Archive for the ‘SAS-Ligaen’ Category.

Randers FC vs. Esbjerg fB 1:1 (1:1)

Von Vejle aus ging es direkt weiter nach Randers, dass auch frühzeitig vor Anpfiff erreicht wurde. So blieb noch genügend Zeit, das Stadion einmal komplett zu umrunden und sich dann Eintritt zu verschaffen. Der Randers FC ist nach vier Spieltagen noch ungeschlagen (8 Punkte), während Esbjerg fB den vorletzten Platz in der Tabelle einnimmt. Wer dann heute aber ein eindeutiges Spiel mit einem klaren Ergebnis erwartete, wurde enttäuscht. Die Gäste aus Esbjerg gingen durch einen Foulelfmeter sogar in Führung. Allerdings hielt diese Führung nicht einmal bis zum Pausenpfiff. Randers glich (ebenfalls durch einen Foulelfmeter) noch vor Ende der 1. Halbzeit aus. Das 1:1 stellte dann letztendlich auch den Endstand dar, wobei beide Teams durchaus die Möglichkeiten besaßen, noch den einen oder anderen Treffer zu erzielen. Der ein oder andere Fußballfan mag vielleicht auch noch den Namen Stig Tøfting kennen: Dieser ist mittlerweile Co-Trainer bei Randers. Und Fans des anderen Vereins aus Hannover kennen vielleicht auch noch den Namen Gunnar Heidar Thorvaldsson: Jener kickt für Esbjerg. Markus’ hellseherische Fähigkeiten sahen sogar die gelb-rote Karte für Jesper Lange (Esbjerg) korrekt voraus. Hätte der Trainer mal auf Markus gehört. Die Diagnose stellte er nämlich schon nach 5 Spielminuten, der Platzverweis kam nach 53. Für uns ging es dann mit “leichtem” Sonnenbrand zurück nach Hannover, wo der Mietwagen mit knapp 1.100 Kilometern mehr auf dem Tacho abgestellt wurde.

Offiziell 6.350 Zuschauern verfolgten das Spiel im Essex Park. Aus Esbjerg war vielleicht etwas mehr als eine Busbesatzung angereist, die sich auch Mühe gab, ihr Team entsprechend zu unterstützen. Mangels Überdachung und etwas weiterer Entfernung vom Spielfeldrand war aber selbst für uns, die nicht wirklich weit entfernt standen, akkustisch nicht viel zu vernehmen. Auf Heimseite wurde der Spielbeginn mit einigen blauen Luftschalngen, hellblauen Luftballons sowie einem Transparent eingeleitet. Auch während des Spiels waren die Anhänger immer mal wieder lautstark zu vernehmen, was sicherlich auch durch die Überdachung begünstigt war. Der Rest des Stadions begnügte sich mit rythmischem Klatschen und zweimaligen “Randers – FC“-Wechselgesängen. Die Stadionzeitung “Kampprogram” besteht aus einer doppelseitig bedruckten und in der Mitte einmal gefalteten DIN A2-Seite. Fan der Woche ist ganz klar die junge Dame auf dem Startfoto der Fotogaliere, die den Tag doch lieber schlafend verbrachte.

Der Essex-Park des Randers FC ist zu 3/4 ein neues Stadion. Lediglich die eine Hintertorseite lässt noch erahnen, wie das alte Rund einmal ausgesehen hat. In diesem Bereich findet man einige Stehstufen, die oval hinter dem Spielfeld verlaufen. Der Rest des Stadions sieht aus, wie Neubauten heutzutage halt aussehen: Nicht für die Ewigkeit gebaut, mit etwas Stahl und Beton. Dazu VIP-Glaspalast und Sitzschalen. Immerhin hat man den Heimfans aber auf der Hintertorseite im unteren Bereich einen kompletten Stehplatzbereich gelassen. Dazu zwei elektronische und eine Video-Anzeigetafel sowie Flutlicht. Ob und wann der letzte Teil des Stadions auch noch “renoviert” wird, konnte so leider nicht in Erfahrung gebracht werden.

Stadion: Essex-Park Randers
Zuschauer: 6.350
Eintritt: 100-120 Dänische Kronen (Stehplatz), 120-150 Dänische Kronen (Sitzplatz)
Stadionzeitung: Kampprogram (10 Dänische Kronen)
Getränke: 30-40 Dänsiche Kronen (Wasser, Cola, Bier, etc.)
Bratwurst: 30 Dänische Kronen (Grill-Pølser)

Galerie