der Platz war nicht abgekreidet und es standen weder Tore noch Eckfahnen an ihren Plätzen. Eine kurze Nachfrage ergab aber: Hier wird in gut einer Stunde angepfiffen. Naja, kurz zurück in den “Ort” und gegen 14:15 Uhr noch einmal vorbeigeschaut. Immerhin war jetzt abgekreidet, aber Eckfahnen und Tore suchte man nach wie vor vergeblich. Das Spiel wurde kurzfristig von 14:30 Uhr wie alle anderen Partien der Liga um 16:30 Uhr ausgespielt. Zwar ging es hier sportlich am letzten Spieltag um nichts mehr, aber es war wohl doh einfach zu warm. Also ging es direkt weiter zum letzten Spiel der Tour.

Anpfiff um 16:30 Uhr, wieder ein Viertligaspiel, wieder ging es um nicht mehr viel. Aber das hat uns ja nicht gestört :-) Zur Abwechslung sollte nach 90 Minuten mal wieder ein Heimsieg stehen. Vor dem Spiel noch in einer Pizzeria eine Kleinigkeit gegessen und getrunken, wurde das letzte Spiel der Tour zwischen Slavoj TKZ Polná und MFK Vyškov “genossen”. War zwar nicht unbedingt spannend sondern teilweise eher einschläfernd, aber was solls. Dem 1:1-Unentschieden zur Halbzeit folgten zwei weitere Tore der Gastgeber zum ungefährdeten 3:1-Heimsieg. Auffällig auch hier wieder (wie auch in allen anderen Spielen des Wochenendes): Der Schiedsrichter unbrach ca. Mitte jeder Halbzeit die Partie einmal kurz um allen Aktiven die Möglichkeit zu geben, etwas zu trinken. War bei dem Wetter sicherlich auch angebracht. Klobasatest fiel für mich wieder aus, Andre und Jens fanden sie wohl mittelprächtig.

Gut 320 Zuschauer und damit die meisten dieser Tour waren beim Spiel anwesend. Atimmung, etc. gab es nicht wirklich, wenn man einmal von einigen kurzen und knappen Anfeuerungsrufen von der Gegengeraden absieht. Auch unsere beiden Rucksackreisenden waren wieder vor Ort und begaben sich nach Abpfiff in Richtung Bahnhof.

Auch in Polná wusste das Areal zu überzeugen. Eine Hauptseite mit zwei kleineren überdachten Sitzplatztribünen und auf der gegenüberliegenden Seite ein durchgehendes Pendant mit Holzbänken. Beide Hintertorseiten sind unbebaut. Weiterhin gibt es eine kleine elektronische Anzeigetafel und? Richtig! Kein Flutlicht. Jürgen konnte sich zudem über den kostenlosen Informationslfyer (handnummeriert, aber wieder keine Eintrittskarten) freuen. Standen darauf doch bereits einige Termine zur Saisonvorbereitung und zum Saisonbeginn.

Für uns hieß es dann noch Deutschland vs. Dänemark auf der Rückfahrt im Autoradio zu hören. Aus diesem Grund waren die Autobahnen aber wohl auch recht frei :-) So war ich gegen 02:00 Uhr im heimischen Betthen und um 06:00 Uhr klingelte der Wecker und es ging per Zug in die Stadt des Arbeitgebers gen Osten. Hat Spaß gemacht, gerne wieder und gerne auch wieder Tschechien. Denn das Land weiß gerade im Sommer zu überzeugen, und das nicht nur durch Bier und Klobasa B-D

Stadion: Stadion Slavoj Polná
Zuschauer: 320
Eintritt: 40 Kronen (ca. 1,55€)
Stadionzeitung: Polensky Fotbalovy Zpravodaj (kostenlos)

17.06.2012: FC Velké Mezirící vs. SFK Vrchovina Nové Mesto 1:3 (1:2)

Bereits rechts früh ging es am Sonntag wieder aus den Federn. Nach kurzem und gutem “Wellness”-Frühstück ging es gegen 08:30 Uhr auf die Autobahn gen Velké Mezirící. Denn dort standen sich im Viertligaspiel FC Velké Mezirící und SFK Vrchovina Nové Mcsto gegenüber. Das Spiel an sich war auch ganz in Ordnung. Die Gastgeber gingen sehr schnell mit 1:0 in Führung. Allerdings gab es hier und heute mal keinen Heimsieg. Dem recht schnellen Gegentreffer zum 1:1-Ausgleich folgte unter dem Jubel einiger mitgereister Gästeanhänger das 1:2.

Aufgrund des guten Frühstücks fiel die Klobasa für mich aus, Jens hatte eine, allerdings war diese wohl nicht gerade mit viel Aroma gesegnet. In der 2. Halbzeit ging das Spielchen recht munter so weiter, allerdings gab es nur noch einen Treffer. Und dieser fiel wieder für die Gäste. Auch ansonsten war Vrochovina wesentlich torgefährlicher und entführte zu recht die drei Punkte am vorletzten Spieltag.

Unter den offiziell 320 Zuschauern wurden auch noch zwei weitere Hopper ausgemacht. Ein kurzer Blick in den RSS-Reader nach der Tour ergab dann, dass es die Kollegen vom Kopane aus Dresden waren. Neben dem recht guten Besuch war es, zumindest aus meiner Sicht, auch erstaunlich, wie viele Zuschauer zu den Gästen hielten. Stimmung kam von diesen zwar nicht (vom Torjubel und einigen Zwischenrufen mal abgesehen), aber immerhin. Auf Heimseite gab es eine Trommel und sproadisch etwas akustisch auf die Ohren. Durch die Lage des Stadions hallte das natürlich entsprechend. Man hatte sozusagen doppelt etwas davon ;-)

Auch das Stadion wusste zu gefallen. Gab es auf einer Seite doch immerhin eine kleine, überdachte Sizplatztribüne mit eingen Schalensitzen. Auf der “Gegengeraden” dazu noch eine Art Stahlrohrtribüne (unüberdacht) mit einigen Sitzmöglichkeiten. Der Rest der Anlage ist unbebaut, wenn man einmal von einigen Holzbänken auf dem Rasenwall absieht. Zwischen dem Wall und dem Rasenplatz gibt es zudem noch eine schmale Aschenbahn. Auch für diese Anlage gilt wieder: Kleine elektronische Anzeigetafel aber kein Flutlicht.

Stadion: U Trziste Velké Mezirící
Zuschauer: 320
Eintritt: 40 Kronen (ca. 1,55€)
Stadionzeitung: Zpravodaj (kostenlos)