Archive for the ‘Liberecký krajský prebor’ Category.

16.06.2012: SK Semily vs. Slovan Hrádek n. Nisou 7:0 (2:0)

… und mit einigen Minuten Verspätung wurde das dritte Spiel des Tages erreicht. Passiert war noch nichts, aber als wir dann einige Minuten vor Ort waren gab es gleich einmal einen Heimelfmeter für die Heimmanschaft vom SK Semily. Das Spiel hier war sogar recht offen und gut und trotzdem setzten sich die Hausherren auch in diesem Spiel durch. Der Gegner von Slovan Hrádek n. Nisou bekam noch vor dem Seitenwechsel den zweiten Gegentreffer eingeschenkt. Während des Klobasatests (Besser als die aus Spiel 2, schwächer als die aus Spiel 1; Gambrinus wieder sehr gut :-) ) unkte ich schon, dass wohl in allen heutigen Spielen der Großteil der Treffer nur in der 1. Halbzeit fallen.

Hier hatte ich die Rechnung aber ohne den Wirt, sprich die Gastmannschaft gemacht. Den der Hühnerhaufen wurde in den zweiten 45 Minuten einige Male überrant und es glich teilweise schon einem Scheibenschießen. Nach einigen Annäherungen an das Tor nach Wideranpfiff netzte die Heimmannschaft noch weitere fünf Mal ein! Und dabei wurden noch einige weitere hochkarätige Chancen ausgelassen. Ein auch in dieser Höhe verdienter Heimsieg.

Auch hier wusste der Ground durchaus zu überzeugen. Zwar gab es nur auf einer Seite einen Ausbau, hier aber immerhin über die gesamte Spielfeldlänge mehrere Reihen Sitzschalen, die zum Großteil überdacht sind. Lediglich an den Rändern gibt es ein paar unüberdachte Plätze. Der Rest wie gesagt unbebaut, aber das tut dem ganzen keinen Abbruch. Interessant auhc der Spielertunnel: Bei Bedarf werden hier einfahc ein paar Netze zusammengezogen und fertig ist der vielleicht nicht wirklich Schutz bietende Spielertunnel. Die Sprecherkabine besitzt zudem noche ine kleine elektronische Anzeigetafel. Flutlich gab es auch hier wieder nicht. Ganz ähnlih sieht auch der Nebenplatz aus, nur dass es hier neben einer überdachten Tribüne rundherum noch unübedachte Stehstufen gibt. Kann man also auch noch mal hin :-)

Auch hier gab es wieder keine Eintrittskarte, sondern nur einen kleinen, handnummerierten Informationszettel zum Spiel. War aber in Ordnung. Nach dem Spiel schnell nach Prag ins 4 Sterne Wellness-Hotel (13€ pro Person inkl. Frühstück) und zusammenb mit einigen Polen in der Lobby bei Bier das EM-Spiel zwischen Tschechien und Polen geschaut. Und erfahrene Tschechienkenner können sich sicherlich auch denken, wie vier Personen nach Klobasa- und Biergenuß ausdünsten. Daher legen wir hier einmal den Mantel des Schweigens drüber :-)

Stadion: Mestský stadion Semily
Zuschauer: 160
Eintritt: 30 Kronen (ca. 1,16€)
Stadionzeitung: Cernobile ozveny (kostenlos)